Norwegen Highlights

Engeløya in Steigen: Eine Insel, wie von Engeln erschaffen …

Titelbild Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen

Die Insel Engeløya zählt wohl zu den schönsten verborgenen Schätzen in der Region Steigen (Salten). Wahrlich engelsgleich und übernatürlich wirkt die ausgewogene Mischung aus schroffen Bergen, kreideweißen Sandstränden, saftigem Grün und kristallklarem Wasser, das in der Sonne smaragdgrün schimmert. Ein Farbenfeuerwerk, wie man es eher aus Reisekatalogen mit exotischen Zielen kennt und hier im Norden Norwegens kaum erwarten würde. Eine faszinierende Region, fernab klassischer Touristenströme, die es zu entdecken gilt.

Hafen Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Blick auf den Hafen in Bø (Engeløya)

Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag enthält gegebenenfalls mit einem (*) markierte Werbe- / Provisionslinks. Mehr dazu im Impressum.

Nördlich von Sørfold und südwestlich von Hamarøy in der Provinz Nordland liegt die Region und gleichnamige Kommune Steigen. Auf ihrer Fahrt entlang der Europastraße E6 übersehen viele Reisende dieses Kleinod, das sich förmlich im Schatten der Lofoten versteckt, obwohl es dem populären Archipel in nichts nachsteht.

Haus am Meer Steigen Nordnorwegen
Traumhaus vor der Westküste von Engeløya

Ein Abstecher durch den acht Kilometer langen Steigentunnel offenbart eine kulturell und geschichtlich reiche Region, eingebettet in eine atemberaubende und nahezu übernatürlich schöne Landschaft. Steigen bietet somit eine herrlich abgeschiedene und deutlich ruhigere Alternative zu den populären Highlights der Lofoten.

Drohnenaufnahme Panorama Meerseite Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Die Westküste von Engeløya (Drohnenaufnahme)

Steigen kann man bislang noch guten Gewissens als einen der beeindruckendsten Geheimtipps in Nordland bezeichnen. Zu den absoluten Highlights der Region zählen das Küstendorf Nordskot, die Bucht um den Strand Brennviksanden und besonders die geschichtsträchtige, mit dem Auto erreichbare Insel Engelsøya. Ein überzeugender Grund für uns, nach unserer Fahrt auf der Küstenstraße Kystriksveien (Fv17) dieses wildromantische Eiland zu besuchen und euch nachfolgend ausführlich vorzustellen.

Bushaltestelle Wegweiser Wohnmobil Stellplatz Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Hier ist die Welt noch in Ordnung: Bushaltestelle in Bø (Engeløya)

Bøsanden – Bilderbuchstrand auf Engeløya

Die weitläufige Sandlandschaft mit den vereinzelten Grasbüscheln und den Sanddünen am 800 Meter langen Strand Bøsanden erinnert unweigerlich an die weiten Strandlandschaften Dänemarks. Dagegen suggeriert das Potpourri türkisgrüner, azurblauer und strahlend weißer Farbtöne eher ein karibikähnliches Flair südländischer Regionen …

Strand Bosanden Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Später Nachmittag am Bøsanden Strand

Jedoch bestätigen die umliegenden schroffen Gipfel und die Wassertemperatur als auch der unverwechselbare Blick hinüber zur Lofotenwand auf eindrucksvolle Weise, dass wir hier inmitten einer außergewöhnlichen Szenerie Nordnorwegens unterwegs sind: Bøsanden Strand auf der Insel Engeløya in der Kommune Steigen. Ein wunderbarer Ort für erholsame Strandspaziergänge, zu denen man direkt vom großzügig angelegten Parkplatz hinter den Dünen aufbrechen kann.

Der feinsandige Strand vor dem türkisfarbenen Meer erscheint – wie auch die Strände auf den Lofoten oder die Sandstrände um Bodø – eher surreal, fast wie eine installierte Filmkulisse für die Dreharbeiten zu „Fluch der Karibik“ Teil 367 oder so … Doch auch der vorgelagerte Schärengarten mit hunderten Inselchen im flachen Wasser erinnert eher an ein Karibikidyll oder die Ansichtskarte eines Weltreisenden – dabei ist es einfach nur ein wahres Paradies für Kajak-Fahrer und andere Wassersportler.

Strand Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Exotisches Idyll: Bøsanden Strand eingerahmt vom Gipfel des Mjeldberg

Die zum Meer hin weit geöffnete Bucht ist überdies ein perfekt gelegener Ort, um im Sommer die Mitternachtssonne am Horizont und im Winterhalbjahr den magischen Tanz der Nordlichter zu beobachten. Wer mag, kann in der Umgebung des Strandes in seinem Zelt (!) übernachten und dies perfekt mit einer Wanderung auf den benachbarten Mjeldberg kombinieren.

Der markant geformte Mjeldberg, der den Bøsanden (auch Bøstranden genannt) im Nordosten umrahmt, ist bekannt für seinen extrem steilen und schwer erkennbaren Weg zum Gipfel auf 460 Metern Höhe. Doch schon bevor man das eigentliche Ziel erreicht, bietet sich bereits eine grandiose Aussicht auf den Bøsanden, die Berge Trohornet, Tretindan, Skagstadtinden, Lundøya sowie die Gebirgsformationen auf Hamarøy.

Batterie Dietl – Küstenfestung des Atlantikwalls

Wohnmobil Stellplatz Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Wohnmobilstellplatz Bø Camping direkt am Meer – ein Traum

Nur wenige Fahrminuten südwestlich vom Strand Bøsanden Strand liegt direkt am Meer ein eigentlich unbezahlbarer Wohnmobil-Stellplatz: Für 200 Norwegische Kronen (etwa 17.- €) kann man inmitten dieser traumhaften Landschaft die Nacht verbringen. Ein Blick aus dem Wohnmobil lässt die Lofotenwand zum Greifen nah erscheinen und aus gutem Grund zierte diese Aussicht bereits die Titelseite eines norwegischen Campingführers.

Wir gehen von hier aus zu einer Sehenswürdigkeit ganz anderer Art, einem Relikt aus einer dunklen Epoche der Geschichte: Die Küstenfestung Batterie Dietl wurde 1942 als Teil des Atlantikwalls errichtet und sollte der deutschen Wehrmacht eine strategische Kontrolle über den Vestfjord nahe Narvik gewährleisten. Das Dorf Bø wurde damals zu einer deutschen Baustelle und tausende Deutsche waren hier stationiert. 5000 Zwangsarbeiter aus Russland und anderen Ländern mussten die Bauarbeiten durchführen.

Kanonenstellung Batterie Dietl Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Blick von oben auf den riesigen Kanonen-Drehturm

Die Militäranlage wurde mit drei monumentalen Kanonen ausgestattet, deren 21,5 Meter langen Rohre eine ungeheuerliche Reichweite von bis zu 56 Kilometern hatten. Obwohl sie nur für Testzwecke abgefeuert wurden, hinterließen sie bei den Einheimischen eine nachhaltige Wirkung: Es wird berichtet, dass die Druckwellen der Schüsse so stark waren, dass Fenster im Umkreis von einem Kilometer zu Bruch gingen.

Heute sind die Kanonen nicht mehr vorhanden, aber die massiven Fundamente und Bunker der Festung sind immer noch zu besichtigen. Einer dieser Bunker wurde in ein Museum umgewandelt, das zwischen Mitte Juli bis Mitte August Besuchern Einblicke in die Zeit der deutschen Besatzung vermittelt. Das umfangreiche Festungsgelände mit zahlreichen Bunkern und Ruinen steht Besuchern jederzeit für individuelle Erkundungen offen – eine Taschenlampe ist dabei unabdingbar. 

Engeløya und die Wikingerzeit

Aufgrund seiner herausstechenden Lage war Engeløya bereits in der Wikingerzeit von großer Bedeutung und galt als Sitz einiger bedeutender Anführer und Wikinger-Häuptlinge. So soll von hier aus der Wikinger Lodin Ongul nach Island aufgebrochen sein, um dort das Land zu nehmen.

Picknickplatz am Meer Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Picknickplatz an einem historischen Ort am Meer

Diese historische Relevanz wird durch zahlreiche archäologische Funde unterstrichen, darunter die ringförmige Siedlungsanlage Vollmotunet, die auf der Insel entdeckt wurde.

Wikingerstube Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Restaurant Vikingstue (“Wikingerstube”) auf Engeløya

Steigen Kirche und der Priesterhof

In unmittelbarer Nähe zur alten Steinkirche, deren älteste Teile ins 12. Jahrhundert zurückreichen, befindet sich der Grabhügel Sigarhaugen. Dieser wird auf das 7. bis 8. Jahrhundert datiert und als größter Grabhügel Nord-Norwegens eingestuft. Der bislang ungeöffnete Hügel führt bis heute zu Spekulationen über eventuell verborgenen Schätze oder Geheimnisse …

Steinkirche Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Steigen Kirche – ein monumentales Stück Geschichte

Nicht weit entfernt von der mittelalterlichen Kirche liegt das historische Pfarrhaus von Engeløya, umgeben von dem prachtvollen Prestegårdshagen. Dieser Garten, der Ende des 19. Jahrhunderts von dem damaligen Gemeindepfarrer Johan Carl Richard Wisløff angelegt wurde, diente als experimenteller Ort, um zu erforschen, welche Pflanzen in den rauen Klimabedingungen Nordnorwegens gedeihen können.

Freilichtmuseum Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Steigen Bygdetun – eine herrliche Zeitreise

Heute schmücken überwiegend Kastanien, Linden, Eichen und Blutbuchen den Garten, der jederzeit zu einem Bummel einlädt. Besucher können dabei die wohl nördlichsten wilden Haselnussbäume bestaunen. In fußläufiger Entfernung befindet sich das ebenso empfehlenswerte Steigen Bygdetun, ein älteres Anwesen, dass heute als Freiluftmuseum einen interessanten Einblick in die früheren Lebensbedingungen der Menschen ermöglicht.

Bauernhaus Freilichtmuseum Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Historisches Bauernhaus in Steigen Bygdetun

Interieur und hausgemachte Leckereien: Elses Oase

In Våg, südwestlich der Steigen-Kirche, führt ein unscheinbares Schild zu einem versteckten Kleinod: Elses Oase, ein charmantes kleines Café, umrahmt von einer großzügigen Terrasse und einem bezaubernden Blumengarten, bietet eine genussvolle Auszeit vom Alltag. Was für ein perfekt passender Name für einen so herrlichen Ort. Elses Oase ist tatsächlich eine Oase der Gemütlichkeit inmitten der durchaus rauen Küstenlandschaft auf der Insel Engeløya.

Scheune von Elses Oase Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Garten von Elses Oase

Inmitten einer Vielzahl ausgefallener und liebevoll präsentierter Geschenk- und Dekoartikel kredenzt Else ihren Gästen leckeren Kuchen, Teilchen und ihre mittlerweile über die Region hinaus bekannten Mittagsgerichte. Heute gibt es Blumenkohlsuppe mit gebratenen Schinken und Brot – eine perfekte Gelegenheit, um Conny erst einmal von dem Sortiment im Laden “abzulenken” und somit, die sich daraus ergebende Gefahr für die Kreditkarte, erst einmal zu bannen.

Und tatsächlich bleibt es dann auch bei der extrem leckeren Suppe und einem netten Plausch mit der überaus herzlichen und freundlichen Else, die ihre Oase mit viel Herzblut betreibt.

  • Elses Oase ist im Sommer täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet, außer montags.

Kult-Wanderung in Steigen: Tour auf die Felszunge des Trohornet

Wer Engeløya von oben erkunden möchte, sollte sich Wanderschuhe anziehen und die 8 Kilometer lange herausfordernde aber spektakuläre Wanderung zum 645 Meter hohen Gipfel des Trohornet, dem zweithöchsten Berg der Region unternehmen.

Panorama Drohne Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Panorama Engeløya: Das Trohornet ist der vierte Gipfel von links

Die Wanderung zum Trohornet ist ab dem kleinen Parkplatz bei Mølleskog, dem Ausgangspunkt dieser Tour, ausgeschildert. Der Weg ist durchweg gut markiert, leicht zu gehen und das Gelände bis zum Gipfel trocken. Die ersten paar hundert Höhenmeter führen durch einen schönen Birkenwald, der allmählich flacher wird, während die Vegetation abnimmt und sich die Aussicht öffnet.

Auf einer Höhe von etwa 300 Metern erreicht man die Baumgrenze und ein unverwechselbares Panorama öffnet sich: Der Blick reicht über die meisten Gipfel der Insel und bei guter Fernsicht sind die Lofotenwand, Lundøya, Hamarøy, Hatten, Bogen und die Bergkette rund um Nordskot auszumachen.

Wir konnten diese Wanderung aufgrund der Witterungsbedingungen leider nicht gehen – haben aber somit einen guten Grund mehr, demnächst noch einmal auf die Insel Engeløya zurückzukehren. Vielleicht treffen wir uns ja dann in der Region Steigen …??

Idyll am Meer Insel Engeloya Steigen Nordnorwegen
Friedliches Küstenidyll am Meer – im Hintergrund die Lofoten

Reiseinformation / Reiseplanung Engeløya (Steigen)

Lage / Anreise

  • Die Insel Engeløya, gegenüber dem Lofoten Archipel auf halber Höhe zwischen Narvik und Bodø gelegen, erreicht man nach einer knapp einstündigen Fahrt von der Europastraße E6. Ab Tømmerneset folgt man der Straße Fv835 und biegt am Ende des Skjettenfjorden scharf rechts ab, um der Beschilderung nach Engeløya zu folgen.

Übernachten

  • BØ Camping mit Stellplätzen für Wohnmobile und Zelte in herrlicher Lage direkt am Meer (Barzahlung Briefkasten), GPS: 67.970405, 15.007099
  • Der relativ einfach ausgestattete Campingplatz Røssøy Camping liegt ganz fantastsich auf einer vorgelagerten Insel, die mit dem Auto zu erreichen ist.
  • Weitere Stellplätze für Reisende mit dem Wohnmobil bietet der ebenfalls einfach ausgestattete Campingplatz Fjellmo Camping auf der Insel Engeløya.
  • Steigen Lodge vermietet moderne Ferienhäuser in traumhaften Lagen: www.steigenlodge.no

Essen & Trinken

  • Steigen Vikingstue, uriges und angesagtes Restaurant mit Bar und Nachtclub im Stil alter Wikinger-Häuser, GPS: 67.929230, 15.002546
  • Elses Oase beherbergt Café, Restaurant und eine beliebte Interieur-Boutique, GPS: 67.921987, 14.997143

Aktivitäten

  • Fahrrad- und Kajakverleih + Angelboote und Ausrüstungen: Steigen Brygge (deutschsprachige Seite)
  • Fahrrad- und Bootsverleih + Seeadler-Safaris und Nordlicht-Touren: Steigen Sjøhus

Hilfreiche Links

Angelhuetten Steigen Nordnorwegen
Angelhütten an der Westküste von Engeløya

Literaturtipps für deine Reise nach Norwegen

Autoatlas für Norwegen
Stellplatzführer Europa 2024
Norwegen mit dem Wohnmobil
Lonely Planet Norwegen

Ebenfalls lesenswert:

Drohnenaufnahme Steigen Nordnorwegen
Magisches Eiland Engeløya

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und regelmäßig kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny & Sirko

... schreiben sich hier ihr ewig währendes Fernweh nach dem Norden Europas von der Seele - wenn sie nicht gerade mit ihrem Wohnmobil durch die atemberaubenden Landschaften Nordeuropas reisen, um ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit euch in ihrem Nordlandblog zu teilen. Besucht uns gern im Bereich "ÜBER UNS" :)

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Norwegens Norden Cover

NEU im Shop: Unser Taschenbuch
“NORWEGENS NORDEN – KYSTRIKSVEIEN & HELGELAND”
50 Tipps abseits der ausgetretenen Pfade


 

Cover vom Buch 4 Jahreszeiten Camping in Skandinavien

Unser Taschenbuch
“4 JAHRESZEITEN CAMPING IN SKANDINAVIEN”
mit 8 Routenempfehlungen aus Nordeuropa.

Camping

Über 200 Stellplätze in Norwegen

Nortrip-Guide

Über 300 Stellplätze in Dänemark

Werbekachel-Pintrip

Unterstützung

Porträt Conny und Sirko Helgelandskysten Norwegen Hestmannen Gipfel Wanderung
Vielen Dank!!
Mithilfe deiner Unterstützung können wir weiterhin unabhängig recherchieren, unsere Inhalte stetig erweitern und aktualisieren sowie nahezu werbefrei anbieten.
 

Magazine abonnieren

Titelbild-30-Jahre-NordisNORR-Cover-1-2024

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex