Norwegen Wanderungen

Wanderwege Norwegen: Wanderung auf den Kista (1302 Meter) an der Haukeliseter

Titelbild Wanderung in Norwegen auf den Kista (Haukeliseter - Südnorwegen) Nordlandblog

Der Kista ist einer der markanten und einladenden Gipfel im Umfeld der Haukeliseter Fjellstue, einer bewirtschafteten Berghütte des norwegischen Wander- und Tourenvereins DNT. Sie liegt direkt neben der Europastraße E 134, die hier auf fast 1000 Metern Höhe über den Haukeli-Pass durch das norwegische Gebirge führt. Wir haben hier bereits mehrmals übernachtet, da wir die Umgebung mögen, das Essen sehr gut ist und die Entfernung zu den Fährhäfen im Süden dazu einlädt. Inzwischen nutzen wir regelmäßig die Möglichkeit, mit unserem Wohnmobil dort für einen kleinen Obolus über Nacht zu bleiben. Mehr Details und Informationen findet ihr in unserer Stellplatz-Beschreibung Haukeliseter.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Blick zum Kista / Wanderung Norwegen
Blick zum Gipfel des Kista

Die Tour auf den Kista

Man kann die Tour zum Gipfel des Kista direkt am Parkplatz der Haukeliseter Fjellstue beginnen oder auch von einem Wanderparkplatz, der etwas näher am Ziel liegt. Diesen Parkplatz haben wir zur besseren Orientierung für euch in unserer unten folgenden Landkarte verlinkt. Alle anderen Angaben zur Tour beziehen sich aber auf die Strecke von der Haukeliseter Fjellstue, da wir von dort aus aufgebrochen sind.

Zuerst folgt man vom äußeren östlichen Ende des Parkplatzes dem markierten und gut erkennbaren Weg entlang des Seeufers. Als Markierung dient hier das bekannte und zugleich markante rote “T”.

Weg Wanderung Kista Haukeliseter
Der Weg führt zuerst am Seeufer entlang
Das rote T markiert den Weg
Das rote “T” markiert den Weg

Nachdem man das östliche Ende des Sees erreicht hat, trifft man auf eine unbefestigte Anliegerstraße. Dieser folgt man nun weiter am See entlang, bis man den Parkplatz erreicht, von dem aus einige Wanderwege in die Umgebung, unter anderem auf den Kista, beginnen.

Dieser Anliegerstraße folgt man bis zum Parkplatz und dann über eine Brücke (im Hintergrund zu sehen)
Dieser Anliegerstraße folgt man bis zum Parkplatz und dann über eine Brücke (im Hintergrund zu sehen)

Von diesem Parkplatz folgt ihr der Anliegerstraße über die befestigte Brücke bis ein Wanderweg nach rechts abzweigt. Dort steht ein Wegweiser mit der Aufschrift “Holmevassbu” und ihr folgt diesem ausgeschilderten Weg durch die nun beginnende offene Landschaft mit Wiesen, Felsen und kleinen Tümpeln sowie Bächen.

Diesem Wegweise folgt ihr und biegt von der unbefestigten Anliegerstraße ab

Die Wege auf den Gipfel

Nach wenigen Minuten erreicht ihr eine Wegkreuzung, von der aus ihr nun dem ausgeschilderten Weg zum Kista führt. Das Schöne an dieser Tour ist, dass ihr einen Rundweg nutzen könnt, denn es gibt zwei Wege und damit Möglichkeiten, um auf den Gipfel des Kista zu kommen. Diese Entscheidung könnt und müsst ihr an einer weiteren Abzweigung treffen, an der zwei Wegweiser in unterschiedlicher Richtung auf den Kista verweisen. Wir sind auf der rechten Seite aufgestiegen und nach einer Pause auf dem Gipfel den anderen Weg zurückgegangen. In jedem Fall nehmen sich die Wege von den Anforderungen oder dem Schwierigkeitsgrad nichts. Daher könnt ihr hier frei variieren.

Zwei verschiedene Wege führen auf den Gipfel – perfekt für eine Rundwanderung.
Aufstieg zum Gipfel

Am Ziel angekommen…

Nach etwa 2 Stunden haben wir auf unserem Weg von der Haukeliseter aus den Gipfel erreicht. Wie bereits angemerkt, lässt sich die Strecke verkürzen, indem man den Parkplatz am Ende der unbefestigten Anliegerstraße nutzt. Aber wie auch immer – entlohnt wird man mit einem traumhaften Blick über die Berge der Region, die Seen in den Tälern und hinüber zur Haukeliseter Fjellstue. Diese liegt wie eine Miniatur nunmehr ganz klein gegenüber am Seeufer…

Auf dem Gipfel findet man das obligatorische Gipfelbuch, um sich zu verewigen und als zusätzlichen Gag ein Thermometer sowie einen “Selfie-Spiegel” – falls man alleine unterwegs ist und ein Erinnerungsbild vom Ziel haben möchte.

Blick vom Gipfel des Kista (1302 Meter) in Norwegen
Die klassische Varde auf dem Gipfel des Kista

Alle Fakten / Details: Wanderung auf den Kista

  • Strecke: etwa 12 Kilometer von der Haukeliseter (komplette Wegstrecke)
  • Zeit: 4 bis 4,5 Stunden Wegstrecke komplett + Pausen
  • Beste Zeit für diese Tour: Juli – September
  • Offizielle Schwierigkeitseinstufung dieser Tour “MIDDELS” (Blau)
  • Die Tour auf den Kista ist eine gut zu gehende und für die ganze Familie geeignete Gipfel-Tour durch eine fast unberührte Natur. Bereits unterwegs hat man immer wieder neue und schöne Aussichten sowie einen durchweg angenehmen Aufstieg – ohne Kletterpassagen oder schwindelerregende Abschnitte. Insofern können wir diese Tour generell empfehlen – egal ob du Norwegen-Anfänger oder Profi bist…
  • Parkplatz: entweder an der Berghütte / Fjellstue Haukeliseter (Möglichkeit der Übernachtung in der Hütte oder Nutzung des Parkplatzes als Stellplatz) oder weitere Parkmöglichkeit etwas näher am Ziel auf dem Wanderparkplatz. (Mehr Details und Informationen findest du in unserer Stellplatz-Beschreibung Haukeliseter.)
  • Homepage der Haukeliseter Fjellstue
  • Auf der norwegischen Wanderseite ut.no findest du viele Details sowie einer interaktiven und genauen Wanderkarte dieser Strecke
  • Du findest diesen Ausgangspunkt der Wanderung mit den folgenden Koordinaten: 59.810588, 7.198341
Kartenausschnitt mit der markierten Tour von der Haukeliseter auf den Kista (Copyright Homepage ut.no)

Eine Übersicht über die verschiedenen Schwierigkeitsgrade von Wanderungen in Norwegen und die Bedeutung im Detail erhaltet ihr in unserem ausführlichen Artikel zum Thema “Wandern in Norwegen”.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame