NORDLANDBLOG

Wandern im Trollheimen: Tour zum Gipfel des 1188 Meter hohen Høa

Auf dem Gipfel des Berges Høa im Trollheimen in Norwegen

Der Herbst eignet sich hervorragend zum Wandern im Trollheimen. In der Regel sind die lästigen Mücken nicht mehr unterwegs und die goldene Farbenpracht der Landschaft ist überwältigend. Außerdem kann man unterwegs noch leckere Heidelbeeren, Preiselbeeren pflücken oder Pilze sammeln…

Wandern im Trollheimen in Norwegen macht Spass
Herbstmorgen im Storlidalen (Trøndelag)

Als wir uns im Storlidalen auf dem Weg zu Gipfel des Høa machen, werden wir mit unglaublich schönem Wetter verwöhnt. „Knallsol“ („Strahlender Sonnenschein“), wie die Norweger sagen. Die ganze Landschaft ist in ein leuchtendes Rot, goldenes Orange und herrlich strahlendes Gelb getaucht. In der sauberen klaren Herbstluft leuchten alle Farben der Natur dazu auch noch um die Wette. Mit dieser schönen Herbstlandschaft kann man sich leicht über das Ende des Sommers hinwegtrösten.

Herrliche Herbstfarben im Indian Summer in Norwegen
Eine unglaubliche Farbpalette leuchtet in der warmen Herbstsonne

Abwechslungsreiche Wanderungen bietet das Storlidalen im Trollheimen Nationalpark

Das Storlidalen ist ein wunderschönes Hochtal im Südwesten der Provinz Sør-Trøndelag, dass eine reichliche Auswahl an Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade bietet. Wir haben uns für die Tour zum Gipfel des 1188 Meter hohen Høa entschieden und hoffen so auf eine tolle Aussicht auf die umliegenden Berge des Trollheimen Nationalparks. Der Weg ist laut offizieller Bewertung in der Kategorie „Mittlerer Schwierigkeitsgrad“ eingestuft. Wir sind gespannt….

Um in das Storlidalen zu gelangen, folgt man der Strasse FV 70 entweder von oder nach Oppdal. In dem Dorf Lønset biegt man von der FV 70 nach Storli ab. Dann sind es noch etwa 20 Kilometer bis zum Talgrund am Hof ​​Storli.

Am Parkplatz neben dem Hof Storli, dem Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Trollheimen
Am Parkplatz neben dem Hof Storli, dem Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Trollheimen

Übernachtungsmöglichkeiten im Storlidalen

Das Storlidalen bietet gleich mehrere unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten. Man kann zum Beispiel in der gemütlichen Hütte des DNT (Norwegischer Wander- und Tourenverein) Bårdsgården übernachten. Alternativ bietet aber auch der Bauernhof Storli Unterkünfte an. Ein echtes Erlebnis verspricht auch ein Aufenthalt in der Berghütte Bortistu Gjestegard, die direkt neben dem Wanderparkplatz im Tal liegt.

Wir waren hingegen mit unserem Kastenwagen auf einem nahegelegenen offiziellen Stellplatz am größten See im Tal. Dieser Platz liegt herrlich direkt am Seeufer des Ångardsvatnet, bietet Bademöglichkeiten und eine Feuerstelle. Dafür bezahlt man an einer Box im Briefumschlag 150 NOK für die Nacht.

Blick über den See am Morgen vom Stellplatz aus
Der Blick über den See vom Wohnmobil-Stellplatz ist unbezahlbar

Der Weg ist das Ziel

Wir fahren am Morgen von unserem Stellplatz zum Parkplatz am Bauernhof Storli, informieren uns an der Infotafel über die möglichen Wanderungen und entrichten die 50 NOK (rund 5 Euro) Parkplatzgebühr für den Tag. Hier gibt es sogar ein Sanitär-Gebäude, indem man außer einer Toilette sogar eine sehr ansprechende Dusche nutzen kann. Für 10 NOK kann man hier 5 Minuten duschen. Das werden wir wohl auf jeden Fall nach der Wanderung machen….

Nun werfen wir nur noch etwas Proviant, warme Sachen und unsere Fotoausrüstung in den Rucksack und schon geht es los.

Idylle am Bauernhof Storli - dem Ausgangspunkt der Wanderung
Idylle am Bauernhof Storli – dem Ausgangspunkt der Wanderung

Der Weg führt uns über den Hof Storli, wo die Schafe gemütlich grasen und sich von uns nicht stören lassen. Wir folgen dem Traktorweg, der uns nur etwas später über eine Brücke führt. Nun muss bald der abzweigende Pfad zum Berg Høa kommen. Nach wenigen Minuten erscheint das Schild an der rechten Wegseite und damit die unscheinbare Abzweigung.

Die Abzweigung vom Traktorweg hinauf zum Høa (Trollheimen)
Die Abzweigung vom Traktorweg hinauf zum Høa (Trollheimen)

Hier verlassen wir den Traktorweg und folgen dem schmalen Pfad, der allmählich ansteigt. Wir haben ab jetzt auf einer relativ kurzen Distanz etwa 600 Höhenmeter zu überwinden. Der Weg schlängelt sich durch den Birkenwald, in dem es dazu noch herrliche Preiselbeeren und Blaubeeren gibt. Wir können nicht anders – jetzt wird erst einmal genascht :).

Die Baumgrenze ist erreicht

Nachdem wir uns die Bäuche mit Berren vollgeschlagen haben, gehen wir weiter. Der rot markierte Pfad führt uns über einen kleinen Bach und so verlassen wir langsam das Waldgebiet. Oberhalb der Baumgrenze finden sich nur noch vereinzelte Bäume.

Das Gelände öffnet sich oberhalb der Baumgrenze
Das Gelände öffnet sich oberhalb der Baumgrenze

Nun können wir uns zum ersten Mal umschauen und sind jetzt schon von der tollen Aussicht fasziniert. Wie wird dann erst der Blick vom Gipfel sein?

Wir laufen durch die rotgefärbte Heide und genießen jeden Meter, auch wenn der Weg zunehmend steiler wird. Ein Fotostopp jagt den Nächsten – das warme Licht der Sonne und die klare Luft dazu lassen die typischen Herbstfarben unglaublich intensiv leuchten.

Die Heide leuchtet in den schönsten goldenen Farben, die man sich vorstellen kann
Die Heide leuchtet in den schönsten goldenen Farben, die man sich vorstellen kann

Nun erreichen wir einen kleinen See, der bei diesem Wetter kurz vor dem Ziel zum Verweilen einlädt. Aber wir wollen jetzt erst einmal den Gipfel bezwingen.

Ab hier nimmt die Steigung noch einmal zu, aber man kann das Ziel zumindest schon erahnen… Jetzt kann es nicht mehr weit sein…

Der kleine See unterhalb des Gipfels vom Høa lädt zum Verweilen ein
Der kleine See unterhalb des Gipfels vom Høa lädt zum Verweilen ein

Ankunft auf dem Gipfel des Høa im Trollheimen

Wir folgen den letzten Metern des wirklich gut markierten Weges, bis wir neben der Gipfel Varde stehen. Doch obwohl sich die Aussicht, die uns erwartet, schon abgezeichnet hat, sind wir überwältigt.

Die umliegenden Berge des Trollheimen Nationalparks sich schon leicht vom frischen Schnee gezuckert, dazu der blaue Himmel mit strahlendem Sonnenschein und die leuchtenden Herbstfarben – eine absolute Augenweite.

Geschafft und endlich am Ziel: Auf dem Gipfel des Høa im Trollheimen
Geschafft und endlich am Ziel: Auf dem Gipfel des Høa im Trollheimen

Im Norden kann man den Storbekkhøa, Tohatten und Neådalssnota erkennen und im Süden glitzert der Okla über dem See Ångårdsvatnet – zum Staunen schön….

Eine herrliche Aussicht vom Gipfel des Høa im Trollheimen (Norwegen)
Eine herrliche Aussicht vom Gipfel des Høa im Trollheimen (Norwegen)

Eine schöne Tradition ist die Eintragung ins das Gipfelbuch, welche wir auch immer wieder gern pflegen und uns ebenfalls verewigen. Danach genießen wir das Panorama bei einer warmen Tasse Kaffee und verzehren unser „Matpakke“.

Eintrag in das Gipfelbuch am Ziel der Tour auf den Høa
Eintrag in das Gipfelbuch am Ziel der Tour auf den Høa

Trotz unzähliger Fotos in allen Varianten ist Sirko kaum zum Aufbruch in Richtung Tal zu bewegen. Erst am späten Nachmittag treten wir im warmen Licht der tief stehenden Sonne den Rückweg an und genießen erneut den herrlichen Weg und den Duft des Herbstes.

Eine unglaubliche Herbstlandschaft umgibt uns hier im Storlidalen
Eine unglaubliche Herbstlandschaft umgibt uns hier im Storlidalen

Eine einmalige Überraschung zum Schluss

Kurz bevor wir auf unserem Abstieg die Baumgrenze erreichen, passiert es: Was ist das? Für Schafe sind diese Tiere eindeutig zu groß! Es ist tatsächlich eine Herde Rentiere, die uns natürlich viel eher bemerkt habent, als wir sie. HERRLICH!!! Jetzt bekommt Sirko mich nicht mehr vom Fleck und so bestaunen wir die friedlichen Tiere eine ganze Weile, bevor wir die letzten Meter zum Kastenwagen zurücklegen.

Rentiere im Herbstlicht des Trollheimen
Rentiere im Herbstlicht des Trollheimen

Nun freuen wir uns auf eine warme Dusche und dann geht es erneut auf den Stellplatz am See zurück. Ein schöner Herbsttag neigt sich dem Ende, den wir aber mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werden.

Wandern im Trollheimen: Tour zum Gipfel des 1188 Meter hohen Høa - Wandern, Trollheimen, Trekking, Norwegen, Nationalpark, Hiking, Gipfeltour, Familienwanderung - norwegen-wanderungen -
Eine alte Almhütte im Abendlicht

Fazit und Fakten / Details im Überblick

Der Weg ist durchweg markiert, abwechslungsreich und führt zuerst durch einen Birkenwald. Oberhalb der Baumgrenze wird der Weg etwas steiler aber an keine Stelle gefährlich. Aus unserer Einschätzung ist diese Tour gut mit wanderbegeisterten Kindern zu gehen und auch für Hunde geeignet.

Die Fakten zur Tour:

Eine Übersicht über die verschiedenen Schwierigkeitsgrade von Wanderungen in Norwegen und die Bedeutung der Einstufungen im Detail erhaltet ihr in unserem ausführlichen Artikel zum Thema „Wandern in Norwegen“.

Wandern im Trollheimen: Tour zum Gipfel des 1188 Meter hohen Høa - Wandern, Trollheimen, Trekking, Norwegen, Nationalpark, Hiking, Gipfeltour, Familienwanderung - norwegen-wanderungen -

Die folgende Landkarte zeigt euch akkurat den Ausgangspunkt für diese Wanderung:

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren über zwanzig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Die Idee für diese Homepage kam uns im letzten Jahr, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

2 Kommentare

  • Einfach traumhafte Fotos!! Und wieder was gelernt.: „Knallsol“. Echt witzig, wird abgespeichert in meinem Kopf. Jede Eurer Wander-Reportagen wäre es wert, in der Nordis gelesen zu werden. Liebe Grüße Sylvia

    • Hei Sylvia,

      wir danken dir ganz herzlich für deine lieben Worte… 🙂 🙂 Mal schauen, ob die NORDIS Redaktion dich erhört. Wir haben natürlich nichts dagegen – aber das liegt ja in der Natur der Sache 😉

      Liebe Grüße aus Norwegen,
      Conny und Sirko

AUSGEZEICHNET ALS BESTER SKANDINAVIEN – REISEBLOG 2019

Unser Newsletter informiert dich monatlich über neue Beiträge:

Wir lesen aktuell:

„Der Kreis aller Sünden“ Spannender Krimi des Norwegers Torkil Damhaug

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir hören aktuell:

„Heartbreak Century (Deluxe Gold Edition)“ Sunrise Avenue – Sound aus Finnland…


(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Unser Spezialist für Fotoausrüstung:



(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir sind Mitglied im Norwegischen Wander- und Touristenverein DNT

Logo DNT Nordlandblog

Wir sind Unterzeichner des Outdoor-Blogger-Kodex

Wir sind PRO AUTHOR des Nordeuropa Magazins NORDIS

Pro Author Signet Nordis Gold

Don`t copy text!