Lifestyle

Fun Facts, Skurriles und Wissenswertes von den Färöer Inseln

Titelbild Färöer Inseln Fun Facts und Wissenswertes

Die Inselwelt der Färöer liegt im Nordatlantik zwischen Island und Norwegen. Eigentlich gar nicht weit entfernt vom europäischen Festland und doch scheinbar so fremd und gleichermaßen exotisch. Geprägt von den harten Lebensbedingungen einer rauen Umgebung pflegen die Insulaner bis heute ihre Traditionen und Rituale. Diese mögen uns aus mitteleuropäischer Sicht oft fremd oder eben exotisch erscheinen. Sie gehören aber untrennbar zu den Färöer Inseln, so wie die saftig grünen Wiesen, die vielen Schafe und die ikonisch schöne Landschaft.

Um euch zumindest im Ansatz einen ersten Eindruck dieser ganz besonderen Community auf den Färöer Inseln zu verschaffen, haben wir nachfolgend einige skurrile, lustige als auch interessante Fakten sowie Wissenswertes von den Färöer Inseln für euch zusammengetragen. Eventuell inspiriert euch diese Übersicht, eine eigene Reise zu planen oder unseren Spuren zu folgen. Nach einer längeren Rundreise auf Island haben wir einen Zwischenaufenthalt auf der Rückfahrt genutzt, um an drei Tagen mit unserem Wohnmobil die Färöer Inseln zu erkunden.

Dorf auf den Färöer Inseln Fun Facts und Wissenswertes

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Fun Facts und Skurriles von den Färöer Inseln

Die Färöer Inseln sind als Reiseziel im Sommer schon deshalb interessant, weil es einer der wenigen Orte weltweit ohne Stechmücken ist.
Der Name “Färöer” bedeutet übersetzt „Schafsinseln“, da dort fast doppelt so viele Schafe wie Menschen wohnen.
Auch wenn es sich bis heute hartnäckig als Gerücht hält, gibt es auf den Färöern Inseln (bisher) keine Sonderregelung bei Elfmetern, die bei starkem Wind das Festhalten des Balls durch einen Mitspieler erlaubt, damit der Ball nicht vom Elfmeterpunkt rollt.
Die meisten Häuser auf den Färöer Inseln haben Grasdächer, die aber zumeist nicht mit dem Rasenmäher gepflegt werden. Stattdessen stellt man oft noch traditionell zum Mähen Schafe auf die Dächer.
Aufgrund der geringen Kriminalitätsrate gibt es auf den Inseln kein Gefängnis. Sollte es dennoch einmal den Bedarf dafür geben, werden die Gefangenen auf das Festland nach Dänemark geschickt.
Auf den Färöer Inseln soll es wohl in Summe sechs Verkehrsampeln geben – und diese alle in der Inselhauptstadt Tórshavn.
Sehr angenehm: Man findet auf den Färöern lediglich zwei internationale Fast-Food-Filialen, denen jede Menge sehr gute einheimische Restaurants gegenüber stehen.
Angeblich steht die Telefonnummer des Premierministers für alle zugänglich im öffentlichen Telefonbuch. Mal schauen, ob wir ihn bei unserem nächsten Trip auf die Färöer Inseln erreichen können…
Auf den Färöer Inseln muss man achtzehn Jahre alt sein, um Alkohol trinken und ein Fahrzeug führen zu können. Natürlich darf man das generell nicht zur selben Zeit. Mit 15 Jahren ist man hingegen schon einwilligungsfähig, um Sex zu haben…
Die 18 Färöer Inseln sind zusammengenommen ungefähr 6.500 Mal kleiner als die USA und die Bevölkerung der nordeuropäischen Inselwelt ist 28.000 Mal geringer als die Einwohnerzahl von China
Kirche auf den Färöer Inseln Fun Facts und Wissenswertes

Wissenswertes von den Färöer Inseln

Rekordverdächtige 110 verschiedene Vogelarten findet man auf dem Vogelparadies im Nordatlantik. Die felsigen Steilküsten sind ein perfektes Terrain für sie.
So oft sich das Wetter im “Land of Maybe” verändert, so viele Regentage gibt es hier aber auch: In der Hauptstadt Tórshavn zählt man im Schnitt 209 Regentage im Jahr. Im Vergleich dazu kommt Berlin gerade einmal auf 99 Regentage.
Die Bewohner der Färöer Inseln haben seit dem 20. Jahrhundert eine eigene offizielle Sprache. Diese stammt vom Altnordischen ab und ist mit den anderen skandinavischen Sprachen verwand.
Auf den Färöer Inseln findet sich ein überraschend mildes Klima, das durch den Golfstrom geprägt ist. Die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer bei etwa 13 Grad und im Winter sind es immerhin circa 3 Grad.
Der längste Tag im Jahr hat insgesamt 19,5 Sonnenstunden – vorausgesetzt, die Sonne scheint…
Durch das vorherrschende Seeklima ändert sich ständig das Wetter. Daher wundern sich die Touristen regelmäßig, an einem Tag mitunter vier verschiedene Jahreszeiten zu erleben.
Fischfang ist der wichtigste Wirtschaftszweig auf den Färöer Inseln. 95 % der Exporte sind Fischprodukte, darunter auch zunehmend Fische aus Aquakultur. Die Firma Bakkafrost gehört daher auch zu den größten Betrieben für Lachszucht in der Welt.
Entgegen aller Vermutungen ist nicht der Papgeitaucher, sondern der Austernfischer “Tjaldur” der färöische Nationalvogel.
Einmal jährlichen einem Wochenende im April werden die Hotspots der Inseln für Touristen „geschlossen“. Einheimische und Freiwillige bessern dann Wanderwege aus, erneuern Wegmarkierungen oder bauen Zäune an gefährlichen Klippen. So soll die Natur nachhaltig geschützt werden. (2019 waren es über 3000 Helfer aus der ganzen Welt)
Auf den Färöer gibt es Stand heute zwei mautpflichtige Unterseetunnel. Mit ihnen werden die Inseln Vágar und Streymoy sowie die Inseln Eysturoy und Borðoy verbunden.
Färöer Inseln Fun Facts und Wissenswertes_

Fakten von den Färöer Inseln

Obwohl auf den Inseln nur knapp 51.000 Einwohner leben, setzt sich die Bevölkerung der Färöer inzwischen aus 80 Nationalitäten zusammen.
Die Färöer bestehen insgesamt aus 18 Inseln, die sage und schreibe 1289 Kilometer Küstenlinie bieten.
Von keinem Ort der Inseln ist das Meer irgendwo mehr als 5 Kilometer entfernt.
Die Färöer Inseln zählen geografisch zwar zu Europa, gehören allerdings nicht der Europäischen Union an.
Die Inseln haben ein eigenes Parlament, eine eigene Flagge und regieren eigenständig – gehören aber formal zu Dänemark.
Die Färöer Inseln sind durchweg vulkanischen Ursprungs.
Die offizielle Währung des Inselstaates ist die färöische Krone – eine lokale Version der dänischen Krone.

Haben wir auch eurer Sicht etwas vergessen…? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar mit entsprechenden Ergänzungen oder deinen Fragen. Weitere Informationen und Wissenswertes von den Färöer Inseln findet ihr auf der offiziellen Webseite von Visit Färöer.


NORDLANDBLOG NEWSLETTER ABONNIEREN

Etwa alle vier Wochen versenden wir unseren Newsletter mit exklusiven Gewinnspielen und allen neu erschienenen Beiträgen, wertvolle Ratgebern, neu entdeckte Stellplätzen sowie exklusiven Aktionen unserer Kooperationspartner, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Schlagworte:

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

 

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex

Wir lesen / hören aktuell *

Atlas der Naturwunder”

Reisen zu den einzigartigen Phänomenen unserer Erde

Polyester Skin

Kultiger Sound aus Dänemark – Jacob Bellens

REKLAME *

Nur für kurze Zeit

70 Millionen Songs auf Amazon Music - Jetzt Testen

(* Affiliate Link – Mehr dazu im Impressum)