Literatur

Vorgelesen: Fettnäpfchenführer Schweden – Gute Sitten und Etikette im Land der Elche

Nachdem wir bereits den Fettnäpfchenführer Norwegen gelesen haben, waren wir natürlich umso mehr gespannt, was uns wohl an Episoden, Peinlichkeiten und Empfehlungen im Fettnäpfchenführer Schweden erwarten würden. Das weltoffene Schweden wirkt aus der Ferne so herrlich unkompliziert, dass man sich kaum irgendwelche Fallstricke oder Fettnäpfchen im täglichen Leben vorstellen kann. Das dachte sich auch Katharina, die im Buch als imaginäre Hauptakteurin für ein Forschungssemester nach Schweden reist. Sie lässt uns auf ihrer Reise in die schwedische Kultur und deren Bräuche eintauchen, nimmt zahlreiche peinliche aber auch lustige Situationen mit, die einen immer wieder Schmunzeln lassen…

Bereits auf den ersten Seiten des Buches wird offensichtlich, dass die Autorin, Cornelia Lohs, ein großer Fan als auch eine profunde Kennerin der nordischen Länder ist. Sie hat Schweden vom Süden bis in den hohen Norden bereist und beschreibt sehr kurzweilig die unterschiedlichsten Fallstricke, die in Schweden auf die Besucher lauern. Mit den amüsanten, abwechslungsreichen Geschichten, die oft zugleich lustig, peinlich aber auch informativ sind, bleibt das Buch durchgehend spannend und auf angenehme Weise sehr lebensnah. Zur weiteren Abrundung findet man im Buch außerdem einige Rezepte schwedischer Köstlichkeiten, die zum Nachmachen einladen.

Die Schären leuchten im Licht der Morgensonne in Schweden

Wer nicht einfach nur durch Schweden reisen will, sondern Land und Leute sowie die besonderen Gepflogenheiten etwas genauer kennenlernen möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Wer will zudem direkt in peinliche oder missverständliche Situationen geraten? Diese bohrenden, seltsamen Blicke auf sich zu spüren, ist ganz sicher nie angenehm….

Wusstest du zum Beispiel….?

  • Das es in Schweden verpönt ist, im Restaurant zu niesen oder in ein Taschentuch zu schnäuzen?
  • Du in Schweden mit Bargeld nicht weit kommen wirst?
  • Was “Vill du fika?” tatsächlich bedeutet? Die junge Forscherin Katharina ist zunächst mehr als nur empört, als sie von einem Schweden so angesprochen wird…
  • Warum es in Schweden manchmal besser ist, kein Parfüm aufzulegen?

Diese Alltagsfragen und noch viel mehre interessante Themen werden im Fettnäpfchenführer Schweden leicht nachvollziehbar erklärt. Damit ist man ganz sicher perfekt auf die nächste Reise in den Norden oder eben auch einen längeren Aufenthalt in Schweden vorbereitet.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Auf der Fähre über die Ostsee - ein unvergessliches Erlebnis und zugleich Erholung pur...

Der Inhalt des Buches “Fettnäpfchenführer Schweden”

In diesem Buch reist man mit der jungen Forscherin Katharina nach Schweden, das sie ein Forschungssemester am Karolinska-Institut in Stockholm angenommen hat. Die junge Frau war zuvor noch nie in Schweden, ist aber der Meinung dieses Land gut einschätzen zu können. Schließlich kennt man ja Ikea, H&M, ABBA sowie Pippi Langstrumpf auch in Deutschland. Während ihres Aufenthaltes in Schweden lässt sie schlussendlich aber fast keines der Fettnäpfchen aus.

In manchen Situationen möchte man wirklich nicht mit Katharina tauschen und schämt sich irgendwie direkt mit ihr, obwohl es oftmals nur kleine Missverständnisse sind, die ihr das Leben in Schweden zu Beginn schwer machen. Die Situationen und Erlebnisse sind sehr realistisch und alltagsnah beschrieben. So kann man sich immer gut in die Lage von Katharina hineinversetzen. Quasi als Auflösung und Erklärung beschreibt die Autorin, was in der jeweiligen Situation gerade schief gelaufen ist. Selbstverständlich erfährt man zugleich, wie es besser geht. So kann man sich unter vergleichbaren Umständen jederzeit richtig und souverän verhalten.

Dieses Buch gehört aus unserer Sicht in jedem Fall zur Lektüre bei der Planung einer Reise nach Schweden. Zum Einen steigert man seine Vorfreude auf seine erste bzw. nächste Reise nach Schweden. Andererseits lernt man viel über Land und Leute, erfährt etwas mehr über die schwedische Mentalität und kann sich so besser darauf einstellen. Oft genug ist ja bereits die Frage nach einem Gastgeschenk für den Vermieter ein diffiziles Thema….

Über die Autorin des Buches

Cornelia Lohs ist bekannt aus mehreren Print- und Online-Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Buchautorin schreibt sie Reiseführer und Reisebücher für verschiedene Verlage. Sie ist ein Fan der nordischen Länder und hat neben Schweden auch regelmäßig Dänemark bereist. Außerdem hat die Autorin ein besonderes Interesse an der irischen Geschichte und unternahm bereits einige Recherche-Reisen nach Irland.

Cornelia Lohs ist Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten und Reporter ohne Grenzen.

Hier kannst du das Buch bestellen*:

Fettnäpfchenführer Schweden

  • August 2019 (1. Auflage)
  • Gebunden, Flexcover, 256 Seiten
  • ISBN: 978-3958892576
  • Preise: € 12,95 [D], € 13,40 [A], SFr. 18,90* [CH]
  • Verlag: CONBOOK VERLAG

Im Übrigen empfehlen wir dieses Buch auch sehr gern als perfektes Geschenk – besonders für alle, die ebenfalls vom “Schweden-Virus” infiziert sind.

Weitere Fettnäpfchenführer*

Transparenz / Rezensionsexemplar: Unser Kooperationspartner CONBOOK Verlag hat uns ein Rezensionsexemplar des Buches Fettnäpfchenführer Schweden gratis überlassen. -lichen Dank dafür! Trotzdem berichten wir authentisch sowie objektiv und unsere Meinung wird nicht beeinflusst. Versprochen!


NORDLANDBLOG NEWSLETTER ABONNIEREN

Etwa alle vier Wochen versenden wir unseren Newsletter mit exklusiven Gewinnspielen und allen neu erschienenen Beiträgen, wertvolle Ratgebern, neu entdeckte Stellplätzen sowie exklusiven Aktionen unserer Kooperationspartner, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

 

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex

Wir lesen / hören aktuell *

Atlas der Naturwunder”

Reisen zu den einzigartigen Phänomenen unserer Erde

Polyester Skin

Kultiger Sound aus Dänemark – Jacob Bellens

REKLAME *

Nur für kurze Zeit

70 Millionen Songs auf Amazon Music - Jetzt Testen

(* Affiliate Link – Mehr dazu im Impressum)