Norwegen Stellplätze

Wohnmobil Stellplatz Nordnorwegen: Auf der Insel Kvaløya bei Tromsø

Eine Rundfahrt um Kvaløya, Norwegens fünftgrößte Insel sollte man in jedem Fall einplanen, wenn man in dieser Region unterwegs ist. Die Passstraße durch das Gebirge auf Kvaløya, zur kleinen Insel Sommarøy, ist im Sommer ein herrliches Wandergebiet. Im Winter sind in diesem Gebiet zahlreiche Wintersportler unterwegs. Außerdem werden in der Umgebung auch Husky- und Rentierschlittentouren angeboten. Ebenso lassen sich Wale, Robben, Adler und auch Papageitaucher in dieser Gegend oft beobachten.

Am Rand der Straße 862 findet man genügend Parkplätze zum Übernachten. In der dunklen Jahreszeit kann man hier fantastische Himmelsfärbungen beobachten und mit ein wenig Glück auch die tanzenden Nordlichter bestaunen. Da hier oben natürlich kein Stromanschluss vorhanden ist, sollte man überprüfen, ob man für die Heizung genügend Diesel oder Gas an Bord hat. Die Nächte im Fjell können unglaublich kalt werden. Außerdem sind die Wassertanks bei diesen Temperaturen gefährdet (Gefahr von Frostschäden falls die Tanks nicht beheizt oder innenliegend sind). Zu dem speziellen Thema “Wintercamping” haben wir in diesem Beitrag weitere Fakten und Informationen zusammengestellt.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Entlang der Straße 862 durchquert man viele kleine idyllische Fischerdörfer. Hinter jeder Kurve, jedem Tunnel entdeckt man neue Fotomotive.

Die idyllische Insel Sommarøy läßt sich über eine imposante Brücke erreichen und hat wohl die schönsten Strände der Gegend zu bieten. Vom Hausberg der Insel hat man einen beeindruckenden Blick über die ganze Küste und hinüber bis nach Senja. Im Sommer ein perfekter Ort, um die Mitternachtssonne zu bewundern.

An der sanfteren Südküste der Insel Kvaløya prägen Ackerflächen die Landschaft. Von dem kleinen Ort Brensholmen aus kann man in den Sommermonaten mit der Fähre zur zweitgrößtem norwegischen Insel Senja übersetzen. Im Winter ist das leider nur auf dem Landweg möglich.

Falls du mehr über unseren Roadtrip “Inseln den Nordens” erfahren möchtest, findest du unter diesem Link alle Teile unserer Reisereportage. Wir berichten darin über unsere mehrwöchige Herbsttour mit dem Kastenwagen über die Lofoten, die Vesterålen, die Insel Senja sowie die Region um Tromsø.

Alle Fakten / Details: Stellplatz auf der Insel Kvaløya

  • Preis: frei / ohne Preis
  • geeignet für Kastenwagen / Vans / Wohnmobile und Gespanne
  • kein WLAN
  • Mobilfunknetz (Vodafone 3G – akzeptabler Empfang)
  • keine weitere Infrastruktur (Supermarkt oder ähnliches) in unmittelbarer Nähe, aber in Eide (etwa 10 Fahrminuten) dafür ein Supermarkt mit absolut leckeren Bistro (“Eide Landhandel“)
  • keine sanitären Anlagen und kein Stromanschluss vorhanden
  • Platz ist befestigt
  • Perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen und Skitouren
  • Optimaler Parkplatz / Hotspot, um fernab der Lichtverschmutzung durch die Stadt Tromsø Nordlichter in dieser Bergkulisse zu fotografieren
  • Du findest diesen Stellplatz mit den folgenden Koordinaten, die wir für dich zu Google Maps verlinkt haben: 69.667623, 18.596905
  • in unmittelbarer Nähe gibt es weitere befestigte Parkplätze entlang dieser Passtraße

Hier kommst du zu allen Beiträgen unserer Norwegen Roadtrips, auf denen wir unter anderem diesen Stellplatz genutzt haben.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame