Norwegen Highlights

Elche in Norwegen beobachten und fotografieren

Titelbild_Elche_Norwegen_Fotografieren_Beobachten

Obwohl rund 200.000 Elche in Norwegen leben, gehört es zu den seltenen, oft unvergesslichen Momenten, die Könige des Waldes in freier Wildbahn zu beobachten. Nach vielen Wochen und etliche Kilometer später, entsteht so oft der Eindruck, dass die zahlreichen Warnschilder am Straßenrand augenscheinlich eher für die Touristen aufgestellt wurden…. Allerdings sind Elche Gewohnheitstiere und so gibt es einige Orte und Regionen, in denen man mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit die größten Säugetiere Norwegens in ihren angestammten Lebensräumen beobachten kann.

Wir stellen euch im folgenden Beitrag einige mehr oder weniger bekannte Umgebungen vor, wo ihr mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit Elche in Norwegen beobachten könnt. Der Vollständigkeit halber listen wir überdies noch einige Wildparks und Elch-Safari Anbieter auf, damit ihr gegebenenfalls auch auf diese Angebote zurückgreifen könnt. Doch zunächst “besuchen” wir den bekanntesten und größten Elch von Norwegen….

Der silberglänzende Elch Storelgen

Mehr als 10 Meter groß, steht der riesige Elch aus poliertem Stahl erhaben und weithin sichtbar im ostnorwegischen Østerdalen auf dem Rastplatz Bjøråa an der Reichsstraße 3. Die landschaftlich ansprechende Route auf der RV 3 durch die weiten Waldgebiete im Osten von Norwegen ist ohnehin eine empfehlenswerte Alternative zur weniger imposanten und mautpflichtigen Europastraße E6.

2015 hat die norwegische Künstlerin Linda Bakke den stählernen Elch als Kunstwerk erschaffen, das seitdem nicht nur unzählige Touristen anzieht. Vielmehr soll die imposante Elch-Statue zugleich die Aufmerksamkeit der Autofahrer schärfen, um das Unfallrisiko auf der Strecke und die Anzahl der Wildunfälle zu reduzieren.

Elche in Norwegen: Storelgen Statue aus Stahl
Storelgen – der größte Elch in Norwegen

Elche in freier Wildbahn beobachten

Die teils sumpfigen und weitläufigen Waldgebiete im Südosten von Norwegen bieten den Elchen perfekte Bedingungen. Hier finden sich bis heute Wildrouten, auf denen die Elche seit Menschengedenken – ja nach Jahreszeit – in die Täler oder auf die Berge ziehen. Da der König der Wälder ein richtiges Gewohnheitstier ist, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass man einige Elche aus der Ferne beobachten kann, wenn man die entsprechenden Orte kennt und auf die richtigen Zeiten achtet.

Generell eignen sich für die Elch-Beobachtung die Stunden der Morgendämmerung oder die erste Abenddämmerung, wenn die Tiere zum Grasen auf einer Waldlichtung oder in den Sumpfgebieten erscheinen.

Drohnenaufnahme_Dovrefjell_Suempfe_Europastrasse
Im Sumpfgebiet Fokstumyra neben der Europastraße E 6 sind regelmäßig Elche zu sehen

In den Sümpfen des Landschaftsschutzgebietes Fokstumyra neben der Europastraße E 6

Den Tipp hatten wir vor einigen Jahren von Einheimischen erhalten, die in der Region unter anderem auch Elch-Safaris anbieten: An fast jedem Abend kann man hier die Elche direkt von der Europastraße E 6 aus in den Sümpfen sehen. Tatsächlich hat sich das bestätigt und wir konnten auf unserer Wohnmobil-Tour durch das Dovrefjell allabendlich in der Dämmerung die imposanten Tiere in dem Landschaftsschutzgebiet Fokstumyra neben der Straße beobachten. Die einzige Herausforderung besteht darin, auf die Schnelle eine geeignete Parkmöglichkeit zu finden. Belohnt wird man aber ziemlich sicher (!!) mit wunderschönen Bildern….

Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe
Elche in Norwegen
Elche in freier Wildbahn im Osten von Norwegen

Im Reich der Elche: Elgland im Espedalen

Seit tausenden Jahren ziehen rund 700 Elche in jedem Herbst aus dem Espedalen hinauf in die Berge, um im darauffolgenden Frühjahr in das Tal zurückzukehren. In dem Paralleltal zum Gudbrandsdalen, etwas nordwestlich von Lillehammer, gibt es immer noch so viele Elche, dass eine Begegnung fast unausweichlich erscheint. Nicht umsonst nennen die Norweger diese Region Elgland (Elchland). Etwa 88 Kilometer führt die Straße von Lillehammer durch das Espedalen bis nach Skåbu, dem höchst gelegenen Dorf Norwegens. Bis heute besticht Skåbu mit seiner historischen Architektur und dem ursprünglichen Idyll an den steil abfallenden Berghängen.

Auf der Route durch das Tal passiert man unter anderem das Dalseter Høyfjellshotell, wo ein ausgewiesener Elch-Pfad durch die angrenzende Wildnis beginnt. Die netten Angestellten im Hotel haben zudem ebenfalls immer einen Tipp parat, wo in den kommenden Abendstunden mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Elch zu sehen sein wird.

Ein besonderes Highlight ist eine Übernachtung im sogenannten Elchturm, dem Elgtårnet. Der 12 Meter hohe Turm steht inmitten der weitläufigen Waldgebiete und bietet nicht nur perfekte Bedingungen für eine Beobachtung der Elche, sondern zudem auch Platz für 6 Personen, die dort fernab der Zivilisation übernachten können.

Weitere Informationen zum Elgland & Espedalen
Wunderschöne Elche in Norwegen
Stolz und erhaben: Der König der Wälder

Elche in Norwegen beobachten: Vesterålen Insel Hadseløya

Auf vielen Inseln im Norden von Norwegen gibt es vergleichbar gute Möglichkeiten, um Elche zu beobachten. Sie fühlen sich auf den felsigen Inseln mit ihren vielen Wasserlöchern oder entlegenen Hochmooren einfach wohl – zumal sie erstaunlich gute Schwimmer sind und somit auch ihren Aufenthaltsort jederzeit wechseln können. Als Gewohnheitstier “trifft” man die Elch-Familien allerdings regelmäßig an den gleichen Orten – so wie auf der Vesterålen-Insel Hadseløya.

Auch hier gibt es einen etwa 5 Kilometer langen Straßenabschnitt auf der FV 881 (zwischen Kollvika und der Galerie Uver), wo man in den Stunden der Morgen- oder Abenddämmerung auf den Wiesen am Meer regelmäßig Elche beobachten kann. Das können wir aus eigener Erfahrung sowie den Feedbacks anderer Leser bestätigen.

Unabhängig dessen lädt aber auch der herrliche Sandstrand in der Bucht Kollvika mit dem benachbarten Rastplatz zu einem Aufenthalt in dieser landschaftlich wunderschönen Region ein.

Elche in einem norwegischen Wildpark beobachten

Wer auf seiner Reise durch Norwegen ganz sicher einige Elche sehen und fotografieren möchte, kann natürlich auch einen der Elch-Parks oder eines der Wildtiergehege besuchen. Dafür gibt es zahlreiche Angebote in den verschiedenen Regionen des Landes und so lässt sich fast immer ein Abstecher dorthin einplanen.

Wir listen euch in unserer nachfolgenden Übersicht einige dieser Orte auf:

Wildgehege und Tierparks in Norwegen mit Elchen
Elch_Abenddaemmerung_Suempfe_Dovrefjell_Norwegen
Die Abenddämmerung ist die beste Zeit für die Elchbeobachtung

Elch-Safaris in Norwegen

Neben der eigenen Entdeckungstour in der Natur Norwegens oder einem Besuch in einem Zoo oder Wildgehege, gibt es noch eine weitere Option: In den Regionen mit einem größeren Bestand an Elchen bieten einige Veranstalter hauptsächlich im Sommer geführte Touren an, um die Tiere inmitten der Wildnis beobachten zu können. Auf diesen Elch-Safaris fährt man in der Regel mit Kleinbussen und erfahrenen Guides in den Morgen- oder Abendstunden an verschiedene Orte, an denen mit hoher Wahrscheinlichkeit Elche zu sehen sind.

Neben den nachfolgend aufgeführten Anbietern gibt es noch weitere Veranstalter in den jeweiligen Regionen, die in gleicher Weise Elch-Safaris durchführen. Es ist daher empfehlenswert, sich vorab bei der lokalen oder regionalen Tourismusinformation zu informieren. Dort kann man in vielen Fällen auch gleich entsprechende Elch-Safaris buchen.

Einige Anbieter und Veranstalter von Elch-Safaris in Norwegen

Wir hoffen, dass ihr mithilfe unserer Übersicht und den Empfehlungen eure (nächste) Reise nach Norwegen entsprechend vorbereiten könnt. Vielleicht könnt ihr von dieser Tour dann einige faszinierende Aufnahmen vom König der Wälder mitbringen….

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und monatlich kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny und Sirko

... schreiben sich hier ihr ewig währendes Fernweh nach dem Norden Europas von der Seele - wenn sie nicht gerade mit ihrem Wohnmobil durch die atemberaubenden Landschaften Nordeuropas reisen, um ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit euch in ihrem Nordlandblog zu teilen. Besucht uns gern im Bereich "ÜBER UNS" :)

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Cover vom Buch 4 Jahreszeiten Camping in Skandinavien

Soeben erschienen: Unser erstes Taschenbuch
“4 JAHRESZEITEN CAMPING IN SKANDINAVIEN”
mit 8 Routenempfehlungen aus Nordeuropa.

 


Magazine abonnieren

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex

Wir lesen / hören aktuell *

Fettnäpfchenführer Dänemark”

Hygge im Herzen

Polyester Skin

Kultiger Sound aus Dänemark – Jacob Bellens

REKLAME *

AMAZON MUSIC 3 Monate Gratis

* Affiliate Link – Mehr dazu im Impressum

Schnellnavigation

REISEZIELE
WOHNMOBIL
FOTOGRAFIE
PANORAMA
SHOP | SERVICE