Norwegen Wanderungen

Wandern auf den Lofoten – 12 traumhafte Wanderungen auf den Inseln in Norwegen

Wandern auf den Lofoten Titelbild mit Conny (Norwegen)

Wandern auf den Lofoten gehört mittlerweile zu den populärsten Aktivitäten auf der bekannten Inselgruppe im Norden von Norwegen. Das Archipel besteht aus imposanten Bergen, die scheinbar direkt aus dem Meer emporsteigen und die Landschaft der Lofoten so unverwechselbar machen. Wie mag diese dramatische Landschaft erst von einem dieser Gipfel aussehen? Wie erreicht man die abgelegenen Buchten und Orte, zu denen bis heute keine Straße führt? Das haben wir uns auch gefragt, den Rucksack gepackt und uns auf den Weg gemacht…. Während unseres Aufenthalts im September konnten wir so, auf den nachfolgenden 12 traumhaften Wanderungen, die ikonisch schöne Landschaft ganz nah und intensiv erleben.

Viele der zahlreichen Wanderwege auf den Lofoten sind in der Regel inzwischen gut markiert. Wandern auf den Lofoten bedeutet zumeist, sehr abwechslungsreichen und mitunter aber gleichermaßen herausfordernden Routen durch die unberührte Natur zu folgen. Dabei sind die meisten Wanderungen nicht allzu lang und bereits während der ersten Höhenmeter bieten sich unvergessliche Aussichten. Insofern ist oft bereits der Weg das Ziel und die Belohnung für jeden Aufstieg gewiss.

Also – rein in die Wanderstiefel: Lasst uns ungezähmte wilde Landschaften entdecken, spektakuläre Aussichten genießen und für jeden Anspruch die richtige Tour auf den Lofoten finden. Hier sind unsere 12 traumhaften Wanderungen auf den Lofoten:

Beginnen wollen wir diesen Guide erneut in Svolvær, der Inselhauptstadt der Lofoten im Osten der Inselgruppe.

Wandern auf den Tjeldbergtinden (367 Meter ü.d.M.)

Der Tjeldbergtinden befindet sich zwischen Svolvær und Kabelvåg, direkt oberhalb der Europastraße E10. Der Aufstieg zu seinem Gipfel ist bei den Einheimischen eine durchweg populäre Tour für alle Altersklassen. Obwohl die Tour recht schweißtreibend ist, wird man mit wirklich spektakulären Ausblicken auf Svolvær und Kabelvåg, über die Küste der Kommune Vågan sowie die Berge Svolværgeitathe und Fløyen belohnt. Der Weg ist relativ leicht zu gehen und durchweg gut markiert.

Das letzte Wegstück zum Gipfel des Tjeldbergtinden ist allerdings recht steil, dafür aber mit Ketten gesichert. Wer den Aufstieg bis zum Gipfel scheut oder eine einfach zu erreichende Aussicht sucht, geht nur eine Teilstrecke bis zur Aussicht “LINKEN”. Das kleine Felsplateau liegt unterhalb des Tjeldbergtinden und ist über einen durchweg befestigten Fahrweg ganz leicht zu erreichen.

Wandern auf den Lofoten - Tour zum Tjeldbergtinden
Region: Svolvær – Osan | Ausgangspunkt: Parken gegenüber der Feuerwache oder an der ESSO Tankstelle | GPS-Koordinaten: 68.233267, 14.525632 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 4,2 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel

Wanderung zur Alm und Berghütte Nøkksætra bei Svolvær

Kaum zu glauben, dass sich im Hinterland, oberhalb vom lebhaften Svolvær, eine derartig weitläufige Landschaft befindet. Der Weg zu dieser abgelegenen Alm am Bergsee ist gut markiert, in großen Teilen befestigt und leicht zu gehen, solange es trocken ist. Hat es längere Zeit geregnet, sollte man wasserfestes Schuhwerk tragen. Sobald man nach einem letzten, steilen Aufstieg die Hütte erreicht, könnte man glauben, alleine auf der Welt zu sein. Fernab vom Alltagstrubel sowie dem Stress der Zivilisation findet man in dieser Bergkulisse Ruhe und Frieden.

Gegen eine geringe, eher symbolische Gebühr kann man sogar in der einfachen Hütte übernachten. Alle Details dazu klärt man in der Touristeninformation von Svolvær, wo man auch den Schlüssel für die Hütte erhält. Mit Sicherheit ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis, in dieser Umgebung eine Nacht zu verbringen.

Wandern auf den Lofoten -Berghütte Nøkksætra bei Svolvær
Region: Svolvær – Osan | Ausgangspunkt: Parken auf dem großen Parkplatz am Stranda Stadion | GPS-Koordinaten: 68.245039, 14.548222 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 8 Kilometer | Schwierigkeit: Leicht

Wandern auf der Lofoten-Insel Gimsøy zum Gipfel des Hoven

Der Hoven ist ein kleinerer Berg der sich einsam und fast etwas stolz aus dem sumpfigen Flachland der Lofoteninsel Gimsøya erhebt. Der Wanderweg ist sehr gut markiert und die Steigung durchweg moderat. Trotz seiner geringen Höhe bietet der Gipfel des Hoven einen unglaublich imposanten 360 Grad Blick über die gesamte Region. Im Süden kann man nach Vestvågøy im Nordosten nach Austvågøy blicken.

Mit etwas Glück und freier Sicht ist es sogar möglich in der Ferne weit im Norden einen Blick auf die Vesterålen sowie auf das norwegische Festland zu werfen. Unterhalb des Bergmassivs liegen hingegen die Strände von Hov. Mit einer eher geringen Anstrengung wird das Wandern auf den Lofoten hier erneut zu einem unvergesslichen Traum.

Wanderung Hoven - Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Gimsøy – Lofoten | Ausgangspunkt: Parkplatz des Golfplatzes (gebührenpflichtig) | GPS-Koordinaten: 68.339918, 14.124965 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 3,5 Kilometer | Schwierigkeit: Leicht – Mittel

Wandern auf den Lofoten – Kurze Tour auf den Heia in Henningsvær

Die kurze, aber steile Wanderung, vorbei am See Heiavatnet, lässt das Fotografenherz höher schlagen. Am Ziel bietet sich ein Panorama, wie man es sonst nur von Aufnahmen mit der Drohne kennt. Die Aussicht auf die Inselwelt des malerisch gelegenen und idyllischen Fischerdorfes Henningsvær wird einen verzaubern. Wie Streusel sind die kleinen Inseln im Meer verteilt. Ein perfekter Platz, um im Herbst einen Sonnenuntergang über den Lofoten zu genießen.

Die bisher noch wenig bekannte Tour belohnt alle Wanderer bereits nach einem relativ kurzen Aufstieg mit diesem einzigartigen Panorama. Wem das allerdings noch nicht reicht, der kann von hier aus noch zum populären Festvågtind (541 Meter ü.d.M.) weiterwandern.

Wanderung Heia Henningsvaer Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Austvågsøy, Henningsvær | Ausgangspunkt: Parkbucht an der Straße nach Hennigsvær | GPS-Koordinaten: 68.169999, 14.220826 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 2,4 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel (durch den steinigen und steilen Aufstieg)

Gipfelwanderung auf den Offersøykammen (436 Meter) – ein Highlight auf den Lofoten

Ein absolutes MUSS ist diese Wanderung auf den Offersøykammen. Der längere, aber wenig bekannte Weg vom Parkplatz neben dem Nappstraum-Tunnel ist dabei nicht so steil wie der bekanntere und zumeist empfohlene kurze Trail, der am Parkplatz Skreda neben der Europastraße E10 beginnt. Wir haben daher diese gut markierte und relativ leicht zu gehende Route gewählt, die sich dem Kamm von der Seite nähert. Am späten Nachmittag sind wir vom Parkplatz zum Gipfel aufgebrochen und wurden dort mit dem warmen Licht der goldenen Stunde belohnt.

Der Blick vom Offersøykammen über die Küste der Lofoten birgt Suchtpotenzial. Egal in welche Richtung man blickt, die Aussicht ist einfach atemberaubend schön. Von hier kann man unter anderem Leknes, die Strände von Haukland und den Berg Mannen sehen. Das Meer mit seinen verschiedenen Türkistönen machet rundet diese Szenerie perfekt ab.

Wanderung auf den Offersoykammen - Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Offersøy | Ausgangspunkt: Parken neben dem Nappstraumtunnel | GPS-Koordinaten:
68.148448, 13.483210 | Länge dieser Wegstrecke hin und zurück: etwa 3,8 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel

Wanderung zum Gipfel des Holandsmelen


Wer, wie wir, von der Region um die Strände von Haukland und Uttakleiv auf den Lofoten nicht genug bekommen kann, der sollte unbedingt den Holandsmelen besteigen. Hier ist einmal mehr bereits der Weg das Ziel, denn er führt durch eine herrliche Heidelandschaft und ist perfekt für die gesamte Familie geeignet. Obwohl der Holandsmelen lediglich 443 Meter hoch ist, offenbart sich am Ziel dennoch ein Panorama der Extraklasse. Vom eher sanften, weniger felsigen Gipfel bietet sich aufgrund seiner Lage ebenfalls ein toller 360-Grad-Blick über die zerklüftete Landschaft der Lofoten.

Im Osten und Süden liegt der Buksnesfjord, im Westen das norwegische Polarmeer und im Norden das Himmeltindan-Gebirge. Vom Berggipfel des Holandsmelen kann man zudem über das gesamte Leknes-Plateau und hinüber zum wunderschönen Haukland Beach schauen.

Wanderung Holandsmelen Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Vestvågøy, Vik | Ausgangspunkt: Parkplatz direkt an der Straße oder oberhalb der Hauptstraße | GPS-Koordinaten: 68.176069, 13.524428 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 5 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel

Rundwanderung am Meer: Die alte Verbindung von Haukland Beach nach Uttakleiv

Wenn es mal nicht hoch hinaus gehen soll, möchten wir euch diese Wanderung auf der alten Küstenstraße empfehlen. Vom Parkplatz am Strand Haukland Beach wandert man entlang einer alten Straße nach Uttakleiv und somit zu einem der schönsten Stände auf den Lofoten. Diese Wanderung, immer am Meer entlang, ist perfekt für alle Altersklassen, die ganze Familie und sogar mit Kinderwagen zu gehen, wenn man den gleichen Weg zurückgeht.

Möchte man hingegen die längere, komplette Rundtour gehen, führt diese entlang einer alten Poststraße über den Bergkamm zwischen den beiden Buchten zurück. In diesem Fall ist die Strecke durchaus als anspruchsvoll(er) einzustufen.

Wanderung Haukland Uttakleiv Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Vestvågøy, Haukland | Ausgangspunkt: Parkplatz am Hauklandbeach | GPS-Koordinaten: 68.199397, 13.529739 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 8,5 Kilometer | Schwierigkeit: Leicht – Mittel

Wandern auf den Lofoten: Auf dem Bergkamm des Mannen (400 Meter ü.d.M)

Direkt am Parkplatz des traumhaften Haukland Beach beginnt die Wanderung auf den Mannen. Hat man den ersten Teil des steilen Aufstieges hinter sich und biegt nach links auf den Bergrücken des Mannen ab, genießt man bereits die sensationelle Aussicht auf die Strände Haugland und Vik. Wie eine Märchenlandschaft wirkt das azurblaue Meer mit dem weißen Sandstrand, der in leuchtend grüne Wiesen und Felder übergeht.

In der Ferne kann man die Insel Landegode erblicken. Rechterhand liegt die Bucht Uttakleiv unter dem Bergmassiv des Mannen. Auch diese Wanderung sollte man auf seine To-Do Liste setzen. Der Ausblick bleibt in jedem Fall unvergessen. Im Übrigen ist der Berg Himmeltinden nicht weit vom Mannen entfernt und kann daher in eine größere Wanderung eingebunden werden.

Wanderung auf den Mannen -Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Vestvågøy, Haukland | Ausgangspunkt: Parkplatz am Hauklandbeach | GPS-Koordinaten:
68.199397, 13.529739 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 4 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel

Leichte Wanderung zum Yttersandheia (281 Meter) in Fredvang (Lofoten)

Wandern auf den Lofoten kann auch ganz einfach sein…. Unweit des populären Berggipfels Ryten findet man den kleineren Berg Yttersandheia, der ebenfalls eine fabelhafte Aussicht verspricht. Der Yttersandheia (auch “Ytresandheia genannt) gehört mit seinen 281 Höhenmetern und dem vergleichsweise geringen Aufstieg zu den eher einfachen Bergwanderungen auf den Lofoten.

Man beginnt diese Tour entweder am Parkplatz neben dem Strand oder auf einem nahegelegenen Bauernhof. Dort befindet sich gleichermaßen der Ausgangspunkt für die Wanderung auf den Ryten oder auch in die abgelegene Bucht Kvalvika. Vom Yttersandheia bietet sich ebenfalls ein unglaublicher Blick über das türkisfarbene Meer, den weitläufigen Sandstrand und die Bergwelt der Lofoten. Die relativ einfache, gut markierte Wanderung eignet sich für die ganze Familie. Gerade einmal 45 Minuten Wegzeit benötigt man, um dieses grandiose Panorama selbst einmal genießen zu können.

An warmen, trockenen Tagen sollte man ein großes Lunchpaket einpacken und die herrliche Gegend oberhalb des Strandes Yttersand (Ytresand) bei einem Picknick genießen. Die Hochebene ist weitläufig und lädt gleichermaßen zum Zelten ein. Wer mag, kann von wir aus auch noch das kurze Stück bis zum Røren weitergehen. Von dieser Felsenklippe kann man perfekt auf die endlose Weite des Nordmeeres blicken.

Wanderung Ytresandheia (Norwegen)
Region: Moskenesøy, Fredvang – Ytresand | Ausgangspunkt: Parken in der Nähe des Strandes (gebührenfrei, aber wenig Platz vorhanden) | GPS-Koordinaten: 68.099086, 13.134746 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 2,4 Kilometer | Schwierigkeit: Leicht

Gipfelwanderung auf den Ryten (543 Meter ü.d.M.)

Nachdem wir bereits von den Stränden in der Bucht Kvalvika begeistert waren, entstand sogleich der Wunsch, diese einmalig schöne Bucht auch einmal von oben bestaunen zu können. Also machten wir uns auf den Weg zum Gipfel des Ryten, der diese Szenerie fast majestätisch überragt. Bereits auf dem Weg zum Ziel erlebt man eine Lofoten-Idylle, die ihresgleichen sucht. Steile Berge, schroffe Klippen, smaragdgrünes Meer, ein toller Sandstrand und die ewig währende Brandung brennen sich dabei unauslöschlich in die Erinnerungen des Betrachters.

Die durchaus beachtlichen Anstrengungen dieser Wanderung sind am Aussichtspunkt an der Felskante oberhalb des Meeres schnell vergessen. Der eigentliche Gipfel des Ryten ist im Vergleich zum Aussichtspunkt auf die Kvalvika hingegen weniger spektakulär. Einige steilere Passagen der Wanderung auf den Ryten sind inzwischen befestigt und mit Ketten gesichert. Es gibt im Übrigen verschiedene Routen, um auf den Ryten zu gelangen. Ebenso kann man diesen Abschnitt in eine Rundtour zur Bucht Kvalvika zu integrieren. In der Hochsaison sind allerdings die meisten Parkplätze überfüllt. Daher empfehlen wir diese relativ neue Wegstrecke, die an einem Bauernhof beginnt. Dort gibt es ausreichende, kostenpflichtige, aber dennoch günstige Park- und Stellplätze.

Wanderung auf den Ryten Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Moskenesøy, Fredvang | Ausgangspunkt: Parken auf einem Bauernhof (gebührenpflichtig), auch Camping möglich | GPS-Koordinaten: 68.088624, 13.139899 | Länge der Wegstrecke hin und zurück : 7 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel – Schwer

Wandern auf den Lofoten zur einsamen Bucht Kvalvika

Eine Bucht wie aus dem Bilderbuch – einfach zum Verlieben. Die abgelegenen Bucht Kvalvika liegt an der Nordseite vom Nationalpark Moskenesøy. Bis heute ist sie nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Das türkisgrüne Wasser, der feine goldene Sandstrand und das Rauschen des Meeres lassen einen unweigerlich an die Karibik denken. Schroffe Berge umschließen die Bucht und machen diese Idylle nahezu perfekt.

Das Hobbit-Haus, welches Aussteiger aus Strandgut in der Kvalvika gebaut haben, möchte man gleich beziehen…. Wir werden jedenfalls irgendwann noch einmal in diese fast magische Bucht zurückkehren. Dann möchten wir eine Nacht mit dem Zelt an diesem wunderbaren Ort verbringen.

Wanderung Kvalvika (Norwegen)
Region: Moskenesøy, Fredvang | Ausgangspunkt: Parken auf einem Bauernhof (gebührenpflichtig), auch Camping möglich | GPS-Koordinaten: 68.088624, 13.139899 | Länge der Wegstrecke hin und zurück: 6 Kilometer | Schwierigkeit: Mittel – Schwer
Alle Details dieser Wanderung findet ihr in unserer ausführlichen Beschreibung der Wanderung zur Bucht Kvalvika

Stufe für Stufe zum Aussichtspunkt Reinebringen (448 Meter ü.d.M.)

Die Wanderung auf den Reinebringen ist vermutlich die populärste Tour auf den Lofoten! Der Gipfel des Reinebringen ist dabei gerade einmal 448 Meter hoch. Dennoch ist die Aussicht über den Reinefjord einfach nur der WAHNSINN…. Der Blick über das malerische Fischerdorf Reine, die wilden Fjorde und die majestätischen Berge gehört zu den unvergleichlichen Motiven der Lofoten.

Insofern wird man für einen strapaziösen Aufstieg reich belohnt. Der kurze aber steile Aufstieg ist seit 2019 mit Stufen befestigt. Inzwischen führt daher quasi eine Treppe fast bis zum Aussichtspunkt. Dennoch sollte man diese Tour auf keinen Fall unterschätzen. Ohne die entsprechende Kondition oder bei Höhenangst kann der steile Aufstieg zu echten Herausforderung werden.

Wanderung auf den Reinebringen Wandern auf den Lofoten (Norwegen)
Region: Moskenesøy, Reine | Ausgangspunkt: Parken in Reine am Hafen (gebührenpflichtig) | GPS-Koordinaten: 67.934644, 13.095273 | Länge der Wegstrecke total: 2 Kilometer | Schwierigkeit: mittel

Nach einer Wanderung auf unseren vorgestellten Routen könnt ihr euch in einem der hier empfohlenen 12 Cafés oder Restaurants auf den Lofoten belohnen. Alternativ könnt ihr auch an einem dieser 12 Traumstrände auf den Lofoten relaxen oder euch die 30 Sehenswürdigkeiten und Highlights auf den Lofoten anschauen….

Alle erschienen Beiträge über die Lofoten haben wir übrigens im nebenstehenden PDF Guide für euch zusammengefasst. Dieser kann im Shop erworben werden.

Wandern auf den Lofoten: Die Übersicht aller Touren
Wandern auf den Lofoten: Landkarte-Lofoten-Wanderungen

© Abbildung Landkarte: Tiles courtesy of jawgmaps – Map data © OpenStreetMap contributors, under ODbL.

Literaturtipps für deine Lofoten-Reise

Reiseführer InselTrip Lofoten

Reise Know-How – Auflage 2019

Der Reiseführer für Norwegen

Lonely Planet – Auflage 2018

50 Outdoor – Highlights Lofoten

Thomas Kettler – Auflage 2019

Lofoten 60 Touren

Rother Bergverlag – Auflage 2019

NORDLANDBLOG NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich mit unserem Newsletter etwa alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, tolle Gewinnspiele, neu entdeckte Stellplätze und exklusive Aktionen unserer Kooperationspartner – bis du dich mit einem Mausklick ganz einfach wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

6 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Herzlichen Dank für diese Tipps. Wir haben unseren Kasten bestellt, weil wir für unsere Hobbies Fotografieren und Wandern mehr Flexibilität gewinnen wollen. Das hat sich im Herbst 2019 mit einem gemieteten KaWa in Schottland bestens bewährt.
    Jetzt wo wir die Zwangspause nutzen, mit klassischen Wanderbüchern, Google Earth usw. unsere Wanderungen in Norwegen zu planen, kommen eure Informationen gerade richtig. Vielen herzlichen Dank dafür.

    • Hei Markus,

      wir danken dir sehr herzlich für deinen netten Kommentar. Tatsächlich ist aktuell die beste Zeit zum Planen, Vorbereiten und Wegträumen – denn oft ist dieser Teil bereits eine Art virtuelle Reise… Wir freuen uns, wenn wir dich bzw. euch dabei unterstützen und einige Inspirationen für die schönsten Wanderungen auf den Lofoten geben können.
      Übrigens werden wir in den kommenden 10 – 14 Tagen zu jeder Tour noch die weiteren Details, Höhenprofile und GPX Daten veröffentlichen – falls du noch einmal reinschauen magst oder weitere Fakten suchst.

      Wir drücken die Daumen, dass es mit deiner / eurer Reise in diesem Jahr klappt und ihr euren Kasten auch gleich richtig nutzen könnt. Gern lesen wir wieder voneinander und senden nun erst einmal herzliche Grüße in die Schweiz,

      Conny und Sirko

  • Hallo Conny, hallo Sirko,
    das ist ja mal wieder ein Knüller!
    Wir haben schon überlegt, auf unserer nächsten Norwegen-Reise (die hoffentlich im Frühling möglich wird) die Lofoten auszulassen. Wir haben sie einmal im Sommer und zweimal im Winter jeweils intensiv bereist. Die GoogleMaps hinter den Koordinaten-Links sind allesamt vertraut. Zuletzt, Anfang März 2010, war es allerdings schon schwierig einen geeigneten Ort zu finden, um Nordlichter zu fotografieren, ohne von vielen anderen Fotografen (möglichst mit störenden Taschenlampen) umringt zu sein.
    Aber eure Beschreibungen von offenbar machbaren Wanderwegen könnten uns nochmal umstimmen. Denn die schwindelerregend schönen Landschaften Nord-Norwegens ziehen uns magisch an.
    Herzlichen Dank für diese (mal wieder) sehr konkreten Informationen mit exzellenten Fotos,
    Reinhard (Herumkommer)

    • Hallo ihr Beiden,

      na und das ist ja mal wieder ein extrem motivierender Kommentar. Vielen Dank dafür 🙂

      Dazu sind eure lieben Zeilen gerade auch sehr willkommen, denn wir waren bis eben schier am Verzweifeln, wie wir noch einige andere Inhalte über die Lofoten ansprechend, inspirierend und zugleich informativ darstellen können. Alleine die komplexe Thematik der vielen Optionen für die Anreise auf die Lofoten ist dabei schon eine besondere Herausforderung. Aber wir wollen nicht klagen, freuen uns über eure lieben Zeilen und machen uns dann gleich wieder ans Werk…

      Wenn ihr in diesem Jahr die Chance haben solltet, außerhalb der Hauptsaison (!!) einen Abstecher auf die Lofoten einzuplanen, können und möchten wir euch in jedem Fall dazu ermutigen. Letzten Endes werden es nicht weniger Touristen und Fotografen, die perspektivisch dort unterwegs sind – zumal im letzten Jahr auch die Norweger (erstmals) diese Dinge im eigenen Land für sich entdeckt haben. Daher einfach einen günstigen Zeitpunkt wählen (wir lieben den Herbst dort oben) und eben mal “abbiegen”…

      Jetzt wünschen wir euch erst einmal noch einen schönen Sonntag, sagen “Tusen takk” und senden liebe Grüße,

      Conny und Sirko

    • „Jede Zeit ist umso kürzer, je glücklicher man ist.“ (Plinius der Ältere)

      In diesem Sinne herzliche Grüße und bis zum nächsten Wiederlesen alles Gute,

      Conny und Sirko

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex

Wir lesen / hören aktuell *

Atlas der Naturwunder”

Reisen zu den einzigartigen Phänomenen unserer Erde

Polyester Skin

Kultiger Sound aus Dänemark – Jacob Bellens

REKLAME *

Nur für kurze Zeit

70 Millionen Songs auf Amazon Music - Jetzt Testen

(* Affiliate Link – Mehr dazu im Impressum)