Island Stellplätze

Wohnmobil Stellplatz Island: Campingplatz in Vik i Myrdal

Campingplatz Vik i Myrdal / Island (Nordlandblog)

Wenn man Island auf der Ringstraße 1 im Uhrzeigersinn umrundet, nähert man sich Vik i Myrdal zwangsläufig aus dem Osten. Es ist auf dieser Strecke damit seit vielen Kilometern und einiger Fahrzeit die erste größere Stadt mit einer entsprechenden Infrastruktur. Neben einem großen Supermarkt, Hotels, Tankstellen und Cafés findet sich hier auch eine Autowerkstatt sowie der Campingplatz.

Darüber hinaus bietet sich Vik i Myrdal ohnehin für einen Aufenthalt an, denn in der näheren Umgebung gibt es eine Vielzahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die man sogar gut zu Fuß vom zentral gelegenen Campingplatz aus erreichen kann. So sind wir am Abend unserer Ankunft in Vik noch zum schwarzen Lavastrand gelaufen und von dort aus weiter zur kleinen Kirche oberhalb des Dorfes, die bezaubernd angestrahlt wird.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Kastenwagen Nordlandblog Campingplatz Vik i Myrdal Island
Infotafeln am Rand vom Campingplatz informieren über die nähere Umgebung

Der Campingplatz war laut einiger Reiseführer inzwischen in die Jahre gekommen und ein Investitionsstau wurde wohl zunehmend offensichtlicher. Wir können berichten, dass zumindest 2019 ein modernes und ansprechendes Gebäude mit allen notwendigen Einrichtungen errichtet wurde, welches in der Saison für die Besucher offen steht. Im April und Anfang Mai war der Platz noch offiziell geschlossen und somit kostenfrei zu nutzen.

Da der Campingplatz ziemlich zentral im Ort liegt, sind alle Einrichtungen der Umgebung schnell und ohne Probleme zu erreichen. Dennoch war es zumindest in der Nebensaison sehr ruhig. Auch der Verkehr auf der Ringstraße 1 war nicht zu hören, da die Stellplätze ausreichend davon entfernt sind.

Unser Stellplatz auf dem Campingplatz in Vik i Myrdal

Wir haben diesen Platz neben vielen anderen isländischen Campingplätzen auf unserer Kastenwagen-Rundreise um Island genutzt und hier einige Nächte gestanden, bevor es für uns weiter in Richtung Reykjavik ging.

Fakten / Details: Campingplatz in Vik i Myrdal

  • Saison: Mitte Mai – Mitte September (variiert aber je nach Witterung und Nachfrage laut der Aussage von zwei netten Damen, die auf dem Campingplatz beschäftigt sind)
  • Preis 2019: während unseres Aufenthaltes noch nicht bekannt, außerhalb der Saison keine Serviceangebote, dafür aber kostenfrei
  • geeignet für Kastenwagen / Vans / Wohnmobile / Gespanne / Zelte
  • WLAN gegen Gebühr / Mobilfunknetz sehr gut (4G – bester Empfang)
  • Infrastruktur (Supermarkt, Tankstelle, Hotel, Autowerkstatt, Geschäfte, Café, Restaurant etc.) direkt in fußläufiger Entfernung im Dorf
  • Toiletten, Duschen, Aufenthaltsraum, Kleines Bistro, Versorgung und Entsorgung in der Saison verfügbar
  • Spielplatz auf dem Platz
  • Stellplatz kann gut als Zwischenübernachtung auf einer Tour um Island auf der Ringstraße 1 genutzt werden
  • Du findest diesen Campingplatz mit den folgenden Koordinaten, die wir für dich zu Google Maps verlinkt haben: 63.419298, -18.995537

Hier kommst du zu allen Beiträgen unseres Island Roadtrips, auf dem wir diesen Stellplatz genutzt haben.

Campingplatz Vik i Myrdal Island
In der Umgebung beginnen einige Wanderungen

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame