Titelbild Highlights Bornholm Insel in der Ostsee (Dänemark) Nordlandblog
Dänemark Highlights

Rund um Bornholm – 24 Highlights auf der dänischen Ostseeinsel

Von der Sonne verwöhnt, liegt die dänische Insel Bornholm inmitten der Ostsee. Tatsächlich scheint hier die Sonne öfter und regnet es seltener als im restlichen Dänemark. Das daraus resultierende Mikroklima macht Bornholm zu einem attraktiven Reiseziel. Darüber hinaus hat die Insel aber auch landschaftlich so Einiges zu bieten. Die beeindruckenden 158 Kilometer Küstenlinie Bornholms sind dabei gleichermaßen durch Klippen aus mächtigen Granitfelsen oder Sandstrände aus feinstem weißen Quarzsand geprägt. Dazu findet man auf der Insel sogar den höchsten Wasserfall Dänemarks, herrliche Waldgebiete und viel unberührte Natur. Daher lädt auch ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen die Besucher ein, auf und um die Insel zu wandern.

Wanderweg an der Küste auf der Insel Bornholm (Dänemark)

Die lange und wechselvolle Geschichte der Insel reicht bis weit vor die Zeit der Wikinger zurück. Viele Ruinen und historische Stätten erinnern an die reiche Geschichte der Ostseeinsel. Den eigentlichen Charme Bornholms machen aber seine liebenswerten und freundlichen Einwohner aus. Ganz unaufgeregt und beneidenswert ausgeglichen führen sie das typische Leben der Insulaner. Weit weg von der Hektik und dem Trubel auf dem Festland, hat man sich hier offensichtlich eingerichtet und genießt das Leben. Eine schwer zu beschreibende Melange aus alternativem Aussteiger-Feeling, sonniger Künstlerkolonie und ursprünglichen Traditionen prägt nach unserem Empfinden das Inselleben.

Herrliche alte und guten Häuser in Svaneke auf der Insel Bornholm

Eine virtuelle Rundreise um die Insel Bornholm

Wir durften die Insel im Winter erleben und die noch einmal viel stärkere, ganz besondere Ruhe, das atemberaubende Licht und die Ursprünglichkeit genießen. In diesem Beitrag möchten wir euch die Highlights, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten vorstellen, die wir in der Zeit sehen und erleben konnten. Wir nehmen euch mit auf eine virtuelle Rundfahrt im Uhrzeigersinn um und über Bornholm. Beginnen wollen wir dort, wo man in der Regel Bornholm erreicht – in der Inselhauptstadt Rønne.

Wie ihr die dänische Ostseeinsel ganzjährig am besten erreicht, haben wir in unserem ausführlichen Beitrag “Die Anreise nach Bornholm” zusammengefasst.

1. Die Inselhauptstadt Rønne

Rønne ist unbestritten das Zentrum des Insellebens. Im Hafen der Stadt legen regelmäßig die Fähren aus Schweden, Dänemark und Deutschland an. Ebenso findet man hier die meisten öffentlichen Einrichtungen, viele Geschäfte und die entsprechende Infrastruktur einer größeren Stadt. Denn immerhin lebt hier gut ein Viertel der Einwohner von Bornholm.

Highlights auf Bornholm

In der Inselhauptstadt kann man durchaus einen Tag verbringen und durch die Gassen bummeln, in den meist kleineren Geschäften einkaufen oder eines der Museen besuchen. Ein Besuch in der Markthalle Torvehal ist dabei ein Muss. Hier wird im angenehmen Ambiente eine Vielzahl an regionalen Spezialitäten von der Insel angeboten. Und wer mag, kann sich auch bei einem Kaffee oder einem Imbiss ausruhen und einfach dem Treiben zuschauen…

In der Markthalle Torvehal in Rönne, der Inselhauptstadt von Bornholm

Auf unserer virtuellen Inselrundreise verlassen wir Rønne nun über die Straße 159, von der wir kurz vor Muleby nach links abbiegen, um hier näher am Meer entlangzufahren.

2. Die Bootshäuser und Strände bei Muleby

Dem Nyker Strandvej kann man direkt bis nach Hasle Sogn folgen. Wir biegen aber zuvor noch einmal ab, um auf den Parkplatz am Safirsøen zu fahren. Von hier aus kann man auf gut markierten Wegen durch die Küstenlandschaft gehen oder einfach nur am Strand entlanglaufen. Die Bootshäuser am Meer und alte Verteidigungsanlagen geben der Szenerie dabei einen besonderen Touch.

Die Bootshäuser am Strand von Muleby auf Bornholm

Koordinaten vom Parkplatz: 55°08’51.6″N 14°42’22.3″E / 55.147655, 14.706203

3. Rundkirche von Nyker

Wer sich für Kirchen interessiert oder bereits hier eine der vier gut erhaltenen, inseltypischen Rundkirchen besuchen möchte, kann und sollte einen Abstecher in das Dorf Nyker einplanen. Dieses ist nicht allzeit entfernt und insofern lässt sich dieser kleine Umweg gut in die Route integrieren. Die Rundkirche von Nyker besticht durch die typische Architektur dieser historischen Bauwerke. Diese waren neben den religiösen Aufgaben als Kirche zugleich meist auch mittelalterliche Verteidigungsanlagen für die Dorfbevölkerung.

Koordinaten der Rundkirche in Nyker: 55°08’21.1″N 14°46’09.0″E / 55.139205, 14.769173

4. Räuchereien in Hasle Sogn

Hasle Sogn ist mit etwa 1.500 Einwohnern bereits einer der etwas größeren Orte Bornholms. Im Hafen der Stadt bieten bunte Holzhäuser eine tolle Option, um hier mit Blick auf die Ostsee zu übernachten. Besonders imposant sind hier die alten Herings-Räuchereien direkt an der Küste. Seit dem 16. Jahrhundert wird die Tradition des Räucherns auf Bornholm gepflegt. Laut Überlieferung waren es wohl schottische Fischer, die diese Kunst in diesen Teil der Ostsee gebracht haben. So verwundert es auch nicht, dass man in der Architektur vieler Räuchereien auf Bornholm einige schottische Elemente wieder erkennt.

Die alten Räuchereien auf Bornholm haben ein schottisches Flair

Koordinaten der Räuchereien in Hasle Sogn: 55°10’48.0″N 14°42’13.2″E / 55.179990, 14.703675

5. Der alte Hafen Helligpeder

Ein wahrlich wunderschöner Ort. Zwischen der Steilküste und der Ostseebrandung liegen die alten Häuser und der Hafen von Helligpeder. Im Winter, wenn nur die tosenden Wellen der Ostsee zu hören sind, hat man das Gefühl, die Zeit ist hier schon lange stehengeblieben. Bereits 1570 wurde der Hafen erstmals erwähnt und seitdem viele Jahrhunderte von den Fischern genutzt. Vier Räuchereien sind hier bis heute erhalten und ein Beleg für den Fischreichtum der Region.

Helligpeder auf der Insel Bornholm in Dänemark

Die bunten Häuser am Meer in Helligpeder vermitteln ein ganz besonderes Flair. Einige von ihnen trotzen hier seit Jahren den Wetterunbilden. Oberhalb des Hafens nennt man sie auch “Havnahytterne”, die “Hafenhütten”. Von hier aus folgen wir der imposanten Küstenstraße noch ein Stück weiter in den nächsten kleinen Hafen – nach Teglkås.

Die alten Häuser under Hafen von Helligpeder auf Bornholm / Dänemark

6. Der Hafen von Teglkås auf Bornholm

Teglkås liegt nur einen Spaziergang von Helligpeder entfernt und ist gut über die Küstenstraße zu erreichen, die man erst 1940 gebaut hat. Aufgrund der abgeschiedenen Lage und die wenigen Einwohner hat sich der Ort bis heute seine Urtümlichkeit bewahrt. Die kleinen Häuser um den alten Hafen geben der Szenerie ein sehr maritimes Flair, welches man durchaus einmal erleben sollte.

Der Hafen von Teglkås auf Bornholm

7. Die Felsenklippe und Grotten von Jons Kapel

Von Teglkås aus fahren wir ein kleines Stück zurück, bevor sich die Straße an der Steilküste nach oben windet. Nur einen Moment später folgen wir bereits wieder der Hauptstraße 159 in nördlicher Richtung. Am Jons Kapelvej biegen wir an der Ausschilderung zu “Jons Kapel” nach links ab, um den Parkplatz für diese Sehenswürdigkeit zu erreichen. Dort kann man oberhalb der Klippen perfekt parken und von hier aus führen viele gut markierte Wege an der steilen Küste entlang. Nicht weit vom Parkplatz entfernt beginnt der Abstieg zu Jons Kapel – einer bizarren Felsformation unterhalb der Klippen in dieser Region.

Die Felsformation Jons Kapel an der Küste von Bornholm

171 Stufen führt die befestigte Treppe hinab zum Meer und man sollte sich bewusst sein, dass man diesen Weg auch wieder irgendwann nach oben gehen muss… Dafür wird man am Ziel von einer fast magischen Szenerie belohnt. Der über 40 Meter hohe und steile Vogelfelsen Hvidkleven etwas nördlich stellt sich der tosenden Ostsee förmlich entgegen und gigantische Wellen brechen sich an dieser Felswand. Die eigentliche namensgebende Felsenklippe Jons Kapel ragt davor in die Höhe und bietet mit der Kanzel sowie einigen Grotten tatsächlich die perfekten Vorraussetzungen für einen Einsiedler, der hier gelebt und gepredigt haben soll.

Wellen der Ostsee am Hvidkleven Vogelfelsen auf Bornholm

Mit etwas Glück kommt man trocken in eine der Grotten und kann dann von dort den Blick auf die schäumende Brandung der Ostsee genießen. Einige der Grotten haben Namen wie Speisekammer, Sakristei, Esszimmer und sogar Schlafzimmer, da sie der Sage nach dem Einsiedler Jon als Wohnraum gedient haben sollen. Von der Kanzel auf dem Felsen soll er damals zu den heidnischen Fischern gepredigt und ihnen den Segen erteilt haben.

Blick aus einer der Grotten von Jons Kapel auf der Insel Bornholm in der Ostsee

Koordinaten vom Parkplatz oberhalb von Jons Kapel: 55°13’51.3″N 14°43’32.6″E / 55.230915, 14.725717

8. Die Burgruine Hammershus auf der Insel Bornholm

Im Norden von Bornholm liegt auf einem Felsen oberhalb des Meeres die größte Burgruine Nordeuropas – die Festung Hammershus. Auch heute kann man sich noch gut vorstellen, wie hier im Mittelalter die Burgherren residierten. Vom großen Parkplatz aus führen verschiedene gut befestigte und markierte Wege zur Festung, die man ganzjährig kostenfrei besichtigen kann.

Blick auf die Festung / Ruine Hammershus auf Bornholm

Unweit vom Parkplatz findet man dazu ein Besucher-Zentrum mit einem Restaurant. Dieses ist in der Sommersaison geöffnet. Weitere Informationen dazu und zur Burg findet ihr hier auf der offiziellen Webseite der Destination Bornholm.

Tipp: Zumindest im Winterhalbjahr ist das Licht am Morgen perfekt, um die Burg angestrahlt von der tief stehenden Sonne zu fotografieren.

Koordinaten vom Parkplatz der Festung Hammershus: 55°16’11.5″N 14°45’44.2″E / 55.269871, 14.762270

9. Die Kamel- und Löwenköpfe – Bizarre Felsformationen an der Küste von Bornholm

Unterhalb der Steilküste bei der Festung Hammershus findet man einige bizarre Felsformationen, die hier von der ewig währenden Brandung der Ostsee geschaffen wurden und die aufgrund ihrer Formen die Phantasie der Betrachter anregen. So sind diese Felsen auch zu ihren Namen gelangt: Kamelköpfe und Löwenköpfe.

Wir sind im Licht der winterlichen Abendsonne die Treppen zum Ufer hinabgestiegen und dem markierten Pfad an der Küste gefolgt, der unabhängig der populären Felsen auch viele weitere faszinierende Aussichten bietet. Auf einem kleinen Rundweg vom Parkplatz aus lassen sich so die Felsen, die Klippen am Meer und die Burgruine Hammershus perfekt miteinander verbinden.

Die bizarren Felsformationen an der Bornholm Ostseeküste findet ihr hier: 55°16’18.9″N 14°45’10.6″E / 55.271929, 14.752930

10. Hammerknuden – die Landzunge im Norden von Bornholm

Hammerknuden ist eine einzigartige Naturlandschaft im Norden von Bornholm und bietet auf kleinstem Raum eine unglaubliche Zahl an Sehenswürdigkeiten, egal ob von der Natur oder vom Menschen geschaffen. Es bietet sich an, auf einem der drei Parkplätze das Auto abzustellen und entweder die etwa 7 Kilometer um die Landzunge oder zumindest einen Teil der Strecke zu wandern.

Die Wege sind alle gut markiert und folgen einem Farbcode, so dass man sich für seine persönliche Variante entscheiden kann. Alle Strecken sind zudem familienfreundlich ausgebaut und befestigt. Lediglich auf den Klippen oberhalb vom Meer muss man auf die Kinder aufpassen, da nicht alle Abhänge abgesperrt sind.

Einige der Highlights auf dieser Wanderung zeigen wir euch in unserer nachfolgenden Minigalerie. Wir haben auf auf dem 82 m hohen Ørnebjerget (Adlerberg) direkt neben dem Leuchtturm Hammeren fyr (Hammeren Leuchtturm) geparkt. Bereits seit dem Mittelalter weisen von hier oben Leuchtfeuer den Seefahrern ihren Weg. Von hier aus kann man gut auf den Rundweg um Hammerknuden einsteigen, dem wir im Uhrzeigersinn um die Halbinsel gefolgt sind.

Minigalerie Sehenswürdigkeiten Hammerknuden

Hier könnt ihr die kostenlose PDF Broschüre über die Region mit einer kleinen Landkarte herunterladen, auf der die Wanderwege und die Parkplätze eingezeichnet sind:

11. Sandvig mit der bekannten Eisdiele “Kalas”

Auf der Wanderung rund um die Landzunge Hammerknuden durchquert man auch den malerischen Küstenort Sandvig mit seinem herrlichen Strand sowie den bunten, für Bornholm typischen, Fachwerkhäusern. In der Saison laden hier viele gemütliche Restaurants und Cafés die Besucher ein. Ganz besonders populär, nicht zuletzt aufgrund der einzigartigen Lage am Meer, ist dabei das Eiscafé “Kalas”. Hier genießt man nicht nur das Eis und den Kaffee mit einer spektakulären Aussicht, sondern kann natürlich auch dieses inzwischen bekannte Motiv vom Café am Meer fotografieren.

Cafe Kalas am Meer auf der Insel Bornholm

Das Eiscafé am Meer findet ihr mithilfe dieser Koordinaten: 55°17’18.8″N 14°47’00.1″E / 55.288560, 14.783362

12. Der Hafenort Allinge im Norden von Bornholm

Allinge ist ein pittoresker Ort an der Bornholmer Nordküste. Früher lebten die Einwohner vom Fischfang auf der Ostsee. Inzwischen hat sich das herrlich gelegene Ort zu einem populären Touristenort entwickelt. Aufgrund seiner reichen Geschichte und der schönen Lage des Ortskerns um den alten Hafen herum, empfiehlt sich durchaus ein Besuch auf einer Tour in diesen Teil der Insel.

Die Räucherei und eine Keramikwerkstatt in Allinge direkt an der Ostsee

Unweit vom Parkplatz am Hafen findet man übrigens auch eine der Touristen-Informationen auf Bornholm, wo einem mit guten Tipps, Ratschlägen und Unterlagen weitergeholfen wird. Den Parkplatz findet ihr über diese Koordinaten: 55°16’49.2″N 14°47’59.9″E / 55.280324, 14.799981

13. Døndalen Wasserfall – Dänemarks höchster Wasserfall

Wir folgen auf unserer virtuellen Rundfahrt um Bornholm weiterhin der Straße 158 von Allinge in Richtung Gudhjem. Diese führt auf einer imposanten Route immer an der Nordküste entlang und bietet auf diese Weise ständig neue Ausblicke über die Ostsee. Nach wenigen Kilometern biegt man an einem Schild nach rechts auf einen Parkplatz ab. Von hier aus kann man auf befestigten und markierten Wegen durch das wunderschöne Døndalen laufen und auf diese Weise auch zum höchsten Wasserfall Dänemarks gelangen. Auf dem Weg zum Meer bahnt sich das Wasser hier seinen Weg und ergießt sich – zumindest nach entsprechendem Niederschlag – fast 20 Meter in die Tiefe.

Der Døndalen Wasserfall auf Bornholm ist Dänemarks höchster Wasserfall.

Den Parkplatz für diesen Wasserfall und die Wanderung durch das ursprüngliche und beeindruckende Waldgebiet findest du mithilfe dieser Koordinaten: 55°13’36.9″N 14°53’04.6″E / 55.226925, 14.884605

14. Gudhjem – die idyllische Schönheit an der Küste

Gudhjem wird trotz seiner nur 700 festen Einwohner die heimliche Hauptstadt von Bornholm genannt. Und gerade im Sommer kann man das gut und gerne glauben, denn dann drängeln sich viele Touristen in dieser romantischen Hafenstadt am Meer, die sogar etwas mediterranes Flair versprüht. Die zumeist älteren und stolzen Häuser ziehen sich vom Hafen einen Berghang hinauf und die schmalen Gassen dazwischen laden ganzjährig zum Bummeln ein. Die besondere Atmosphäre im Ort, die so herrlich bezeichnend für Bornholm ist, lockt seit Menschengedenken Künstler, Auswanderer und Reisende an.

Die Hafenstadt Gudhjem auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm

Gudhjem ist darüber hinaus auch der Namensgeber für eine traditionelle und regionale Spezialität auf Bornholm: “Sol over Gudhjem” (“Sonne über Gudhjem”) ist eine spezielle Zubereitungsvariante der überall präsenten Heringe. Den frisch geräucherten Hering gibt es dabei in einem offenen Sandwich mit Rugbrød, Schnittlauch und rohem Eigelb – ein Muss, wenn man die Insel besucht. Darüber hinaus findet inzwischen unter dem gleichen Namen jährlich ein renommiertes Kochfestival mit internationaler Besetzung statt.

Von Gudhjem aus starten in der Sommersaison auch die Tagesfahrten auf die vorgelagerten Erbseninseln. Die bekannteste davon ist die alte Festungsinsel Christiansø. Alle weiteren Informationen zur Insel findet ihr über die Webseite von Christiansø. Die Details zu den Überfahrten auf die Insel gibt es auf der Webseite der Reederei Christiansøfarten (Sommersaison 3 Abfahrten täglich / Nebensaison 1 Abfahrt täglich).

15. Die alte Windmühle Tejn Mølle

Nur einen Steinwurf von Gudhjem entfernt findet man unweit der Küstenstrasse 158 die Windmühle Tejn Mølle. Die gut erhaltene historische Mühle wurde wahrscheinlich bereits um 1800 im Ort Tejn errichtet und ist inzwischen hier neu wieder neu aufgebaut wurden. Sie ist heute ein wichtiger Bestandteil des Landwirtschaftsmuseums, welches sich in unmittelbarer Nähe auf dem Hof Melstedgård befindet. Dazu ist sie aber auch ein herrliches Fotomotiv und den kurzen Abstecher von der Straße wert…

Die alte Windmühle Tejn Mølle auf Bornholm

Die Mühle findet ihr mit den folgenden Koordinaten auf einem Feld unweit von Gudhjem: 55°12’07.6″N 14°58’35.3″E / 55.202106, 14.976481

16. Die mächtige Rundkirche von Østerlars

Die größte und zugleich älteste Rundkirche der Insel Bornholm findet man in der Nähe des kleinen Ortes Østerlars. Mit ihren teilweise zwei Metern dicken Mauern und drei Etagen wirkt sie mächtig und imposant zugleich. Sie war somit, wie die meisten Rundkirchen, zugleich Gotteshaus und Festung für die Verteidigung der Bevölkerung aus der Umgebung. Vermutlich wurde sie bereits 1160 errichtet und seitdem im Wandel der Zeit immer wieder ausgebaut und verändert. Heutzutage kann man kann sich in der Kirche umschauen und über die alten Aufgänge sogar die oberen Etagen, die nur Verteidigungszwecken dienten, besichtigen.

Die Rundkirche von Østerlars auf Bornholm (Dänemark)

Die Rundkirche von Østerlars findet ihr bei diesen Koordinaten: 55°10’16.5″N 14°57’43.8″E / 55.171254, 14.962158

17. Haralds Havn – ein verlassener und einsamer Hafen an der Küste von Bornholm

Haralds Havn ist derzeit noch ein echter Geheimtipp. Still, abseits und schwer erreichbar liegt dieser kleine Hafen unterhalb der Felsen an der Südostküste von Bornholm. Um 1920 hat hier ein Mann namens Harald diesen Hafen mit seiner kleinen Mole geschaffen, um sein Boot geschützt auf dem Wasser zu lassen. In den Kriegsjahren wurde der Hafen genutzt, um von hier aus Waffen und andere Dinge aus und nach Schweden zu schmuggeln. Heute bestechen hier die einsamen und einmalig schönen Häuser, die man vereinzelt an diesem Küstenabschnitt findet.

Einsames haus über der Ostsee bei Haralds Havn auf Bornholm

Um hier an der Küste entlang zu gehen oder sich den alten Hafen anzuschauen oder dort ein Picknick in den Felsen zu machen, kann man mit Rücksicht auf die Bewohner unter anderem hier sein Auto abstellen: 55°09’54.4″N 15°03’05.7″E / 55.165113, 15.051577

18. Svaneke – Dänemarks offiziell schönster Ort

Svaneke muss man einfach besucht und erlebt haben. Die vielen bunten Fachwerkhäuser im Ort, die einladenden kleinen Geschäfte und Manufakturen sowie die leckeren Angebote der Restaurants, Cafés und Bistros prägen dieses Dorf auf ganz besondere Weise. Nachdem wir durch die Gassen geschlendert sind und uns ein leckeres, hausgemachtes Eis gegönnt haben, können wir sehr gut nachvollziehen, warum Svaneke zum offiziell schönsten Ort Dänemarks gewählt wurde.

Im kleinen Hafen von Svaneke auf Bornholm

Der Küstenwanderweg führt vom Leuchtturm des Ortes an den kleinen Häfen immer am Meer entlang und bietet sich für eine kurze familienfreundliche Wanderung an, bevor man es sich in einem der Lokale im Ort gutgehen lässt. Svaneke ist darüber hinaus bekannt für die vielen lokalen Produkte und kleinen Betriebe, in denen man bei der Produktion zuschauen und die Erzeugnisse auch kosten oder eben erwerben kann. Dazu gehören hausgemachte Schokolade, Eis aus lokalen Zutaten, Süssigkeiten aus der Karamell-Kocherei, mundgeblasenes Kunsthandwerk, lokales Bier aus der Svaneke-Bryggeri und viele andere Dinge.

Der Hafen von Svaneke auf der Ostseeinsel Bornholm

Da Svaneke an der Ostküste von Bornholm liegt, sollte man den Ort im morgendlichen Licht besuchen, wenn die tief stehende Sonne die bunten Häuser am Hafen in den schönsten Farben leuchten lässt und im Sommer der kleine Strand am Hullehavn (gleich neben dem Leuchtturm) auf ein erfrischendes Bad einlädt.

19. Aarsdale Mølle – die Windmühle an der Küstenstraße von Bornholm

Die Mühle im typischen holländischen Stil steht hier seit 1877 und ist bis heute in Betrieb! Man kann hier bei der Produktion des guten Bornholmer Mehls zuschauen oder in der daneben liegenden Granitwerkstatt Schmuck und Kunsthandwerk aus Granit erwerben. In jedem Fall sollte man einen Halt in Höhe dieser wunderschönen Windmühle einplanen – und wenn es nur für ein Erinnerungsbild ist.

Aarsdale Mølle - die Windmühle an der Küstenstraße von Bornholm

Die Mühle als auch die Granitwerkstatt findet ihr über die folgenden Koordinaten: 55°06’14.8″N 15°08’34.5″E / 55.104102, 15.142902

20. Nexø – die Geburtsstadt von Martin Andersen Nexø

Wer kennt nicht den weltberühmten und Oscar-Prämierten Film “Pelle der Eroberer” nach der Vorlage des bekannten dänischen Dichters Martin Andersen Nexø…? Sein Wohnhaus steht im gleichnamigen Ort Nexø, die mit ihren 4000 Einwohnern zugleich die zweitgrößte Stadt der Insel ist. Heute kann es als Museum besucht werden und auch weitere interessante Ausstellungen und Galerien laden hier die Touristen aus aller Welt ein. Dazu gibt es einige Galerien und Geschäfte in den Gassen am Hafen.

Wir persönlich fanden die bunten Holzhäuser am kleineren Sporthafen unweit vom Ortsrand sehr schön. Diesen findet ihr über die folgenden Koordinaten: 55°03’22.3″N 15°07’40.8″E / 55.056187, 15.127992

Im Sporthafen von Nexø - der Geburtsstadt von Martin Andersen Nexø

21. Leuchtturm, Dünen und endlose Strände von Dueodde

Der Leuchtturm von Dueodde zählt mit zu den populären Wahrzeichen von Bornholm. Im Sommer kann man den 48 Meter hohen Turm über 196 Stufen besteigen und wird mit einem fantastischen Blick über die Ostsee sowie fast die ganze Insel Bornholm belohnt. Noch reizvoller sind aber die scheinbar endlosen Dünen und feinen Sandstrände unterhalb des Leuchtturms an der Bornholmer Südspitze Dueodde. Die ganze Region nennt sich eigentlich Strandmarken und ist bekannt für die Strände sowie die bewaldete Kulturlandschaft im Hinterland. Im Sommer laden hier einige Hotels, Ferienhäuser und Restaurants sowie Eisdielen die Familienurlauber ein, die aufgrund der perfekten Voraussetzungen hier sehr gern die Ferien verbringen.

Leuchtturm von Dueodde in der Region Strandmarken auf Bornholm

Der feine Sand an den weißen Stränden ist von einer so einzigartigen Qualität, dass man damit in vielen Ländern die Sanduhren füllt und er sogar schon auf einer Weltausstellung den Stand von Dänemark schmücken durfte. Durch die Brandung der Ostsee sind die Strände nicht nur ein Paradies für Badegäste sondern locken in de Nebensaison auch Surfer aus ganz Europa an. Wir haben die langen Spaziergänge in der frischen Luft und dem Licht des Winters sehr genossen, bevor wir uns dann in der Sauna vom Ferienhaus wieder aufgewärmt haben. Mehr über unser Ferienhaus sowie die Links zum Angebot findet ihr in dem ausführlichen Beitrag “Winterurlaub im Ferienhaus auf Bornholm – Ruhe und Entspannung pur”.

22. Slusegård mit der Wassermühle und dem Geografischen Knotenpunkt

Slusegård ist ein alter Bornholmer Bauernhof. Man kann direkt am Hof parken und dort zunächst einen Kaffee in uriger Atmosphäre genießen oder in der Vorweihnachtszeit auch im kleinen Weihnachtsladen stöbern. Von hier aus beginnen schöne markierte Wege zum nahegelegenen Strand und zu einem besonderen Punkt: Am geografischen Knotenpunkt treffen sich der 55. nördliche Breitengrad und der 15. östliche Längengrad. Die Sonne steht hier mittags 12.00 Uhr am Höchsten und direkt im Süden. Daher werden quasi unsere Uhren in Mitteleuropa auch danach gestellt. Deshalb findet man auch oft die Angabe Gudhjemzeit für unsere Mitteleuropäische Sommerzeit, die also rein formal Bornholmer Zeit ist….

Von 55° nördlicher Breite sind es übrigens noch 6105 km bis zum Äquator und lediglich 3885 km bis zum Nordpol. Wir laufen hingegen nur ein kurzes Stück am Strand entlang und folgen dem kleinen Flüsschen Øle Å bis zu der wunderschönen, historischen Wassermühle, die dort seit dem frühen 18. Jahrhundert ihren Dienst verrichtet und bis heute funktionstüchtig ist. Dennoch hat man hier einmal mehr das Gefühl, inmitten einer perfekten Kulisse für einen mittelalterlichen Film zu stehen.

Wassermühle am Flüsschen Øle Å bei Slusegård auf der Insel Bornholm

Den Bauernhof Slusegård bzw. den entsprechenden Parkplatz könnt ihr über die folgenden Koordinaten finden: 55°00’04.2″N 14°59’58.4″E / 55.001171, 14.999550

23. Arnager – der vermutlich älteste Ort auf Bornholm mit der längsten Holzbrücke Dänemarks

Arnager liegt sehr ruhig und nur wenige Kilometer von der Inselhauptstadt Bornholms entfernt. Im wohl ältesten Dorf der Insel leben heute noch etwa 150 Einwohner, die offensichtlich die besondere Lage des Ortes wie seinerzeit schon die Wikinger zu schätzen wissen. Bereits 1552 wurde der Ort das erste Mal erwähnt und seitdem lange Zeit als Hafen an der Ostküste genutzt. Da die Hafenanlagen immer wieder versandeten, wurden diese kurzerhand weiter in die Ostsee verlegt und mit einer Holzbrücke verbunden. Diese ist heute die längste Brücke ihrer Art in Dänemark und das Wahrzeichen des Ortes.

Auf einer Seite der Küste beginnt ein langer Sandstrand, an dem man selbst in der Hauptsaison noch ein ruhiges Plätzchen für sich findet. In Richtung Rønne kann man der Küsten hingegen unter den Kalkstein- und Kreidefelsen der hier beginnenden Steilküste entlang laufen. Der Blick auf die hell leuchtende Küstenformation ist beeindruckend und belohnt den Abstecher in das kleine Dörfchen.

Steilküste bei Arnager auf Bornholm

24. Bonus: Die Olskirche oder Sankt Ols Kirche

Diese wunderschöne Rundkirche liegt etwas abseits der Küstenstraße(n) auf der wir euch während unserer virtuellen Rundreise dieses Beitrages mitgenommen haben. Dennoch möchten wir diese besonders schöne Kirche aus dem Jahre 1150 nicht vorenthalten. Sie haben ihren Namen vom norwegischen König Olaf dem Heiligen und bot den Bewohnern der Region in der Vergangenheit Schutz, wenn marodierende Stämme auf der Insel landeten. Die Kirche ist heute zu besichtigen und gehört somit zu den Attraktionen, die man während eines Aufenthaltes auf Bornholm unbedingt besuchen sollte.

Die Olskirche oder Sankt Ols Kirche

Die Kirche von Olsker findet ihr über diese Koordinaten: 55°14’11.4″N 14°48’02.0″E / 55.236496, 14.800553

Damit sind wir bereits am Ende unserer kleinen virtuellen Rundreise um die wunderschöne Ostseeinsel Bornholm. Vieles gibt es hier zu sehen und zu entdecken, egal ob im Sommer oder Winter. Während die Insel im Winter mit ihrer besonderen Ruhe und dem einzigartigen Charme alle Voraussetzungen für die perfekte Auszeit und viel Entspannung bietet, lockt sie im Sommer mit ihrer schon fast mediterranen Atmosphäre und den perfekten Sommererlebnissen.

So oder so – Bornholm ist in jedem Fall einen Besuch wert. Und vielleicht wird, wie bei so vielen Anderen, aus der kurzen Reise eine Liebe fürs Leben und somit dann die neue Heimat…

Wie man die Insel ganzjährig und mit den verschiedenen Verkehrsmitteln erreicht, haben wir in unserem Anreise-Ratgeber für Bornholm zusammengefasst.

Haben wir etwas vergessen oder habt ihr Fragen, Kritiken oder Ergänzungen und Anmerkungen zu unserem Beitrag? Dann freuen wir uns auf und über eure Kommentare. Noch mehr freuen wir uns, wenn ihr auch diesen Beitrag teilt, twittert, pinnt und was es sonst noch so alles gibt 🙂

Gemütliches Ferienhaus in Dänemark finden*

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren über zwanzig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Die Idee für diese Homepage kam uns im letzten Jahr, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame

Spannende Hörbücher, Podcasts und vieles mehr...