Norwegen Highlights Norwegen Wanderungen

Bondhusvatnet – Ein unvergesslicher Ausflug zum ikonischen Gletschersee

Bondhusvatnet Wanderung Titelbild Hardangerfjord Norwegen

Anzeige Nordlandblog-1920x750


Zu den Highlights am Hardangerfjord im Folgefonna Nationalpark gehört ganz sicher die Wanderung zum Gletschersee Bondhusvatnet. Die einzigartige Bergkulisse rund um den See, das türkis schimmernde Wasser und der Gletscherarm Bondhusbreen im Hintergrund ergeben eine Symbiose, die zweifellos ihresgleichen sucht. Daher besuchten wir diesen magischen Ort am Hardangerfjord 2023 bereits zum zweiten Mal.

Als unsere norwegischen Freunde 2014 diese leichte Wanderung erstmals mit uns gingen, schien der Bondhusvatnet noch ein Geheimtipp zu sein. Der Parkplatz war wesentlich kleiner und es waren lediglich einige Einheimische aus der Region zeitgleich mit uns unterwegs. Doch scheinbar hatten wir uns getäuscht, denn seit jeher suchen Reisende den Bergsee auf – kein Wunder bei dieser Naturkulisse, die man nach einer kurzen familienfreundlichen Wanderung erreicht…

Panorama Drohne Bondhusvatnet Wanderung Hardangerfjord Norwegen

Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag enthält gegebenenfalls mit einem (*) markierte Werbe- / Provisionslinks. Mehr dazu im Impressum.

Der Bondhusvatnet ist schon immer ein Sehnsuchtsort

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts strömten Menschen aus aller Welt zum Gletschersee und bestaunten diese traumhafte Szenerie. Sie erreichten Sunndal mit Segelschiffen, später mit Dampfschiffen und setzten ihre Reise dann auf Pferden fort, bis sie schließlich den Fuß des Sees erreichten. Zu dieser Zeit reichte der Bondhusbreen, ein Gletscherarm des drittgrößten Festland-Gletschers Folgefonna, noch bis an die Mündung des Sees heran. Im Lauf der Jahre hat sich der Eis immer weiter zurückgezogen und dennoch ist die Wanderung beliebt wie eh und je.

Die „Eisstraße“ (norwegisch “Isvegen”), wie der Weg vom Dorf am Hardangerfjord zum Gletscher bezeichnet wird, wurde übrigens schon 1863 erbaut. Es ging darum, Eisblöcke vom Bondhusbreen mit Pferden talwärts zum Hardangerfjord zu transportieren und von dort mit Segelschiffen in verschiedene Länder, unter anderem nach Deutschland, zu exportieren. Der Handel mit dem ewigen Eis erwies sich schon damals als äußerst profitabel. Besonders deutsche Bierbrauer waren auf das Natureis aus Norwegen im hohen Maß angewiesen.

Bondhusvatnet Wanderung Bergsee Panorama Hardangerfjord Norwegen
Bondhusvatnet – wie ein Gemälde

Anfahrt zum Parkplatz des Bondhusvatnet

Von Odda aus: Der Straße 550 bis nach Tokheim folgen. Im kurz darauffolgenden Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen und auf der Straße 551 durch den Folgefonntunnel fahren. Anschließend bleibt man auf der 551 bis nach Sunndal, wo ein Wegweiser “Bondhusbrea” die Einfahrt zum Bondhusdalen und zum Bondhusvatnet markiert.

Von Jondal aus: Für diejenigen, die aus Jondal kommen, führt die Route über die Fv49 durch den Jondalstunnel, weiter durch Austrepollen bis nach Sunndal.

In Sunndal angekommen, folgt man dem Wegweiser “Bondhusbrea”. Die schmale Straße führt in das Bondhusdalen hinauf, bis sie am kostenpflichtigen, neu gebauten Parkplatz endet. Hier gibt es einen gekennzeichneten Bereich für Wohnmobile und mittlerweile auch Toiletten.

Wohnmobil Parkplatz Bondhusvatnet Hardangerfjord Norwegen
Bereich für Wohnmobile auf dem Parkplatz

Hinweis

Die Bezahlung für den Parkplatz / Stellplatz erfolgt mit einer Kreditkarte (Visa oder Mastercard) an einem Automaten. Bargeld sowie EC Karten (Giropay) werden nicht akzeptiert. Das Parken kostet für einen Tag bis 24.00 Uhr 100 NOK und für eine Übernachtung mit dem Wohnmobil somit derzeit 200 NOK (Stand 2023). Kontrolleure kommen täglich vorbei.

Die Wanderung zum Gletschersee Bondhusvatnet

Das Gute vorneweg: Der Aufstieg erfordert keinerlei außergewöhnliche Anstrengungen. Der Weg ist bis zum Seeufer durchgängig befestigt, sodass man den Bondhusvatnet sogar mit Kinderwagen oder leistungsstarken Rollstühlen erreichen kann.

Beginn der Wanderung zum Bondhusvatnet Hardangerfjord Norwegen
Am Ausgangspunkt der Wanderung

Am Rand des Parkplatzes orientieren wir uns kurz an den Wegweisern, überqueren zunächst eine Holzbrücke und stehen wenige Schritte später vor einem Tiergatter. Offenbar gibt es im Wandergebiet Weidetiere, weshalb auf der Wanderung Hunde an der Leine geführt werden sollten.

Tiergatter auf dem Weg zum Bondhusvatnet Hardangerfjord Norwegen
Tiergatter auf dem Weg zum Bondhusvatnet

Nach der Passage des Tiergatters führt uns der 2,5 Kilometer lange Weg durch eine wild dramatische Natur, die von Stiel aufragenden Berggipfeln umrahmt wird. Begleitet werden wir vom rauschenden Fluß Bondhuselva, in dem das Schmelzwasser des Gletschers ins Tal stürzt. Übrigens sollte man dessen Wasser probieren – es ist ein absoluter Trinkgenuss.

Nach der kleinen Erfrischung folgen wir weiter unserer moderat ansteigenden Route, bis wir weitere Wegweiser erreichen. Hier trennen sich die Wege und wir folgen dem weiterhin befestigten, ausgeschilderten Weg zum Bondhusvatnet. Nun kann es eigentlich nicht mehr weit sein….?!?!

Wegweiser Bondhusvatnet Wanderung Hardangerfjord Norwegen
…nur noch wenige Meter

Ähnlich wie bei unserer ersten Tour erwarten wir bereits hinter jeder Kurve den ersehnten Blick über den See – bis schließlich der ersehnte Moment eintritt. Plötzlich steht man, völlig unvorbereitet, in dieser zauberhaften Kulisse und traut seinen Augen kaum.

Am Ziel der Wanderung

Es ist nich verwunderlich, dass Reisende diesen Sehnsuchtsort seit jeher in ihr Herz geschlossen haben. Der See wirkt so einladend, dass man am liebsten sofort ins kühle Nass springen möchte. Leider ist das Baden aber nicht gestattet, da es sich um ein Trinkwasserschutzgebiet handelt.

Stattdessen ist die fast obligatorische Fotosession angesagt: Das Licht ist sensationell, der Bondehusvatnet liegt spiegelglatt vor uns und dazu sind wir beinahe alleine. In jedem Fall sollte man zumindest etwas am Ufer herumstromern, denn hier finden sich nicht nur einige idyllische Picknickplätze, sondern auch weitere großartige Fotomotive.

Fotosafari am Bondhusvatnet Hardangerfjord Norwegen
Fotosession am Seeufer

Wer mag, kann am Seeufer sogar noch weiterwandern, wobei der Weg im weiteren Verlauf wesentlich anspruchsvoller wird. Mit entsprechender Trittsicherheit und Kondition erreicht man auf dieser recht steinigen Route den Bondhusvatnet Wasserfall am südwestlichen Seeende. Der Gletscherarm selbst ist inzwischen nur noch mit entsprechender Erfahrung und Ausrüstung zu erreichen. Wir entscheiden uns gegen die weitere Wanderung am Seeufer und genießen lieber die Stille und den Frieden, die sich an diesem Abend bereits über den magischen Bondhusvatnet gelegt haben.

Tipp

Wer einen Gletscherarm des Folgefonna aus nächster Nähe sehen möchte, sollte von Odda aus die Wanderung zum Buarbreen unternehmen.

Mit der Dämmerung treten wir den Rückweg an und sind froh, gleich auf dem Parkplatz übernachten zu können.

Fakten, GPX Daten und Details der Wanderung zum Bondhusvatnet

SUNNDAL / HARDANGERFJORD

ETWA 1 – 2 STUNDEN

GESAMT RUND 5 KILOMETER

130 HÖHENMETER

LEICHT (LETT)

GPX DATEN

Für deine Planung

  • Beste Zeit für diese Wanderung: je nach Temperatur und Schneesituation ganzjährig möglich
  • Koordinaten Ausgangspunkt: kostenpflichtiger Parkplatz 60.110368, 6.270534
  • Übernachtungstipp: Übernachtung auf dem Parkplatz (Wohnmobilbereich) oder auf dem Campingplatz Sundal Camping direkt am Hardangerfjord
  • Empfohlene Ausstattung und Ausrüstung: Proviant für ein Picknick und je nach Jahreszeit zusätzliche warme Kleidung sowie einen Windschutz
  • Sonstige Hinweise: Wasseraufnahme unterwegs möglich
  • Einstufung der Schwierigkeit dieser Wanderung: Alle Kriterien und Details zur Einstufung findet ihr in unserem Beitrag mit allen Informationen über Wanderungen in Norwegen
Der magische Bondhusvatnet Hardangerfjord Norwegen
Das klassische Motiv dieser Szenerie am Hardangerfjord

Wanderungen zu weiteren Gletscherarmen in Norwegen

Literaturtipps für deine Reise nach Norwegen

25 Wanderungen in Fjordnorwegen
52 Wanderungen: Der Süden
50 Wanderungen: Norwegens Mitte
63 Touren entlang des Kystriksveien

Equipment für die perfekte Wanderung

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und regelmäßig kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny & Sirko

... schreiben sich hier ihr ewig währendes Fernweh nach dem Norden Europas von der Seele - wenn sie nicht gerade mit ihrem Wohnmobil durch die atemberaubenden Landschaften Nordeuropas reisen, um ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit euch in ihrem Nordlandblog zu teilen. Besucht uns gern im Bereich "ÜBER UNS" :)

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage