Titelbild Kastenwagen Stellplatz Campingplatz Höfn Südküste (Island) Nordlandblog
Island Stellplätze

Wohnmobil Stellplatz Island: Campingplatz in Höfn an der Südküste

Die Auswahl an Campingplätzen in der Region um Höfn ist leider etwas begrenzt. Doch die Aussicht auf Europas größten Gletscher außerhalb des Polargebietes, dem Vatnajökul ist etwas ganz Besonderes. Höfn ist dabei einer der größeren Orte in unmittelbarer Nähe vom Gletscher und somit ein wichtiger Ausgangspunkt für viele Touren und Unternehmungen. Dem ewigen Eis so nah zu kommen, gehört ganz sicher zu den unvergesslichen Erlebnissen einer Reise in Island.

Spielplatz auf dem Stellplatz Campingplatz Höfn Südküste (Island) Nordlandblog
Spielplatz auf dem Campingplatz Höfn

Es gibt zahlreiche Wanderungen in dem Gebiet um den Gletscher mit den einzelnen Nationalparks. Darüber hinaus kann man an geführten Touren auf dem Gletscher teilnehmen, eine Bootstour auf den Gletscherlagunen buchen oder eine der wundervollen Eishöhlen besuchen. Die Gletscherlagune Jökulsárlón lässt sich aber auch auf eigene Faust gut entdecken. Es gibt am Ufer der Lagune schöne Wanderwege. Gegenüber der Gletscherlagune Jökulsárlón befindet sich der sogenannte Diamond Beach (Diamant-Strand). Der Strand besteht auf schwarzen Lavasand auf dem jede Menge Eisbrocken angespült werden. Im Licht der Sonne funkelt das Eis dann wie Diamanten. Dieses besondere Highlight stellen wir dir, inklusive einiger Foto-Tipps, in diesem Beitrag über den Hotspot Diamond Beach vor.

Der Campingplatz in Höfn an der Südküste von Island

Der Campingplatz Höfn befindet sich unweit der Ringstraße 1. In Höfn bietet sich zugleich eine gute Gelegenheit, um vor oder nach der Reise durch die einsamen Ostfjorde, seine Vorräte entsprechend aufzufüllen. In den Ostfjorden, in Richtung Egilsstaðir, findet man erst in Djúpivogur die nächste Einkaufsmöglichkeit. Folgt man der Ringstraße 1 hingegen in Richtung Reykjavik gibt es auch erst in Vik i Myrdal ein vergleichbares Angebot an Supermärkten und Infrastruktur.

Unser Kastenwagen auf dem Stellplatz Campingplatz Höfn Südküste (Island) Nordlandblog
Befestigte Flächen über mehrere Ebenen auf dem Platz in Höfn

Selbst in der Nebensaison war der Campingplatz schon außergewöhnlich gut gefüllt. Daher sollte man nicht allzu spät am Platz eintreffen, um noch einen Stellplatz zu ergattern.

ACHTUNG: Falls die Rezeption des Campingplatzes in Höfn beim Eintreffen schon geschlossen hat, sollte man gleich am nächsten Morgen während der Öffnungszeiten in der Rezeption bezahlen. Hat man erst einen Zettel mit einer Zahlungsaufforderung durch den Platzwart am Wohnmobil, wird ein Preisaufschlag fällig.

Fakten / Details zum Campingplatz Höfn

  • Saison: 2019 etwa von Mitte April – Ende September geöffnet
  • Preis 2019: 2000 ISK pro Person und Nacht
  • Stromversorgung ist kostenpflichtig
  • Schöner ebener Platz über mehrere Ebenen, terrassenförmig angelegt und damit perfekt geeignet für Kastenwagen / Vans / Wohnmobile / Zelte
  • großer Platz in mehreren Ebenen, daher auch für Wohnmobile sowie Gespanne geeignet
  • perfekter Handyempfang 4 G / WIFI nur im Bereich der Rezeption
  • Perfekte Infrastruktur im naheliegenden Ortszentrum von Höfn. Tankstelle, Lebensmittelladen, Alkohol-Laden “Vinbudin”, Cafés und viele empfehlenswerte Restaurants sind gut erreichbar.
  • Zu wenig Toiletten für den Platz. Das Gleiche trifft auch auf die Duschen zu, die wiederum kostenpflichtig sind.
  • Praktische Holzhütten werden auf dem Platz ebenfalls zur Vermietung angeboten.
  • Link zur Facebook Seite des Campingplatzes
  • Google Maps Koordinaten: 64.258377 – 15.203040

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Sanitäranlagen Kastenwagen Stellplatz Campingplatz Höfn Südküste (Island) Nordlandblog
Eines der Sanitärgebäude auf dem Campingplatz

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

2 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Hallo Zusammen

    Mit grossem Interesse verfolge ich Eure Website mit den Informationen zum CS Independet. Wir sind in der Evaluierungsphase für einen Camper. Euer Independet sieht super aus. Einzig das Bett mach uns ein bisschen Sorgen. Wie kommt Ihr mit den Bettmassen zurecht? Ich bin 182 und meine Faru 172…

    Danke für die wertvolle Rückmeldung

    Thomas Umbricht

    • Hallo Thomas,

      zunächst vielen Dank für deinen Kommentar und die durchaus berechtigte, gute Frage. Um es vorwegzunehmen: Mit der Entscheidung für einen CS Independent machst du erst einmal generell alles richtig.
      Was die Liegefläche anbelangt, müssen wir etwas differenziert antworten: Sirko ist 1,86 Meter groß und kommt in dem Bett bestens klar, WENN er im hinteren Bereich liegt. Die Länge der Liegefläche ist nicht im gesamten Bett identisch, sondern wird nach hinten hin (zur Heckgarage) etwas größer. Daher haben wir uns so arrangiert, dass ich (1,68 Meter) immer vorne liege(n) muss und Sirko eben im hinteren Teil vom Bett schläft. Auf diese Weise ist es für uns absolut in Ordnung.
      Ein weiterer Punkt sind dabei die Kopfkissen. Wir hatten zunächst große Kopfkissen, die den Platz etwas beschränkt haben, da sie sich zwangsläufig und immer wieder zwischen Kopf und Wand geschoben haben. Daraufhin haben wir kleinere Kopfkissen gekauft und kommen seitdem sehr gut zurecht.

      Wir hoffen, dass euch diese Information und Einschätzung von uns hilft. Sollten noch weitere Fragen auftauchen oder ihr unsere Einschätzung wünschen, dann meldet euch gern jederzeit.

      Liebe Grüße in die Schweiz,
      Conny und Sirko

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame