Dänemark Highlights Reklame

Winterurlaub im Ferienhaus auf Bornholm – Ruhe und Entspannung pur

Transparenz / Ermäßigung: Unser Kooperationspartner Novasol hat uns mit einem Preisnachlass für dieses Ferienhaus unterstützt. -lichen Dank dafür! Trotzdem berichten wir authentisch sowie objektiv und unsere Meinung wird nicht beeinflusst. Versprochen!

Im Winter in ein Ferienhaus auf Bornholm…?

Zugegebenermaßen ist Bornholm sicherlich nicht die erste Adresse für eine Reise im Winter. Aber warum eigentlich nicht? Also entschließen wir uns, die dänische Ostseeinsel für eine kurze Auszeit zu besuchen – und mieten uns kurzerhand ein Ferienhaus auf Bornholm. Wir hatten die Insel bereits seit Längerem als Reiseziel auserkoren, doch irgendwie hatte es bisher nie geklappt. Wahrscheinlich auch deswegen, weil man in der Vergangenheit Bornholm im Winter nicht ohne Weiteres erreichen konnte. Doch inzwischen ist eine Reise zur “Sonneninsel”, wie Bornholm auch gern genannt wird, ganzjährig auf direktem Weg möglich. Die Fähre fährt regelmäßig ab Sassnitz (Rügen) und benötigt gerade einmal knapp über drei Stunden nach Rønne, zur Hauptstadt der Insel. Wie du mit der Fähre, Bahn oder Bus ganzjährig nach Bornholm reisen kannst, erfährst du hier in unserem Anreise-Ratgeber.

Wintersonne und magisches Licht im Februar auf der Insel Bornholm (Urlaub im Ferienhaus auf Bornholm)

Bornholm gehört übrigens zu Dänemark, obwohl es direkt vor der schwedischen Küste liegt. Das Eiland beherbergt rund 40.000 Einwohner. In Rønne, der Inselhauptstadt, leben davon alleine über 13.000 Menschen. Die Küstenlinie aus weißen Stränden und imposanten Klippen erstreckt sich über sagenhafte 140 Kilometer. Kein Wunder also, das die fünftgrößte Insel Dänemarks ein beliebtes Urlaubsziel darstellt, zumal sie auch mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und einem milden Klima lockt.

Die perfekte Auszeit im Land, wo man viel Wert auf “Hygge” legt

Dänemark bereisen wir seit vielen Jahren regelmäßig und immer wieder gern, um uns zu erholen und zur Ruhe zu kommen. Das funktioniert am besten im Winterhalbjahr. Zu dieser Zeit gehören einem die Strände fast allein, frische Seeluft bläst einem den Kopf frei und die Seele kommt bei langen Strandspaziergängen zur Ruhe. Fernab vom Alltagsstress tritt die Einfachheit des Seins in den Vordergrund. Die dazu passenden, oft dramatischen Wolkenspiele am Himmel lassen einen zumeist einfach nur staunen. Am Abend spendet der prasselnde Kamin im Ferienhaus dann eine wohlige Wärme – ebenso wie die Sauna, in der wir uns gern und regelmäßig entspannen. Wir sind gespannt, ob es in unserem Ferienhaus auf Bornholm auch so sein wird…

Ferienhaus auf Bornholm von Novasol im Winter

Bornholm im Winter – wir sind gespannt…

Kaum auf Bornholm angekommen, holen wir schnell bei Novasol den Schlüssel für unser gemietetes Ferienhaus. Das Büro von Novasol liegt unweit vom Hafen. Direkt gegenüber befindet sich sogar ein Fischladen, der aber leider zum Zeitpunkt der Anreise, am Samstagnachmittag, schon geschlossen hat. Dafür haben wir uns in den folgenden Tagen hier oft und gern mit frischem, leckeren Fisch versorgt und natürlich auch die Spezialität des Hause, gebratene Salzheringe, probiert. Ein Grund mehr, Bornholm schon bald wieder zu besuchen…

Blick von der Fähre auf die Inselhauptstadt von Bornholm

Nachdem wir noch schnell einige Sachen für die nächsten Tage und ein frisches Brot beim Bäcker gekauft haben, fahren wir an der Südküste entlang zu unserem Ferienhaus. Diese liegt in unmittelbarer Nähe Strände von Dueodde.

Kurze Zeit später sind wir da! Gerade einmal etwa 300 Meter von unserem Ferienhaus entfernt, befindet sich ein herrlicher Strand mit unglaublich weißem, feinen Sand. Er wird daher sogar in Sanduhren verwendet. Es stürmt ziemlich stark und wir genießen diese urige Atmosphäre und die frische Ostseeluft. Wir sind ganz allein an diesem wunderbaren Strand, der tatsächlich sehr natürlich wirkt. Verstärkt wird dieser Eindruck noch durch das angespülte Treibholz, welches am Strand überall zu finden ist. Das Meer ist aufgewühlt, der Wind bläst heftig und es kostet schon Kraft sich fortzubewegen, trotzdem oder gerade deshalb genießen wir diese Stunden am Meer in vollen Zügen.

Erst als es bereits dämmert, machen wir uns auf den Rückweg. Nun freuen wir uns erstmals auf unser Häuschen, in das wir noch Einiges einzuräumen haben. Nachdem alles verstaut und verräumt ist, lassen wir den ersten Abend auf Bornholm gemütlich ausklingen. Das muss sich hinter dem dänischen Lebensgefühl “Hygge” verbergen…

Der Strand an der Ostsee bei Dueodde im Wintersturm

Idyllisch gelegenes Ferienhaus hinter den Dünen am Strand

Nun liegen 14 Tage auf der Insel voller Ruhe, Entspannung und Erholung vor uns. Unser Ferienhaus liegt herrlich eingebettet in einem kleinen Waldgebiet, direkt hinter den Dünen am Strand. Die Ferienhäuser sind großzügig im Gebiet verteilt, so dass man genügend Freiraum und seine Ruhe hat.

Bereits beim Betreten des Hauses haben wir uns sehr wohlgefühlt. Das gelbe Holzhaus war / ist in einem guten Zustand, wenig abgewohnt und sauber. Durch die offene Gestaltung wirkt es angenehm hell und freundlich. Es strahlt bereist auf den ersten Blick eine einladende Gemütlichkeit aus, zu der auch der Kaminofen beiträgt, der bei uns in einem Ferienhaus generell nicht fehlen darf. Genauso wenig wie eine Sauna – wir lieben es, uns nach den Spaziergängen am Strand in der Sauna richtig durchzuwärmen. Gerade wenn es draußen stürmt und ungemütlich ist, machen ein Saunagang, ein prasselndes Feuer im Kamin und ein leckeres Glas Rotwein den entspannten Abend perfekt.

Wanderung in den Dünen von unserem Ferienhaus auf Bornholm aus

In der näheren Umgebung von unserem Ferienhaus

Ganz in der Nähe vom Ferienhaus befindet sich der 47 Meter hohe Leuchtturm Dueodde Fyr zu dem sich ein Spaziergang direkt am Strand oder durch die Dünen bei jedem Wetter lohnt.

Es ist einfach traumhaft, auf dem weißen Sand zu spazieren, den Möwen und den Schwänen zuzuschauen, oder einfach nur den schnell ziehenden Wollen nachzusehen. Keine Bettenburgen dicht an dicht – hier herrscht noch eine angenehme Ursprünglichkeit. Wer Entschleunigung sucht und dem Alltagsstress entgehen will, der ist hier perfekt aufgehoben und in der Nebensaison scheint man fast alleine auf der Insel zu sein. Gerade im Winter legt sich eine magische Ruhe über die Insel, während die Insulaner bereits offensichtlich auf den nächsten Sommer warten und viele Gäste Bornholm besuchen.

Leuchtturm von Dueodde auf der Insel Bornholm (Dänemark)

Wandert man vom Ferienhaus aus hingegen in nördlicher Richtung, gelangt man zum Geografischen Knotenpunkt. Dort treffen sich der 55. nördliche Breitengrad und der 15. östliche Längengrad. Demnach steht die Sonne in Dänemark über Bornholm am Mittag um 12 Uhr am Höchsten und genau im Süden. In der Nähe des Strandes befindet sich weiterhin eine historische Wassermühle, die wie die Kulisse in einem historischen Film einsam in der Landschaft steht. Die Mühle stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und wurde früher zum Sägen von Holz und zur Herstellung von Mehl verwendet.

Mühle am Flüsschen Øle Å mit Mühlenteich auf Bornholm

Bornholm im Winter – ein kleines Paradies

Bornholm wird neben Sonneninsel auch gern “Perle der Ostsee” bezeichnet. Warum das so ist? Wahrscheinlich weil die sonnenverwöhnte Insel so vielfältig ist: Traumhafte Strände im Süden, bizarre Klippen im Norden und dazu die Weite der Landschaft, die jederzeit in einem besonderen Licht erstrahlt. Darüber hinaus kann man in den urwüchsigen Wälder mit ihren märchenhaften Tälern wandern oder die vielen idyllischen Orte mit ihren bunten Fachwerkhäusern besuchen – und sich her verwöhnen lassen. Zum Beispiel öffnen in Dänemarks offiziell schönstem Ort, in Svaneke, die Geschäfte, Cafés und Restaurants auch im Winter für die Besucher.

Auch wer sich für Geschichte interessiert kommt auf Bornholm auf seine Kosten. Ob gut erhaltene Rundkirchen oder Nordeuropas größte Burgruine Hammershus – die Insel den Besuchern auch und dieser Beziehung so Einiges zu bieten.

Hinzu kommt die hervorragende Küche – allen voran die Bornholmer Spezialität “Sol over Gudhjem” (Sonne über Gudhjem). Der geräucherte Hering wird bei dieser Spezialität mit Schwarzbrot, rohem Ei, Zwiebeln und Schnittlauch serviert. Selbst eingefleischte Gourmets kommen inzwischen auf ihre Kosten, seitdem Bornholm mit dem “Kadeau” ein Restaurant mit Michelin-Stern zu bieten hat.

Heringsräucherei auf der dänischen Insel Bornholm

Aber letzen Endes wird der besondere Charme Bornholms durch seine liebenswerten und auffallend freundlichen Bewohner geprägt. Unaufgeregt, entspannt und immer sehr nett, haben sie unseren Aufenthalt einfach unvergesslich geprägt. Fernab vom täglichen Irrsinn, Lärm und Stress unserer Tage gibt es offensichtlich immer noch Regionen, in denen der Alltag anderen Prioritäten folgt und einen so zur Ruhe kommen lässt.

Neben dem groben Überblick in diesem Beitrag und die Highlights in der Nähe von unserem Ferienhaus auf Bornholm haben wir in dem Artikel “Highlights auf der Insel Bornholm” viele weitere Empfehlungen für euch zusammengefasst.

Fazit:

Oh ja – Bornholm hat uns verzaubert. Wer die Stille mag, eine Auszeit sucht, den Kopf mal frei bekommen möchte, dem sei Bornholm in der Nebensaison wärmstens empfohlen. Allerdings muss man dafür in Kauf nehmen, dass viele Geschäfte, Museen und Räuchereien geschlossen haben – der Preis für die Ruhe und Abgeschiedenheit. Erst ab April erwacht die Insel so langsam aus dem Winterschlaf.

Wir kommen mit Sicherheit noch einmal nach Bornholm. Vielleicht schon das nächste Mal im Herbst, wenn die Heide blüht….?

Conny auf einer Bank am Meer auf Bornholm (Dänemark)

Du überlegst, ebenfalls Urlaub auf Bornholm zu machen?
Hier gelangst du zur Übersicht aller von Novasol angebotenen Ferienhäuser auf Bornholm.

Falls du nicht auf Bornholm festgelegt sein solltest, kannst du über diesen Link dein Traumhaus für deinen Dänemark Urlaub suchen.

Blick in unseren Ferienhaus auf Bornholm- der dänischen Ostseeinsel

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

2 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Moin Ihr Lieben,

    ich war zwei Mal dort, einmal im August / September mit dem Fahrrad an der Küste und auf den stillgelegten Bahnstrecken und einmal mit dem Motorrad im Mai und über Schweden zurück. Ich kann euren schönen Bericht nur bestätigen, auf Bornholm ist offensichtlich jede Jahreszeit schön und was du, lieber Sirko, wieder mit den Fotos hinbekommen hast, ist beeindruckend. Jeder kleine Ort hat seine Reize und Rönne ist mit seiner Altstadt eine Perle. Aber wenn’s das Fischbufett in Gudhjem über Winter nicht gibt, dann muss ich nachdenken… ;o))

    Best Grüsse aus dem Lk CUX
    Reinbert

    • Hallo Reinbert,

      hab vielen Dank für dein nettes Feedback und die lieben Zeilen zu unserem Bornholm-Bericht. In der Tat hat Bornholm ganz sicher zu jeder Jahreszeit einen ganz eigenen, besonderen Charme, der auch nur schwer zu beschreiben ist. Wir erleben das oft und immer wieder auf diesen kleineren Inseln, die ganz offensichtlich einen eigenen Takt sowie eine sehr faszinierende Mentalität und Ausstrahlung haben.
      Wenn es die Umstände in diesem besonderen Jahr zulassen, wollen und werden wir im Winter gleich noch einmal nach Bornholm reisen. Unabhängig dessen “müssen” und wollen wir aber auch sobald als möglich die Insel endlich einmal im Sommer – wenn auch nicht gerade zur Hauptsaison – erleben. Alleine deine Andeutung auf das offensichtlich leckere Fischbufett scheint diese Reise wert zu sein…

      Jetzt “arbeiten” wir uns aber erst einmal weiter durch Norwegen. Von hier senden wir auch liebe Grüße,
      Conny und Sirko

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame