NORDLANDBLOG

(An)Reise nach Norwegen: Mit Color Line von Kiel nach Oslo – jede Seemeile ein Genuss

Bild von der Fähre Colormagic der Colorline auf dem Weg von Kiel nach Oslo (Norwegen)

Die Anreise nach Norwegen mit Color Line – mehr als nur eine Überfahrt mit einer Fähre

Wenn sich die riesige Luke zum Autodeck geschlossen hat, die obligatorischen Durchsagen mit den Sicherheitshinweisen verklungen sind, ein leichtes Vibrieren der Schiffsmotoren zu vernehmen und wenig später die Stadt Kiel nur noch als Silhouette zu erkennen ist – dann beginnt nicht nur eine weitere Überfahrt nach Norwegen sondern zugleich eine der schönsten Seereisen über die Ostsee. Eine der imposante Fähren der Reederei Color Line wird uns neben vielen weiteren Passagieren in den nächsten zwanzig Stunden von Kiel nach Oslo bringen. Für uns die perfekte Gelegenheit, um diese Anreise nach Norwegen in vollen Zügen zu genießen, uns zu entspannen und bereits an Bord erste unvergessliche Eindrücke auf dieser Reise zu gewinnen.

Fähre der Colorline auf der Anreise nach Norwegen
Die moderne und imposante Fähre im Hafen von Kiel

Check-In am Color Line Terminal in Kiel

Wir haben uns für den bevorstehenden Roadtrip mit unserem Kastenwagen durch Skandinavien für die bequeme und entspannte Anreise über Norwegen, von Kiel nach Oslo entschieden, denn schließlich liegen noch einige tausend Kilometer durch Norwegen, Schweden und Finnland vor uns. Daher reisen wir auch bereits am Vorabend ganz stressfrei in Kiel an, um dort auf dem offiziellen und preiswerten Stellplatz (Parkplatz) im Olympiahafen Schilksee zu übernachten.

Nachdem wir diesen Platz am nächsten Morgen beim Hafenmeister bezahlt haben (Preis 2019: 12 Euro) konnten wir anschließend ausgeruht zum Fährterminal der Color Line in Kiel (Adresse & Details gibt es hier auf der Webseite von Color Line) fahren, unseren Kastenwagen dort abstellen und noch einige Dinge erledigen.

Alternativ kann man für die Anreise nach Norwegen natürlich auch eine der anderen Color Line Verbindungen ab Dänemark nutzen. Von Hirtshals (Dänemark) bietet Color Line Überfahrten auf den modernen Superspeed Schiffen nach Larvik (Link) und / oder Kristiansand (Link) an.

Gegen 11.00 Uhr erhalten wir beim Check-In am Autoschalter unsere Bordkarten sowie alle weiteren Unterlagen für die Überfahrt. Bereits kurze Zeit später war unser Kastenwagen auf dem Autodeck der gigantischen Fähre sicher geparkt. 750 PKW passen übrigens an Bord der immerhin 224 Meter langen Fähre – eine unglaubliche Dimension. Die Orientierung an Bord fällt leicht, denn ein ausgeklügeltes System aus Farben und Beschriftungen sowie Übersichten hilft dabei. So finden wir sehr schnell unsere traumhafte Außenbord-Kabine. Die Aussicht aus dem übergroßen Bullauge ist grandios und so genießen wir diesen Ausblick einen Moment, bevor unsere Anreise nach Norwegen beginnt und wir uns als Nächstes an Bord umschauen…

Kabine an Bord der Color Line Fähre Color Fantasy auf der Anreise nach Norwegen (Oslo)
Unsere gemütliche Außenbord-Kabine auf der Fähre

Tipp: Für deine Überfahrt kannst du bei der Buchung übrigens aus 14 verschiedenen Kabinenangeboten aller Kategorien wählen. Von der 3*** Innenkabine bis hin zur 5***** Owner`s Suite mit Meerblick ist für jeden Anspruch etwas dabei. Alle Kabinen sind mit einem Föhn, TV und Dusche/WC ausgestattet.

Mit der Fähre „Color Magic“ von Kiel nach Oslo (Norwegen)

Obwohl wir uns durchaus als routinierte Nutzer vieler Fährverbindungen einstufen würden, sind wir beim ersten Blick in die Mall des Fährschiffes „Color Magic“ tatsächlich überwältigt. Hier reihen sich in einem einzigartigen Ambiente viele kleine Geschäfte, Restaurants und Cafés aneinander. Die ansprechende Bauweise in Verbindung mit den vielen liebevollen Details sowie den farblichen Animationen lassen einen nur Staunen und laden sofort zum Bummeln ein. Dazu vermitteln die sichtbaren gläsernen Aufzüge zu den einzelnen Decks ein ganz besonderes Flair. Keine Frage – das hier ist mehr als „nur“ eine Fähre… Wir fühlen uns auf Anhieb wohl und hoffen insgeheim, dass die Überfahrt lange genug dauert, um alles zu entdecken und zu probieren.

Minigalerie „In der Mall an Bord der Fähre Color Magic“

Bei dieser Anreise nach Norwegen kommt garantiert keine Langeweile auf…

Nachdem wir in einem der Bistros in der Mall einen leckeren Kaffee getrunken haben, genießen wir vor dem Abendessen noch etwas das herrliche Wetter und die Seeluft auf dem Sonnendeck. Als angekündigt wird, dass wir in Kürze die Brücke über den Großen Belt unterqueren werden, gesellen sich weitere Passagiere zu uns. Immerhin bekommt man dieses unglaublich imposante Bauwerk nicht so oft aus dieser Perspektive geboten.

Im Hintergrund bereits zu erkennen: Die Brücke über den"Großen Belt" in Dänemark
Im Hintergrund bereits zu erkennen: Die Brücke über den „Großen Belt“ in Dänemark

Einige der Gäste genießen diese Aussicht sowie den ohnehin zumeist herrlichen Ausblick während der Überfahrt in der „Observation Lounge“. Hier ist der Name tatsächlich Programm, denn in entspannter Atmosphäre und bei leckeren Cocktails kann man den Blick aus den Panoramafenstern über die Ostsee intensiv auskosten. Dabei ist diese einladende Bar auf Deck 15 nur eine von vielen Möglichkeiten, um an Bord zu essen und zu trinken.

Der Blick aus dem Panoramafenster der"Observation Lounge" auf Deck 15 auf der Anreise nach Norwegen ist einfach nur grandios
Der Blick aus dem Panoramafenster der „Observation Lounge“ auf Deck 15 ist einfach nur grandios
Das À la Carte Restaurant"Oceanic" achtern auf Deck 6 der Fähre
Das À la Carte Restaurant „Oceanic“ achtern auf Deck 6 der Fähre

Tipp: Neben der „Observation Lounge“ laden zehn weitere Pubs, Bistros, Bars, Cafés und Restaurants aller Preisklassen während der Überfahrt die Passagiere ein. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei – vom Burger-Restaurant über eine Pizzeria sowie eine Sushi-Bar bis hin zum stilechten Pub.

Abendessen mit „Skandinavischem Buffet“ im Restaurant „Grand Buffet“

Inzwischen sind wir bereits sehr hungrig und besuchen nun zum Abendessen das Restaurant „Grand Buffet“. Wir zeigen am Eingang kurz unsere Bordkarten und sitzen nur einen Augenblick später am Fenster mit Meerblick. Eine nette Kellnerin nimmt unsere Getränkebestellung auf, bevor wir uns auf den Weg zu dem riesigen Buffet machen. Beim Anblick der vielen Köstlichkeiten und Delikatessen stellt sich noch viel mehr die Frage, wie wir das alles bis zum Einlaufen in Oslo kosten und genießen sollen…

Minigalerie „Abendessen im Restaurant GRAND BUFFET an Bord der Fähre“

Okay, um ehrlich zu sein: Wir haben die Gänge nicht gezählt, aber in jedem Fall war es von der Vorspeise bis zur Nachspeise alles wirklich richtig lecker. Dermaßen gestärkt kann man sich anschließend richtig in das Leben an Bord „stürzen“ und den Abend je nach seinen Vorlieben genießen. Egal ob Unterhaltung, Glücksspiel, Shoppen, Gaming, Disco, Nachtclub, Wellness oder sogar Golf – irgendwie scheint es nichts zu geben, was es an Bord nicht gibt. Wir machen uns zunächst auf den Weg in die große Showlounge, wo zweimal am Abend ein anspruchsvolles Showprogramm geboten wird. Für uns eine willkommene Abwechslung, denn wir werden in den nächsten Wochen oft und lange in der scheinbar unendlichen Natur Skandinaviens unterwegs sein, wo es zwangsläufig sehr viel ruhiger sein wird… So lassen wir den Abend ganz passend und richtig schön im Nightclub „Palazzo“ ausklingen. Mehr geht nicht 🙂

Minigalerie „Unterhaltung an Bord“

Tipp: An Bord gibt es eine Vielzahl an Unterhaltungsangeboten, die deine Überfahrt zu einem kurzweiligen und unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Eine Wellness und Spa Oase, ein Golf-Simulator, die Badelandschaft „Aqualand“, das Casino und diverse Spiel- sowie Erlebnisbereiche für Kinder und Teenager sind dabei nur ein Teil der vielfältigen Möglichkeiten.

Ankunft in Oslo (Norwegen)

Wenn die Anreise nach Norwegen nicht der Weg sondern schon fast das Ziel ist, möchte man eigentlich fast gar nicht ankommen. Nachdem wir nach so vielen Eindrücken und so viel Seeluft einfach himmlisch geschlafen haben, stärken wir uns ein letztes Mal an Bord der Color Magic, dem übrigens identischen Schwesterschiff der Color Fantasy. Beide Schiffe verkehren im Pendelverkehr zwischen Kiel und Oslo. So gibt es auf dieser Strecke tatsächlich ganzjährig eine tägliche Abfahrt.

Wir kaufen zunächst noch einige Dinge im Tax Free Shop an Bord, bevor wir – wie die meisten anderen Passagiere – die spannende Fahrt durch den Oslofjord vom Sonnendeck aus genießen. Der Blick ist einfach immer wieder ein Erlebnis und die vielen farbigen Holzhäuser am Ufer stimmen einen perfekt auf diese wunderschöne Land ein.

Anreise nach Norwegen: Fahrt mit der ColorLine Fähre durch den Oslofjord in Norwegen
Fahrt mit der ColorLine Fähre durch den Oslofjord in Norwegen

Vor uns liegen spannende Wochen im Norden von Europa. Hinter uns liegt eine entspannte Seereise mit allen Annehmlichkeiten und somit die offensichtlich perfekte Anreise nach Norwegen. So kommen wir ausgeruht in Oslo an und können bereits auf die ersten unvergesslichen Augenblicke dieser Reise zurückblicken.

Nachfolgend haben wir noch einige Fakten, Tipps und Informationen für deine nächste Überfahrt zusammengestellt:

Vorteile einer Anreise / Abreise nach / von Norwegen mit Color Line Kiel – Oslo:

  • Oslo ist ein zentraler Ausgangspunkt für die schnelle Weiterreise in Norwegen als auch für Strecken durch / über Schweden.
  • Du sparst in der Regel eine Zwischenübernachtung in Dänemark oder Norwegen, da du dafür die Überfahrt nutzen kannst.
  • Du hast am Check-In in Kiel deutschsprachiges Personal, um gegebenenfalls noch Details oder Unklarheiten bei den Fahrzeugmaßen, der Reise mit einem Haustier sowie anderen speziellen Fragen zu klären.
  • Ob Paare, Freunde oder Familien: Alle können auf diese Weise die Überfahrt mit der Fähre von / nach Norwegen als weiteres Urlaubserlebnis oder sogar als besonderes Highlight der Riese in den Norden gestalten.
  • Die Abfahrt- als auch die Ankunftszeiten der Fähre sind perfekt gewählt, um die Überfahrt in die Reise zu integrieren.
  • Wenn du aus Österreich, der Schweiz oder Süddeutschland nach Norwegen reisen möchtest, sparst du die weiteren Kilometer durch Nordeutschland sowie Dänemark. Nach der Anreise bis Kiel kannst du dich an Bord entspannen, bevor die Reise ab Oslo weiterführt.
  • Solltest du in den Norden von Norwegen reisen wollen, bietet sich gerade die Anreise über Oslo an. Von hier benötigst du 6,5 Stunden Fahrzeit bis nach Trondheim, wogegen du zum Beispiel von Bergen knapp 10 Stunden bis nach Trondheim einplanen solltest (alle Angaben Google-Maps für PKW).
Anreise nach Norwegen: Ankunft mit der Fähre in Oslo (Norwegen)
Ankunft mit der Fähre in Oslo (Norwegen)

Informationen und einige Hinweise für deine Überfahrt mit der Fähre nach Norwegen:

  • Schalte entweder dein Mobiltelefon und / oder Tablet an Bord aus oder deaktiviere zumindest die mobilen Daten. Das EU-Roamingabkommen gilt nicht auf hoher See und so können enorme Kosten entstehen, wenn sich dein Telefon oder Tablet automatisch in das maritime Netz einloggt und Daten über Satellit empfangen werden.
  • Bereite dir rechtzeitig vor der Überfahrt einen separaten Rucksack und / oder eine Reisetasche mit allen Utensilien vor, die du während der Überfahrt benötigst. Während der Passage auf offener See kommst du nicht mehr an dein Fahrzeug.
  • Da die Norwegische Krone Bordwährung ist, solltest du auf der Überfahrt hauptsächlich mit deiner Maestro-Girokarte (ehemals EC-Karte) oder mit einer Kreditkarte zahlen, denn es ist tatsächlich deutlich günstiger, Norwegische Kronen in Norwegen am Bankautomaten zu holen, als diese bereits vor der Fahrt umzutauschen.
  • Falls dein Auto / Wohnmobil über eine separate Alarmanlage verfügt, dann schalte diese für die Überfahrt aus. Du wärst nicht der erste Passagier, der ausgerufen wird, da auf dem Autodeck das eigene Fahrzeug, durch das Schaukeln während der Überfahrt, den Alarm ausgelöst hat.
  • Bevor du auf die Fähre fährst musst du im Wohnmobil die Gaszufuhr schließen, wenn du eine Gasflasche an Bord hast. Das solltest du bereits ganz in Ruhe machen, während du am Check Inn Schalter in der Warteschlange wartest.
  • Wenn du auf deiner Überfahrt eine Fähre von Color Line nutzt, erhältst du auf vielen Campingplätzen in Norwegen 10% Rabatt. Hier findest du eine PDF Übersicht aller norwegischen Campingplätze, die dir diese Vergünstigung einräumen.
  • Da Norwegen nicht in der EU ist, kannst du an Bord Alkohol, Tabakwaren und Parfüm zollfrei einkaufen. In der Regel sind diese Preise besonders für die Norweger interessant, liegen sie doch zumeist auf dem Niveau der Angebote, wie wir sie aus deutschen Supermärkten kennen. Dennoch ist es deine letzte Chance, um vor der Einreise nach Norwegen diese Produkte überhaupt noch einigermaßen günstig zu erwerben. Bitte beachte dabei die Einfuhrbestimmungen Norwegens, die du ganz leicht ebenso wie unsere Spartipps zur Einfuhr mit der APP „Kvoten“ vom norwegischen Zoll umsetzen kannst. (Link folgt im nächsten Absatz)

Weitere Tipps und hilfreiche Informationen für die Anreise als auch die Einreise nach Norwegen findest du in diesen Beiträgen von uns:

Alle Details zur Nutzung der „Kvoten“ APP vom norwegischen Zoll erhältst du in diesem Beitrag von uns
Mehr Informationen, Tipps und eine Übersicht aller Verbindungen für deine Anreise nach Norwegen erhältst du hier

Transparenzhinweis: Diese Überfahrt und der Aufenthalt an Bord wurde uns durch die Reederei Color Line ermöglicht. Vielen Dank dafür! Selbstverständlich veröffentlichen wir unabhängig davon unsere eigene Meinung, denn Authentizität ist unser höchstes Gut und unsere Begeisterung lässt sich nicht kaufen.

(An)Reise nach Norwegen: Mit Color Line von Kiel nach Oslo - jede Seemeile ein Genuss - Oslo, Kreuzfahrt, Fähre, Colorline, Anreise Norwegen, Anreise - norwegen-ratgeber -

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren über zwanzig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Die Idee für diese Homepage kam uns im letzten Jahr, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

7 Kommentare

    • Hei René,

      vielen Dank für dein nettes Feedback. Es ist sicher gerade für die Kids bzw. mit Kids eine sensationelle Gelegenheit, um eine unvergessliche Seereise zu erleben und dabei noch nach Norwegen zu reisen. Wir wünschen euch bereits heute viel Spaß und freuen uns auf ein neues, weiteres Feedback, wenn ihr den Trip gemacht habt.

      Liebe Grüße,
      Conny und Sirko

  • Wir haben mit viel Interesse den Bericht der Color Line gelesen. Beim Lesen sind gleich Erinnerungen von unserer letzten Überfahrt mit der Color Line zum Vorschein gekommen. Unsere Überfahrten mit der Color Fantasy sowie Magic können wir mittlerweile an 2 Händen nicht mehr abzählen. Von einer Hochzeitsreise mit der Familie bis hin zur Firmenjubiläumsfahrt meiner Firma war alles dabei. Wir selbst haben Kabinen der Kategorie 4Sterne Innenseite bis hin zur 5 Sterne Owners Suite persönlich genutzt. Mittlerweile kennen wir fast jede Ecke der schönen Color Line Fährschiffe. Restaurants, Bars, Kinderwelt, Badewelt, Irish-Pup, Cocktail-Bar und natürlich die Disco haben wir mehrfach genutzt. Nicht nur meine Frau und ich sind von der Überfahrt überzeugt sondern mittlerweile auch unsere 3 Kinder (2,3 und 4 Jahre). Diese hatten für den Sommerurlaub 2020 einen sehnlichen Wunsch: eine Fährüberfahrt mit Übernachtung nach Norwegen! – Natürlich mit der Color Line!😉👍

    • Hei Marko,

      vielen Dank für dein nettes Feedback und den tollen Kommentar. Wenn wir von euren Erlebnissen und Erfahrungen an Bord lesen, werden selbst wir noch neidisch… 🙂 🙂 Letzten Endes bestätigen eure Zeilen auf schöne Art und Weise, dass es sich bei dieser Überfahrt um eine der schönsten und angenehmsten Variante handelt, um von Deutschland nach Norwegen bzw. zurückzukommen. Vielleicht sieht man sich ja mal, wenn es wieder hoch in den Norden geht. Ist denn die Reise für 2020 schon geplant…?

      Liebe Grüße und allzeit gute Reise,

      Conny und Sirko

  • Hallo nochmal,
    ich bin vielleicht etwas schroff rübergekommen, sollte nicht sein.
    Ich finde Euren Blog sehr informativ und verfolge ihn sehr gern. Insbesondere bewundere ich Euer tolles Reisemobil :-).
    Ich wohne in Kiel, bin ein großer Skandinavienfan und ich bin wohl so ziemlich mit allen Fähren nach Norwegen, Schweden oder Finnland mit meinem Bulli gefahren, auch mit Color-Line.
    Klar ist Color -Magic ein tolles Schiff mit supertollen Shoppingmöglichkeiten für alles das, was man so dringend in einem zünftigen Norwegenurlaub braucht und nur vergessen hat, es rechtzeitig zu Hause zu besorgen. Ich denke da an Parfüm, Schmuck, schicke Designerklamotten, überteuerten Alkohol aus dem sog. Duty-free-Shop und dergl… 🙂
    Allerdings brauch nicht jeder Skandinavienreisende eine Shoppingmall, Flipperautomaten, VIP-Showprogramme, Cocktailbars usw. und auch nicht die überall vorhandene Geräuschkulisse.
    Eine neutrale Beschreibung einer gesponserten Fährreise ist wohl nicht möglich, aber ein wenig Distanz hätte Eurem Bericht sicher gut getan. Informativ wäre z.B. der Hinweis auf die üblichen Kosten einer solchen Reise. So eine Überfahrt, wie Ihr sie beschreibt, kostet locker so ca. 760,- € für 2 Pers. mit Camper. Abendbüffet ist auch nicht gerade billig: ca. 86,- € für 2 Pers.
    Aber gut, die Fährüberfahrt mit Color-Line ist die teuerste, aber auch die schnellste und bequemste Überfahrt nach Norwegen und besonders natürlich für die interessant, die knapp mit der Urlaubszeit sind.
    Die schönste Überfahrt nach Oslo ist mE allerdings die Fährüberfahrt von Frederikshavn nach Oslo mit Stena-Line. Hierbei man den Oslofjord in seiner gesamten Länge von etwa 100km bei einer Tagesüberfahrt von ca. 8,5 Std. bei (hoffentlich) strahlendem Sonnenschein genießen.

    Ich wünsche eine schöne Zeit und viel Erfolg
    herzliche Grüße
    db

  • Ihre Beschreibung Ihrer Reise mit der „Color-Magic“ liest sich, wie aus einem Reklameprospekt der Color-Line abgekupfert. Ich verstehe ja, dass man irgendwie über die Runden kommen muss, aber eine solch euphorische, verherrlichende Jubiliergeschichte, die „unabhängig“ Ihre „eigene Meinung“ darstellen soll, hat mir beim Lesen Zahnschmerzen verursacht. Das war mE etwas viel Einschmeichelei bei der Reederei, aber dafür war die Fahrt ( und ggf. weitere Fahrten) ja auch umsonst.

    • Hei Dieter,

      vielen Dank für dein Feedback, welches wir sehr gern als konstruktive Kritik an- und wahrnehmen. Für uns sind diese Rückmeldungen sehr wichtig und in jedem Fall immer ein Anlass, um uns mit unseren Beiträgen nochmals (selbst)kritisch auseinanderzusetzen. Tatsächlich war – wie im Transparenzhinweis auch angegeben – diese Überfahrt für uns kostenlos, um uns einen entsprechenden Eindruck verschaffen zu können. Das ändert allerdings nichts daran, dass wir tatsächlich begeistert waren bzw. sind, da wir dieses umfangreiche Angebot an Unterhaltung und Gastronomie so in dieser Form bisher auf keiner anderen Fähre erlebt haben. Da wir auch bisher noch keine Kreuzfahrt gemacht haben, hat uns dieses Flair umso mehr überwältigt, da wir es auf einer Fährüberfahrt eben nicht erwartet haben. Ob man das braucht, nutzt und in gleicher Weise erleben möchte, muss und soll gern jeder für sich selbst entscheiden. In unserem verlinkten Artikel „Anreise nach Norwegen“ weisen wir auf alle entsprechenden Alternativen hin.
      Bist du schon einmal auf der Strecke Kiel – Oslo mitgefahren ?
      Wir wünschen dir ein schönes Wochenende und senden liebe Grüße,
      Conny und Sirko

AUSGEZEICHNET ALS BESTER SKANDINAVIEN – REISEBLOG 2019

Unser Newsletter informiert dich monatlich über neue Beiträge:

Wir lesen aktuell:

„Der Kreis aller Sünden“ Spannender Krimi des Norwegers Torkil Damhaug

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir hören aktuell:

„Heartbreak Century (Deluxe Gold Edition)“ Sunrise Avenue – Sound aus Finnland…


(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Nur für kurze Zeit im Shop:

Unser Spezialist für Fotoausrüstung:



(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir sind Mitglied im Norwegischen Wander- und Touristenverein DNT

Logo DNT Nordlandblog

Wir sind Unterzeichner des Outdoor-Blogger-Kodex

Wir sind PRO AUTHOR des Nordeuropa Magazins NORDIS

Pro Author Signet Nordis Gold

Don`t copy text!