Titelbild-Beitrag-Zoll-App-Kvote-Appen-Norwegen
Norwegen Ratgeber

Zoll App “Kvote Appen” – Wie du entspannt mehr Alkohol nach Norwegen mitnehmen und Geld sparen kannst

Die “KVOTE APPEN” vom norwegischen Zoll

Im folgenden Beitrag werden wir dir mit der “Kvote Appen” ein geniales Tool näher vorstellen und die Handhabung erklären. Damit kannst du einerseits die etwas komplizierten Einfuhrbestimmungen in Norwegen für deine Reise genau checken, vor allen Dingen aber mehr Alkohol sowie Zigaretten legal und dennoch recht günstig mitnehmen….

Norwegen und die Zollbestimmungen

Norwegen gehört nicht zur EU und hat im Land sehr strenge Vorgaben, was den Verkauf und den Umgang mit Alkohol anbelangt. Bis heute gibt es daher alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 4,75 % nur in den staatlichen “Vinmonopolet” Geschäften in den größeren Städten. Entsprechend streng sind daher auch die Einreise- und Zollbestimmungen, was die Einfuhr von Alkohol und Tabak anbelangt.

Aber nicht nur das. Es wird auch entsprechend streng kontrolliert und selbst kleinere Vergehen werden hart geahndet. Wir haben selbst mitten in der Nacht im Fährhafen Kristiansand erlebt, dass alle (!!) Wohnmobile kontrolliert wurden. Aber ebenso wird auch an den Grenzübergängen von Schweden – zumindest im Süden von Norwegen – oft der komplette Reiseverkehr kontrolliert. Insofern können wir nur davon abraten, ein augenscheinlich sicheres Versteck im Fahrzeug zu nutzen, um illegal und über die erlaubte Menge hinaus Alkohol nach Norwegen einzuführen.

Die Alkohol-Kvote in Norwegen

Die Einreisebestimmungen nach Norwegen sind nicht nur sehr restriktiv, sondern auch sehr komplex. Ähnlich, wie zum Beispiel in Island, setzen sich die Mengen von Bier, Wein, Schnaps und Tabak durch eine variable Quote zusammen. So kann man in jedem Fall mehr Alkohol einführen, wenn man keinen Tabak oder eben Zigaretten mit sich führt. Dazu kommen wir aber gleich noch ausführlicher. Die genauen Einfuhr- und Zollbestimmungen von Norwegen kannst du übrigens auch hier auf der deutschsprachigen Seite vom norwegischen Zoll im Detail nachlesen.

Aufgrund dieser Regelungen und dem ohnehin höheren Preisgefüge in Norwegen ist Alkohol sehr teuer. Ein 0,5 Liter Bier im Supermarkt kostet dann schon mal zwischen 2 und 4 Euro – nur um einen Anhaltspunkt zu liefern. Also stellt sich die Frage, wie kann man für einen längeren Aufenthalt oder wenn man in einer größeren Gruppe unterwegs ist, etwas mehr Alkohol günstig erwerben oder einführen…?

Die “KVOTE APPEN” – das Tool zur entspannten Einreise nach Norwegen

Wenn du in Norwegen einreist, insbesondere in den Fährhäfen, musst du eine Spur auswählen: “GRÜN” bedeutet, dass du nichts zu verzollen hast und deine mitgeführten Mengen den Bestimmungen entsprechen. “ROT” bedeutet hingegen, dass du etwas zu verzollen hast und etwas über die Beschränkungen hinaus nach Norwegen einführen möchtest. Daher könntest du diese Spur wählen und einfach die zusätzliche Menge ehrlich angeben und verzollen.

Es geht aber auch einfacher und ganz bequem von Zuhause aus. Du lädst dir im App-Store deiner Wahl die APP vom norwegischen Zoll auf dein Smartphone oder Tablet.

Die TOLL App - eine App vom norwegischen Zoll

Mit dieser App kannst du nun vorab genau die Quote für deine Reise ermitteln und wenn du größere Mengen mitnehmen möchtest, die fälligen Zollabgaben im Voraus ermitteln und sogar gleich bezahlen. Wie das geht, zeigen wir dir Schritt für Schritt in der folgenden Anleitung zur englischsprachigen App:

Einführung in die “Kvote Appen” vom norwegischen Zoll

Nach der Installation musst du beim ersten Öffnen die Bestimmungen zum Gebrauch der App akzeptieren, bevor dir auf einigen Bildern die verschiedenen Bereiche der App gezeigt und erläutert werden:

Bestimmungen Bild Kvote Appen Zoll Norwegen

Bild zeigt den Startbildschirm der App mit den Bestimmungen wie zum Beispiel den Altersgrenzen etc…


Kvote Appen vom norwegischen Zoll für die Einfuhr von Alkohol / Nordlandblog

Dieses und die weiteren fünf Bilder mit der Vorstellung der App wischst du einfach weg…


Ermittlung der Quote in der APP “Kvote Appen”

In diesem Bereich der App kannst du ewig lange “spielen” und probieren, um zu sehen, was du zollfrei nach Norwegen einführen darfst. Wenn du dich innerhalb der norwegischen Zollbestimmungen bewegst, bleibt der Warenkorb oben rechts in der Ecke leer. Sobald du mit deiner gewünschten Menge die Bestimmungen überschreitest, siehst du oben am Warenkorb einen Betrag, den du für die Einfuhr der gewünschten Menge als Zollabgabe entrichten musst.

Wichtig: Wähle zuerst oben am “gelben Schalter” in der App aus, ob du alleine oder mit einem weiteren volljährigen Erwachsenen unterwegs bist (siehe nachfolgendes Bild).

Im Calculator der App kannst du alle Artikel auswählen, die du nach Norwegen einführen möchtest.


"Kvote Appen"

Wenn du zum Beispiel den Bereich Wein wie hier im Bild ausgewählt hast, kannst du über diese Zahlentasten die Menge erhöhen oder reduzieren.


"Kvote Appen"

In unserem Beispiel führen wir zu viel Wein und Bier ein (24 Büchsen 0,5 Liter und 14 Flaschen Wein 0,75 Liter), am Warenkorb steht eine Warnung und wenn wir diese Menge so mitnehmen, müssen wir vorher den Betrag von 250 NOK (etwa 25 Euro) entrichten.

Die Verzollung der Übermengen bei der Einfuhr nach Norwegen

In unserem Beispiel wollen wir 14 Flaschen Wein und 24 große Büchsen Bier einführen und sollen dafür 250 NOK – etwa 25 Euro bezahlen. Da wir aber bereits wissen, dass wir einem Freund in Norwegen noch zwei Stangen Zigaretten auf der Fähre kaufen werden, geben wir diese ebenfalls noch mit in die App ein. Damit steigt der Wert der zu verzollenden Ware und wir müssen nunmehr 430 NOK bezahlen.

Wichtig: Man muss vorab wissen oder zumindest abschätzen, wann man die Grenze nach Norwegen überschreitet. Wenn ihr auf dem folgenden Bildschirm, der sich nach einem Klick auf den Einkaufswagen öffnet, nichts verändert, wird euer Zollbeleg nach einer Minute aktiviert und gilt dann nur die nächsten 2 Stunden. Das wird in den meisten Fällen nicht ausreichen oder für euch passen. Deshalb wählt dort bitte eine realistische Zeit aus – zum Beispiel die Ankunftszeit eurer Fähre in Norwegen.

Auf diesem Bildschirm, der sich nach dem Klick auf den Einkaufswagen öffnet, bitte die Zeit für den Grenzübertritt auswählen


Wir wählen den 13. August um 10.00 Uhr – da wird unserer Color Line Fähre aus Kiel kommend in Oslo anlegen.


Nach einem Klick auf “Continue Payment” öffnet sich der Bildschirm zur Eingabe der Kreditkartendaten


Die Bestätigung, dass wir ordnungsgemäß verzollt und bezahlt haben und somit bei der Einreise trotz der größeren Alkoholmenge die grüne Spur beim norwegischen Zoll nutzen dürfen


Unser Einfuhrbeleg mit dem Timer bzw. der Anzeige, von wann bis wann er aktiv ist. In 19 Stunden und 54 Minuten können wir mit unserer Einfuhrmenge die norwegische Grenze überschreiten. Weitere zwei Stunden später verfällt dieser Beleg.


Somit ist alles regulär erfasst, ordnungsgemäß verzollt und wir können ohne Probleme einreisen und die grüne Spur beim Zoll benutzen. Im Fall einer Kontrolle können wir die App mit dem elektronischen Berge vorzeigen.

Die Frage ist: Lohnen sich der Aufwand und die Verzollung….? Ein klares “Ja”. In unserem Fall haben wir 24 x 0,5 Liter Büchsen Bier mitgenommen. Dazu 14 Flaschen guten Wein, den wir im Angebot für 4,99 Euro statt 7,99 Euro in Deutschland gekauft hatten. Mit den zusätzlichen 25 Euro an Zollgebühren kommen wir somit immer noch deutlich günstiger, als wenn wir die vergleichbare Mengen und Qualitäten in Norwegen gekauft hätten.

Ein netter Hinweis in eigener Sache, bevor irgendwelche Gerüchte aufkommen: Wir haben diese Menge für etwa 8 Wochen und einen Aufenthalt bei Freunden mitgenommen…. 🙂

Wie ihr noch mehr Geld auf eurer Norwegen-Reise sparen könnt, verraten wir euch mit jeder Menge Tipps in unserem ausführlichen Beitrag “Geld sparen in Norwegen”.

Titelbild: © Pixabay.de

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren über zwanzig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Die Idee für diese Homepage kam uns im letzten Jahr, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

7 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Moin Ihr Beiden,
    was habt Ihr bloß für einen Aufwand getrieben , um die App des norwegischen Zolls in allen Einzelheiten darzustellen – Respekt. Eine tolle Sache, super cool. Uns ist sie eine große Hilfe bei der Planung unseres nächsten Norwegenurlaubs.
    Macht weiter so!!
    Liebe Grüße
    Rolf

    • Hei Rolf,
      vielen Dank für deine tolle Nachricht und das ganz liebe Feedback. Zugleich ein ganz großes Sorry für unsere extrem späte Rückmeldung und das dafür fällige “Dankeschön”. Wir hoffen da auf dein Verständnis, denn durch die Beschränkungen in der Reisefreiheit ist uns unser ganzes Geschäftsmodell quasi um die Ohren geflogen und es war in der letzten Zeit daher viel zu organisieren oder neu zu ordnen. Darüber hinaus wollten wir die Zeit gleich noch für ein Update unserer Webseite nutzen, was uns seit nunmehr vier Wochen zusätzliche technische Probleme beschert hat.

      Aber wie auch immer – wir hoffen zumindest, dass du gesund bist und auch deine / eure Reisepläne irgendwann umgesetzt werden können. Vielleicht treffen wir uns dann alle in Norwegen, wenn der ganze Irrsinn vorbei ist 🙂

      Bis dahin wünschen wir dir alles Gute und senden liebe Grüße. Passe gut auf dich auf und bleibe gesund,
      Conny und Sirko

    • Hei Bernd,

      wenn es nur darum geht, die Quote zu ermitteln, magst du unter Umständen Recht haben, wobei das System aufgrund der Tabakregelung eben auch nicht ganz trivial ist… Letzten Endes ist die APP aber eben vom Zoll veröffentlich und hauptsächlich dafür gedacht, dass man seine Dinge im Vorfeld verzollen kann und somit bei der Einreise die grüne Spur nutzen darf 🙂

      Liebe Grüße,
      Conny und Sirko

  • Hallo,

    Ich hab schon einige gute Infos zu Nörgeln bei Euch gefunden, aber der Hinweis auf diese App ist Gold wert. Wirklich cool gemacht. Wobei mich wundert, dass Ihr nur 25 Euro gezahlt habt, da kenne ich andere Preise für ein paar Dosen Bier mehr.
    Die nutze ich nächsten Sommer definitiv, spart nicht nur Zeit.

    Aber die letzten drei Mal hat der Zöllner zwischen Kiruna und Narvik uns JEDESMAL durchgewunden, wenn wir ehrlich mit unseren 5L Bier Zuviel ankamen.

    Grüße
    Christian

    • Hei Christian,

      vielen Dank für dein nettes Feedback. In der Tat gehen die Zöllner in Skandinavien mit vielen Themen etwas anders um… Als wir in Island ehrlich angegeben haben, dass wir fast die doppelte Menge an Lebensmitteln dabei hätten, hat der Kollege nur gelächelt und uns schöne Ferien gewünscht. Das macht für uns den Charme des Nordens aus, genauso wie diese praktische Lösung einer Zoll-App. Und der Kurs für den Zoll auf Bier oder andere Sachen geht definitiv in Ordnung, zumal man auf diese Weise die “Grüne Spur” nutzen kann 🙂

      Jetzt senden wir erst einmal liebe Grüße von unserem derzeitigen Roadtrip aus Finnland,
      Conny und Sirko

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame

Spannende Hörbücher, Podcasts und vieles mehr...