Lifestyle

Ausgewandert nach Dänemark: Michael H. im Auswanderer Interview

Titelbild Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Anzeige Nordlandblog-1920x750


Immer mehr Menschen aus dem deutschsprachigen Raum machen von der europäischen Freizügigkeit Gebrauch und entscheiden sich dazu, nach Dänemark oder in andere nordeuropäische Länder auszuwandern. In unserer Interviewreihe “Ausgewandert nach Dänemark” geben sie uns Einblicke in ihre Beweggründe, ihren Erfahrungsschatz und die Lehren, die sie aus ihrer Auswanderung gezogen haben.

Wir erfahren, was sie motiviert hat, wie sie ihren Weg gemeistert haben, welche Veränderungen sie heute vornehmen würden und ob sie ihre Entscheidung bereuen. So können diese Auswanderer ihre wertvollen Erfahrungen mit euch teilen und euch dabei unterstützen, vielleicht auch eure eigenen Pläne umzusetzen.

In diesem Teil unserer Interviewreihe stellen wir euch Michael vor, der 2022 Deutschland verlassen hat, um in Nyborg (Dänemark) einen neuen Lebensmittelpunkt zu finden. Ob er dort sein Glück gefunden hat, erfahren wir im nachfolgenden Interview …

Schloss Nyborg Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Steckbrief unseres Interviewpartners

  • Name: Michael Haake
  • Alter: 52 Jahre
  • Zielland: Stadt Nyborg auf der Insel Fünen in Dänemark
  • Aufenthaltsdauer in der Wahlheimat: bereits seit 2022 in Dänemark
  • Beruf oder ausgeübte Tätigkeit: In Deutschland habe ich über 30 Jahre lang im Einzelhandel als Verkäufer gearbeitet, hauptsächlich im Baumarkt. In Dänemark habe ich nun eine völlig neue berufliche Herausforderung angenommen. Ich arbeite in einer Firma, die Fruchtsäfte herstellt. Diese Tätigkeit ist äußerst abwechslungsreich und macht mir sehr viel Spaß. Ich schätze meine netten Kollegen und genieße die Arbeit in diesem Umfeld. Man könnte sagen, ich arbeite jetzt in einem “Saftladen”, allerdings stellen wir die Säfte nur her und verkaufen sie nicht …
  • Empfohlene Webseite: denmark.dk

Was hat dich inspiriert, auszuwandern, und was hat dich speziell dazu bewogen, Dänemark als dein neues Zuhause zu wählen?

Die Idee, mein Leben zu ändern, schwirrte bereits seit Jahren in meinem Kopf herum. Doch ich hatte mich nie getraut, den Schritt zu wagen – zu groß erschienen mir die selbst gesetzten Grenzen. Ein zufälliges Ereignis gab mir schließlich den nötigen Schubs in die richtige Richtung, und so fasste ich den Mut, meinen Traum in die Tat umzusetzen.

Warum gerade Dänemark als mein neues Zuhause? Schon seit meiner Kindheit verbrachte ich mit meinen Eltern viel Zeit in Dänemark und lernte das Land auch später als Erwachsener intensiv kennen. Die Menschen hier, ihre Mentalität, die atemberaubende Landschaft – all das hat mich schon immer fasziniert. Hinzu kommt die Nähe zu Schweden, Finnland und Norwegen, Ländern, die ich zutiefst bewundere und liebe.

Storebeltbruecke Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Was war für dich dann letztendlich ausschlaggebend, tatsächlich nach Dänemark auszuwandern?

Zu behaupten, die Landschaft hier sei einfach nur schön, mit Meer, Sonne und Strand überall, wäre eine zu einfache Beschreibung. Natürlich sind all diese Elemente wunderbar und tragen zum Gesamtbild bei, doch für mich persönlich reicht das nicht aus. Was mich wirklich hierher gezogen hat, ist die Mentalität der Dänen. Ich spreche oft vom ‘dänischen Lebensstil’ – die Art und Weise, wie die Menschen hier leben, war für mich ein entscheidender Faktor.

Nicht nur in ihrer Freizeit, sondern auch im Berufsleben erlebe ich die Dänen als viel entspannter im Vergleich zu Deutschen. Diese Gelassenheit, mit dem zufrieden zu sein, was man hat, ohne ständig nach ‘mehr, besser, schneller, teurer’ zu streben, hat für mich eine tiefe Bedeutung. Genau das ist es, was mir wichtig ist

Könntest du beschreiben, wie du dich auf die Auswanderung vorbereitet hast und welche Herausforderungen dabei auftraten?

Auf meine Auswanderung habe ich mich gründlich vorbereitet, hauptsächlich durch umfangreiche Online-Recherche und das Lesen relevanter Informationen auf einschlägigen Websites und in Facebook-Gruppen für Auswanderer nach Dänemark. Schon früh, bevor die Auswanderung konkret geplant war, meldete ich mich bei dänischen Wohnungsportalen an, um mich mit den lokalen Gegebenheiten vertraut zu machen und zu verstehen, wie alles funktioniert.

Über den Zeitraum von etwa einem Jahr sammelte ich Informationen, vernetzte mich mit bereits ausgewanderten Personen und stellte Fragen, um mich bestmöglich vorzubereiten. Diese intensive Recherche und Vernetzung bildete den Grundstein für meinen Umzug nach Dänemark.

Strand Ostsee Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Wie haben deine Familie und Freunde reagiert, als sie von deinen Plänen erfahren haben?

Ich bin damals alleine nach Dänemark ausgewandert, da ich zu diesem Zeitpunkt Single war. Meine Freunde fanden es cool, dass ich meinen Traum verwirkliche. Sie haben mich immer unterstützt und waren begeistert davon, dass ich den Schritt gewagt habe.

Auch meine Familie, bestehend aus meinem Vater und seiner zweiten Frau, sowie meine Cousine, haben positiv auf meine Entscheidung reagiert. Sie waren alle sehr ermutigend und unterstützend, und ich bin dankbar für die durchweg positive Resonanz.

Welche konkreten Herausforderungen traten bei der Umsetzung deines Auswanderungsplans auf, beispielsweise in Bezug auf Wohnungsfindung, Jobsuche oder Sprachbarrieren?

Für mich war klar, dass ich zunächst einen Job finden musste, um ein Einkommen zu haben, bevor ich mich um eine Wohnung oder andere Dinge kümmere. Nach über 30 Jahren im Einzelhandel in Deutschland, wo meine Deutschkenntnisse entscheidend waren, musste ich in Dänemark einen anderen Ansatz wählen, da ich noch nicht fließend Dänisch sprach.

Deshalb habe ich überlegt, in welchen Bereichen ich arbeiten könnte, ohne sofort perfektes Dänisch zu beherrschen. Ich habe mich für Produktionsarbeit entschieden und schnell festgestellt, dass es auf Fünen viele entsprechende Stellen gibt. Ich habe mich online beworben, aber bald erkannt, dass Bewerbungen aus der Ferne wenig Erfolg versprechen.

Mein Rat ist daher, sich immer direkt vor Ort zu bewerben. Ich habe mich direkt bei den Firmen gemeldet und nach Arbeitsmöglichkeiten gefragt. Diese direkte Herangehensweise war für mich die beste Möglichkeit, und so habe ich es auch gemacht.

Passende Literatur zum Thema

Großer Ratgeber zum Auswandern: Den Traum verwirklichen

Zu oft lassen wir unsere Träume unbeachtet verwehen. Der Wunsch, in einem fremden Land zu leben, ein neues Kapitel zu beginnen und das Wunderbare von Grund auf neu zu erleben, schlummert in uns. Der Traum von der Auswanderung! Aber warum warten? Träume sollten gelebt werden – warum nicht jetzt?

Wie verständigst du dich in Dänemark? Kommt man auch gut mit Englisch zurecht?

In Dänemark kannst du dich in den meisten Fällen sehr gut auf Englisch verständigen, insbesondere am Anfang, da die meisten Menschen hier ziemlich gut Englisch sprechen. Je nachdem, wo du dich in Dänemark befindest, sprechen einige auch Deutsch, obwohl es hier auf Fünen weniger verbreitet ist. Trotzdem lerne ich jeden Tag mehr Dänisch und verstehe immer mehr.

Deshalb verbessern sich meine Sprachkenntnisse und ich bemühe mich, jeden Tag mehr Dänisch zu lernen. Es ist ein wichtiger Teil meiner Integration hier.

Region Nyborg Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Kannst du einige kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und Dänemark beschreiben und erläutern, wie du dich darauf eingestellt hast?

Einige der auffälligsten kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Dänemark sind besonders im Freizeitverhalten zu erkennen. Zum Beispiel fällt sofort auf, dass das dänische Essensverhalten sich von dem in Deutschland unterscheidet. Während es in Deutschland üblich ist, sich oft erst um 20 Uhr zum Abendessen zu treffen, neigt man in Dänemark dazu, diese Verabredungen deutlich früher anzusetzen. Ich musste lernen, dass eine Verabredung um 20 Uhr hier unüblich ist, da viele Locations im Winter bereits um 21 oder 21:30 Uhr schließen. Deshalb trifft man sich hier einfach früher am Tag, typischerweise um 18 oder 18:30 Uhr.

Darüber hinaus spiegelt sich ein weiterer kultureller Unterschied in der allgemeinen Lebenseinstellung wider. In Deutschland habe ich oft die Tendenz erlebt, dass alles immer größer, schneller, besser und teurer sein muss. In Dänemark hingegen ist diese Einstellung deutlich weniger verbreitet. Die Dänen scheinen mit dem, was sie haben, zufriedener zu sein und wissen es vor allem mehr zu schätzen. Dieser Unterschied in der Werteschätzung und Zufriedenheit ist markant und für mich ein wichtiger Aspekt der dänischen Kultur. Es existiert zwar auch in Deutschland ein gewisses Maß an Zufriedenheit, doch in Dänemark ist dieses Gefühl deutlich stärker ausgeprägt.

Hast du dich inzwischen gut eingelebt und fühlst du dich heute integriert?

Ja, ich habe mich hier wirklich gut eingelebt. Ich fühle mich sehr wohl und genieße mein Leben hier. Mein Dänisch ist zwar noch nicht perfekt, aber ich gebe mein Bestes und übe fleißig.

In absehbarer Zeit werde ich auch einen Sprachkurs besuchen, um meine Sprachkenntnisse weiter zu verbessern und mich noch besser zu integrieren. Aber bisher läuft es schon ziemlich gut und ich bin zufrieden.

Wahlheimat Nyborg Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Sind die Lebensunterhaltungskosten höher oder niedriger als in Deutschland?

Unabhängig davon, was immer wieder behauptet wird, gibt es einen klaren Unterschied in den Lebenshaltungskosten zwischen Deutschland und Dänemark. Hier ist es definitiv teurer. Obwohl es natürlich gelegentlich auch Sonderangebote gibt, die wirklich günstig sind, sind die Lebensmittel im Allgemeinen wesentlich teurer als in Deutschland.

Die meisten Artikel kosten im Schnitt einfach mehr. Natürlich variiert das von Produkt zu Produkt, aber insgesamt sind die Ausgaben für den täglichen Bedarf hier spürbar höher. Natürlich muss man auch berücksichtigen, dass die Gehälter entsprechend angepasst sind und es hier in Dänemark bessere Verdienstmöglichkeiten gibt.

Gab oder gibt es Kosten im Umfeld einer Auswanderung die dich tatsächlich überrascht haben?

Also, ich hoffe, das klingt jetzt nicht arrogant, aber es gab wirklich kaum unerwartete Kosten, die mich überrascht haben. Das liegt sicher auch an meiner umfassenden Vorbereitung. Über ein Jahr hinweg habe ich mich intensiv informiert und viele Leute um Rat gefragt, selbst auf die Gefahr hin, lästig zu wirken.

Ein konkretes Beispiel betrifft die Einfuhrsteuern für deutsche Autos in Dänemark. Ich war mir bewusst, dass es in den meisten Fällen finanziell nicht sinnvoll ist, ein Fahrzeug mitzubringen, da die Steuern hier sehr hoch sind. Doch in meinem Fall hat es sich aufgrund meines älteren Fahrzeugs dennoch gelohnt. Solche Details, einschließlich der Unterschiede bei Autoversicherungen und der höheren Kfz-Steuer hier, waren mir zum Glück bereits vorab bekannt.

Auch die zusätzlichen Kosten beim Bezug einer Wohnung, wie zum Beispiel zusätzliche Einzugsgebühren neben der Kaution, waren mir nicht fremd. Dank meiner gründlichen Recherche und Vorbereitung war ich auf den anfänglich höheren finanziellen Aufwand eingestellt, ohne davon überrascht zu werden.

Ostseekueste Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Kannst du drei Punkte aufzählen was dir an deinem neuen Leben in Dänemark am meisten gefällt?

Das Arbeitsleben: Hier steht an erster Stelle die entspannte Arbeitsatmosphäre. Trotz der Tatsache, dass man – wie überall – für sein Einkommen hart arbeiten muss, gestaltet sich die Arbeit hier ohne unnötige Hektik. Probleme werden konstruktiv und ohne Aufregung angegangen, was eine gute Atmosphäre im Job schafft. Die meisten dänischen Unternehmen haben verstanden, dass Wertschätzung und ein guter Umgang mit den Mitarbeitern nicht nur die Bindung an das Unternehmen stärken, sondern auch die Leistungsbereitschaft erhöhen. Obwohl Ausnahmen existieren, ist dies die vorherrschende Kultur, was die Arbeitsatmosphäre hier für mich zum wichtigsten Punkt macht.

Das Klima: Für mich persönlich ist das mildere Klima ein klarer Vorteil. Nach Jahren in Süddeutschland, wo die Sommerhitze bei bis zu 40 Grad Celsius oft unerträglich wurde, empfinde ich die dänischen Sommer mit Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad als ideal. Ich liebe meine dänischen Sommer …! Dieses Wetter ist für mich genau richtig und trägt erheblich zu meiner Lebensqualität bei.

Die Nähe zur Natur: Dänemark bietet eine unvergleichliche Nähe zur Natur, die ich extrem liebe. Die Möglichkeit, schnell und einfach Zugang zu wunderschönen Landschaften und Küsten zu haben, bereichert mein Leben hier ungemein.

Was vermisst du aus Deutschland und was überhaupt nicht?

Was ich überhaupt nicht vermisse, ist die Hektik und das schnelle Arbeitstempo, das in Deutschland oft herrscht. Hier in Dänemark ist alles viel entspannter, und das schätze ich sehr.

Was ich aus Deutschland vermisse, klingt vielleicht ungewöhnlich – aber ich vermisse es, einfach mal zum Metzger zu gehen und frisches Mett zu kaufen. Das ist hier in Dänemark nicht so verbreitet. Wenn ich in Deutschland bin, gönne ich mir gerne eine Zwiebelmettwurst und nehme sie mit zurück. Das ist echt eines der wenigen Dinge, die ich manchmal aus Deutschland vermisse – die Möglichkeit, frisches Mett zu kaufen 🙂

Leuchtturm Nyborg Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Hast du deine Auswanderung irgendwann einmal bereut?

Nein – noch nie …!

Siehst du dich in 10 Jahren immer noch in deiner Wahlheimat?

Man kann natürlich nie wissen, was in 10 Jahren sein wird, aber momentan würde ich auf jeden Fall sagen: Ja, definitiv. Ich fühle mich hier sehr wohl und kann mir gut vorstellen, auch in Zukunft hier zu bleiben.

Was würdest du Menschen raten, die ebenfalls damit liebäugeln, auszuwandern?

Wenn ihr ernsthaft darüber nachdenkt, auszuwandern – sei es nach Dänemark oder in ein anderes Land – dann ist es entscheidend, dass ihr euch gründlich und ausführlich informiert, bevor ihr eure Pläne in die Tat umsetzt. Sammelt so viele Informationen wie möglich, auch schon von zu Hause aus.

Sucht den Kontakt zu Personen, die bereits in dem Land leben, das ihr ins Auge gefasst habt. Ausgewanderte können euch am besten darüber informieren, wie das Leben dort tatsächlich aussieht und wie alles funktioniert. Nutzt dafür in den sozialen Medien Facebook-Gruppen und andere Plattformen oder Auswanderer-Foren, um mit ihnen in Kontakt zu treten und sie nach ihren Erfahrungen zu fragen.

Mein Ratschlag ist ganz klar: Informiert euch unermüdlich, bevor ihr aktiv werdet. Eine fundierte Informationsgrundlage ist das A und O für einen erfolgreichen Start in ein neues Leben im Ausland.

Segelschiff Hafen Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

Hand aufs Herz: Würdest du es wieder tun?

Ja, absolut und ohne Zögern. Ich fühle mich sauwohl hier. Die Entscheidung, mein Leben in diesem Land zu verbringen, hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Meine positive Erfahrung bestärkt mich jeden Tag aufs Neue in meiner Entscheidung.

Im Rückblick: Was würdest du heute anders machen?

Wenn ich gewusst hätte, wie positiv meine Erfahrungen hier sein würden, hätte ich vielleicht früher den Schritt gewagt. Aber letztendlich bin ich zufrieden mit dem Verlauf der Dinge. Alles hat gut funktioniert und ich bereue nichts.

Gibt es besondere Erfahrungen oder Erlebnisse, die du gerne teilen möchtest?

In meinen letzten beiden Urlauben in Dänemark habe ich nicht nur entspannt, sondern zugleich nach Arbeit gesucht. Mit englischsprachigen Bewerbungen in der Tasche habe ich Firmen besucht und nach Jobmöglichkeiten in der Produktion gefragt. Ich habe mir die Arbeit weit im Voraus selbst gesucht.

Nachdem ich einen Job gefunden hatte, stand die Frage nach der Unterkunft an. Statt doppelter Miete zu zahlen, habe ich zunächst auf einem Campingplatz gewohnt, der nur 12 Kilometer von meiner Arbeit entfernt lag. Ich hatte sogar die Gelegenheit, vorübergehend in einem alten Wohnwagen auf dem Campingplatz kostenlos zu übernachten, den mir der Besitzer überlassen hatte. Die ersten drei Monate habe ich dort verbracht und dann schließlich eine Wohnung gefunden. Mitte November konnte ich dann endlich in meine Wohnung ziehen, was eine Erleichterung war, da es bereits recht kalt wurde.

Meine Möbel hatte ich solange in einer Lagerbox eingelagert, was sowohl in Dänemark als auch in Deutschland üblich ist. Diese Lösung war für mich praktisch und kostengünstig und wurde von vielen als originell angesehen.

Um in der Zwischenzeit bereits eine dänische Anschrift vorweisen zu können, habe ich die Adresse eines dänischen Bekannten genutzt, der in derselben Stadt lebt. Dies war zwar eine vorübergehende Lösung, aber sie hat gut funktioniert …

Für mich war das die praktikabelste und günstigste Lösung. Keine doppelte Miete, usw. Und viele fanden das halt echt sehr speziell, also nicht negativ gemeint, sondern die fanden das echt cool, dass ich das so gemacht habe. Von daher ist das noch eine nette Anekdote am Rande 🙂

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere “Ausgewandert nach Dänemark” Interviewfragen zu beantworten. Deine persönlichen Einblicke und Erfahrungen sind äußerst wertvoll und werden für unsere Leser sicherlich bei ihren eigenen Überlegungen zur Auswanderung hilfreich sein. Wir wünschen dir von ganzem Herzen weiterhin erfüllte Jahre in deiner Wahlheimat Dänemark.

© Alle Bilder: Aufnahmen von Michael aus seiner neuen Heimat Nyborg in Dänemark.

Habt ihr ebenfalls Lust, eure Auswanderer-Geschichte mit unseren Lesern zu teilen…? Dann kontaktiert uns gern per E-Mail – wir melden uns daraufhin bei euch.

Du möchtest spannende Einblicke zum Thema “Auswandern nach Norwegen” erhalten?

Schwaene Ostsee Ausgewandert Daenemark Denmark Interview Michael

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und regelmäßig kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Autor / Autoren:

Conny & Sirko

... schreiben sich hier ihr ewig währendes Fernweh nach dem Norden Europas von der Seele - wenn sie nicht gerade mit ihrem Wohnmobil durch die atemberaubenden Landschaften Nordeuropas reisen, um ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit euch in ihrem Nordlandblog zu teilen. Besucht uns gern im Bereich "ÜBER UNS" :)

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage