Norwegen Ratgeber

BroBizz / AutoPass mit Ferjekort verbinden

BroBizz Mautstation Storebelt Brücke Dänemark

Im folgenden Beitrag erklären wir, wie man seinen Transponder / Chip von BroBizz oder AutoPass mit einem aktiven Ferjekort-Konto verbindet. Doch zunächst möchten wir darauf eingehen, warum es überhaupt sinnvoll und teilweise sogar notwendig ist, diese Verbindung zwischen beiden Systemen herzustellen. Dazu erläutern wir zum besseren Verständnis vorab einige grundsätzliche Dinge.

Die Erfassung und Abrechnung der Fährüberfahrten in Norwegen

Seit dem Jahr 2020 arbeitet man in Norwegen mit Hochdruck an einer vereinfachten, schnelleren und automatisierten Abrechnung der Fährüberfahrten. Verstärkt wurde diese Entwicklung durch die Corona-Pandemie. Um die Kontakte zwischen den bislang tätigen Kassierern und den Fahrgästen zu reduzieren, hat man seither die Erfassung und Abrechnung der Fährüberfahrten nahezu komplett automatisiert. Seitdem gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Automatische Erfassung der Überfahrt mit einem Transponder / Chip (BroBizz, AutoPass, ÖresundBizz)

Auf stetig mehr Fähren (Stand 2022 ca. 40 Prozent) wird die Überfahrt mit einem der anerkannten und kompatiblen Transponder / Chips erfasst, die in gleicher Weise für die Maut genutzt werden. Wer an diesen Fähren einen dieser Transponder / Chips nutzt, erhält 10 Prozent Nachlass auf den regulären Preis für diese Passage. Ist der Transponder / Chip zusätzlich mit einem aktiven Ferjekort-Konto verbunden, erhält man die entsprechenden 50 Prozent Ferjekort-Nachlass auf den regulären Fahrpreis und die entsprechende Summe wird vom Ferjekort-Guthaben abgezogen.

Diese Fähren erkennt man an den markanten Stativen über der Straße, die auch an allen Mautstellen errichtet sind. Hier werden die Signale der Transponder / Chips erfasst. Hat man einen der bereits genannten Transponder / Chips an Bord, kann man zumeist eine der gekennzeichneten Expressspuren vor dem Fähranleger nutzen.

Bei allen Fahrgästen OHNE einen Transponder / Chip wird auf diesen Fährverbindungen das Auto-Kennzeichen erfasst und dem Fahrzeughalter später eine Rechnung an seine Wohnadresse geschickt.

2. Erfassung der Überfahrt durch die Speicherung des Auto-Kennzeichens

Seit 2020 werden auf allen anderen Fähren (rund 50 Prozent), die noch nicht auf die im vorhergehenden Punkt geschilderte automatisierte Erfassung umgestellt sind, die Überfahrten durch einen Scan des Auto-Kennzeichens erfasst. Ist zu diesem Kennzeichen ein aktiver Ferjekort-Account mit dem entsprechenden Guthaben vorhanden, wird der Fahrpreis abzüglich 50 Prozent Rabatt von diesem Guthaben abgebucht. Alle Fahrgäste ohne Ferjekort-Account erhalten später eine entsprechende Rechnung über den regulären Fahrpreis und ohne entsprechende Nachlässe an die Heimatadresse des Fahrzeughalters zugestellt.

TIPP / HINWEIS: Kontrolliert diese Abrechnungen auf die richtige Fahrzeuglänge und den somit verwendeten Tarif. Die Länge wird von den Mitarbeitern auf vielen Fähren geschätzt und wir haben es daher schon öfter erlebt, dass wir mit unserem Kastenwagen < 6 Meter Länge im Tarif 6 Meter – 8 Meter abgerechnet wurden, was auf einigen Fähren einen erheblichen Unterschied macht. Mit einem Verweis auf die korrekte Länge kann man diese Buchungen aber reklamieren und erhält sein Geld zurück.

3. Manuelle Bezahlung

Stand 2022 werden noch 9 Fährverbindungen in Norwegen manuell abgerechnet. Hier bezahlt man den Preis für die Überfahrt entweder noch mit Bargeld, Kreditkarte oder – wenn vorhanden – mit seiner Ferjekort. Verfügt man über diese Ferjekort wird der Preis für diese Überfahrt abzüglich 50 Prozent Nachlass vom Ferjekort-Guthaben abgebucht.

Nur auf diesen Fähren benötigt ihr tatsächlich noch die physische Ferjekort-Plastikkarte, um mit eurem Guthaben zu bezahlen und die 50 Prozent Nachlass zu bekommen. Welche Verbindungen das betrifft, seht ihr auf dieser AutoPass-Webseite ganz unten.

4. Bezahlung mit FERRYPAY

Ein neues Angebot richtet sich hauptsächlich an die Einheimischen, die ihre Fährüberfahrten vereinfacht bezahlen und einen kompletten Überblick darüber haben möchten. Man registriert sich dazu bei FERRYPAY, einem weiteren Angebot von AutoPass Norwegen und hinterlegt dort seine Kreditkarte. Bei allen Fährpassagen, außer den im vorigen Punkt genannten 9 Verbindungen, wird dann das Autokennzeichen gescannt und der reguläre Fahrpreis OHNE Rabatte von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht.

Warum den BroBizz oder AutoPass Transponder / Chip mit dem Ferjekort-Konto verbinden?

Die Antwort ergibt sich im Prinzip aus der vorhergehenden Übersicht. Mit einem der Transponder / Chips reist man einerseits bequem durch Norwegen, nutzt die Express- bzw. Automatikspuren an vielen Fähren und erhält überdies auf ca. 90 Prozent der Fähren im Land einen Nachlass von 50 Prozent auf den Fahrpreis – ein aktives Ferjekort-Konto mit dem entsprechenden Guthaben vorausgesetzt.

Daher wird in der Regel auch die notwendige Verbindung zwischen eurem ausgewählten Transponder / Chip System und eurem Ferjekort-Konto automatisch hergestellt. Deshalb empfehlen wir aus Erfahrung, zunächst den BroBizz oder AutoPass Transponder zu bestellen und rund 3 – 4 Tage später erst den Ferjekort-Account einzurichten. Bei Einhaltung dieses Zeitraums funktioniert die automatische Verknüpfung zwischen beiden Systemen in der Regel ohne Probleme – unabhängig davon, ob ihr einen Transponder / Chip von AutoPass, ÖresundBizz oder den BroBizz mit der Ferjekort verbinden wollt.

Schritt für Schritt erklärt: BroBizz / AutoPass mit Ferjekort verbinden

Nachfolgend erklären wir euch mit einigen Screenshots leicht verständlich, wie ihr die Verbindung zwischen eurem Transponder / Chip von AutoPass oder BroBizz mit eurem Ferjekort-Konto HERSTELLEN oder auch ÜBERPRÜFEN könnt.

Vorab setzen wir voraus, dass ihr bereits einen der mehrmals genannten Transponder / Chips bestellt habt oder bereits besitzt und ihr euch zudem auch einen Ferjekort-Account (Anleitung zur Einrichtung eines Ferjekort-Accounts) angelegt habt. In diesen loggt ihr euch nun ein:

1. Startseite in eurem Ferjekort-Account

Ihr habt euch erfolgreich in eurem Ferjekort-Konto angemeldet und wählt hier nun den Bereich „Kjøretøy“ aus, um in den Bereich der Fahrzeug-Details zu gelangen. Übrigens kann man dort auch sein Fahrzeug-Kennzeichen ändern.

Brobizz-Ferjekort-verbinden-Screenshot

Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag enthält gegebenenfalls mit einem (*) markierte Werbe- / Provisionslinks. Mehr dazu im Impressum.

2. Überprüfung der hinterlegten Transponder / Chip Verknüpfung

Es öffnet sich daraufhin dieses Fenster, welches alle Details zu eurem Fahrzeug enthält. Wenn im Feld „AutoPASS-brikkenummer“ (GRÜNER PFEIL) die mehrstellige Seriennummer eures jeweiligen Transponders / Chips steht, sind beide Systeme bereits erfolgreich miteinander verbunden. Dann könnt ihr an dieser Stelle aufhören zu lesen und eure Reise nach Norwegen genießen.

Sollte im genannten Feld noch keine Nummer eingetragen sein oder wollt ihr diesen überschreiben beziehungsweise korrigieren, dann klickt ihr auf den dunkelblauen Button „Endre kjøretøydata“ (ROTER PFEIL).

Screenshot-Webseite-Ferjekort
3. Bearbeitung / Korrektur eurer Transponder / Chip Nummer im Ferjekort-Account

Nach der Nutzung des Buttons aus dem vorhergehenden Screenshot öffnet sich das folgende Auswahlfenster. Dort drückt ihr den dunkelblauen Button „Endre AutoPASS-Brikke“ (ROTER PFEIL).

Screenshot-Homepage-AutoPass-Ferjekort-Brobizz
4. Deine Autopass / BroBizz Seriennummer eintragen

Nach der Betätigung des Buttons seht ihr das graue Wahlfeld, welches wir im nächsten Screenshot abgebildet haben. Dort steht in unserem Fall unsere aktive AutoPass Transponder-Nummer. Zudem erscheint die Anzeige „Skriv ins AutoPASS-brikkenummer manuelt“ als weitere Wahlmöglichkeit. Dieses Feld wählt ihr aus, wenn ihr eure Transponder / Chip Nummer noch hinzufügen oder ändern wollt.

Nach der Eingabe eurer AutoPass, BroBizz oder ÖresundBizz Seriennummer über dieses Feld ist euer Transponder / Chip erfolgreich dem System zugeordnet. Die Seriennummer findet ihr in jedem Fall auf dem kleinen grauen Kästchen, welches euch von AutoPass, BroBizz oder ÖresundBizz zugesendet wird oder bereits zugesandt wurde. Zudem ist die Nummer 2 – 3 Tage nach eurer erfolgreichen Bestellung / Registrierung in eurem jeweiligen Kundenkonto / Account der entsprechenden Anbieter BroBizz, ÖresundBizz oder Fremtind, SkyttelPASS und FLYT AS für den AutoPass Chip zu finden.

AutoPass-BroBizz-Nummer-Ferjekort-ändern
5. Abschluss der Änderungen

Nach erfolgreichem Eintrag oder der erfolgten Änderung eurer Nummer, könnt ihr das Feld über den Button „LUKK“ (ROTER PFEIL) wieder schließen. Damit ist der Vorgang abgeschlossen und euer Transponder / Chip fungiert in Zukunft an den entsprechenden Fähren als elektronischer Signalgeber für die Erfassung und Abrechnung der Fährüberfahrt in Verbindung mit eurem Ferjekort-Konto sowie dem dort vorhandenen Guthaben.

Anleitung BroBizz und AutoPass mit Ferjekort verbinden

Somit habt ihr perfekte Vorraussetzungen für eure Reise nach Norwegen geschaffen und spart auch noch Urlaubsbudget. Alle generellen Erklärungen und grundsätzliche Informationen zur Maut in Norwegen findet ihr im verlinkten Beitrag. Wir wünschen euch eine wundervolle Reise und beantworten nachfolgend noch die Fragen zu dem Thema, die uns oft erreichen.

FAQ: BroBizz / AutoPass mit Ferjekort verbinden

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und monatlich kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Mehr zum Thema:

Autor / Autoren:

Conny & Sirko

... schreiben sich hier ihr ewig währendes Fernweh nach dem Norden Europas von der Seele - wenn sie nicht gerade mit ihrem Wohnmobil durch die atemberaubenden Landschaften Nordeuropas reisen, um ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit euch in ihrem Nordlandblog zu teilen. Besucht uns gern im Bereich "ÜBER UNS" :)

10 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Hallo,
    vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen!
    Wir haben auch einen BroBizz bestellt (noch nicht da, aber die Nummer sehe ich schon) und ich habe mich auch schon bei autopassferje registriert.
    Ich kann bei autopassferje auch eine AutoPass-Tag-Nummer hinzufügen (hier wird mir eine angeboten, die mit 92086 beginnt) – die Nummer ist aber nicht die BroBizz-Nummer (die mit 31044 beginnt). Auch das Gültig-Ab-Datum passt mit dem Tag zusammen, als der BroBizz in meinem BroBizz-Profil aufgetaucht ist.
    Insofern meine Frage: Hat ein BroBizz auch immer automatisch eine AutoPass-Tag-Nummer? Wenn ja, wo kann ich diese sehen? Oder soll ich bzw. muss ich die BroBizz-Nummer manuell eintragen?
    Freue mich über eine Rückmeldung.
    Viele Grüße,
    Albert

  • Hallo,wir haben einen Bro Bizz von 2018,haben uns abgemeldet.Kann ich den bei Neuanmeldung noch benutzen oder muss ich ihn einschicken und bekomme einen neuen ? Haben nun auch 3,85t statt 3,5t.

  • Hallo,
    vielen Dank für die ausgezeichnete Übersicht über das chaotische nordische Mautsystem. Ohne eure Anleitung wäre es sehr mühselig gewesen, die verschiedenen Optionen und ihr Zusammenwirken zu verstehen. Dafür noch mal vielen Dank. Alledings habe ich noch 3 Fragen, die mir noch nicht ganz klar sind:

    1. Ich habe BroBizz erhalten und aktiviert. Außerdem habe ich Autopassferje beantragt und die 3000 Kronen als Guthaben hinterlegt. Wird, wenn dieses Guthaben aufgebraucht ist, jede weitere Fährfahrt über BroBizz abgerechnet (bezahlt), oder muss ich das Guthaben bei Auopassferje erst wieder per Überweisung auffüllen, bevor ich Autopassferje nutzen kann?

    2. Wird mir noch eine Ferjecard (Plastikkarte) zugeschickt, mit der ich Fähren bezahlen kann, die noch nicht automatisch über BroBizz abrechnen?

    3. Kann ich Autopassferje (mittels BroBizz) nutzen, auch wenn ich die Ferjecard noch nicht physisch erhalten habe und unterwegs nicht dabei. (Falls mir eine solche noch zugeschickt wird, werde ich sie wohl vor meiner Abfahrt nicht mehr erhalten, weil die Zeit zu knapp ist.)

    Viele Grüße
    Dietmar

  • Vielen Dank für die ausführliche und tolle Erklärung. Ich habe schon einige Tage mit dem Thema verbracht. Was mich beschäftigt ist die Eingabe des Kennzeichens, bei Brobizz konnte ich den Bindestrich zwischen die Buchstaben schreiben, die Zahlen mussten jedoch direkt hinten anschließen, bei autopassforferje ist alles ohne Strich und Leerzeichen eingetragen. War das bei Euch auch so, ist das so OK?
    Dank Eurer Erläuterung konnte ich meinen Brobizz problemlos mit der Ferienkarte verbinden, Ein Epass24 Konto denke ich mal braucht es jetzt nicht mehr, oder?

    Ich danke Euch für Eure Antworten schon einmal und wünsche allen einen tollen Aufenthalt in Norwegen.

    Liebe Grüße
    Manja

  • Hallo,
    erstmal vielen Dank für die vielen Infos. Es wäre toll, wenn ihr die Verknüpfungen von Autopass, Brobizz, Epass24, Ferjekort usw. graphisch darstellen könntet. Ich blick da fast schon nicht mehr durch. Hab jetzt bei Brobizz einen Konto angelegt und den Transponder bestellt und bezahlt, bei Autopass for ferje ein Konto angelegt und 3000 NOK überwiesen und mich bei Epass24 angemeldet. Wenn der Transponder kommt, dann muß ich den noch mit der Transponder-Nummer bei Autopass for ferje registrieren. Und zum Schluß wird das Ganze über Epass24 abgerechnet. Ich bin gespannt, ob das alles klappt.
    Los gehts bei uns am 15.7.22.

    Liebe Grüße vom Niederrhein

    Christian

    • Hey
      ich habs genau so gemacht, zuerst BroBizz , dann die Ferjekort, die hat sich automatisch mit dem Bizz verbunden. Meine Zulassung habe ich an Autopass und BroBizz gesandt wg. dem Umweltabschlag für 6D-temp. Lt email BroBizz wurde das im System berücksichtigt. Zur Sicherheit habe ich noch Epass24, bisher erscheint dort keine Abrechnung, weil alles über die Ferjekort bzw BroBizz läuft. Das System scheint zu funktionieren (fast jedenfalls)

      Alle Fähren werden über die Ferjekort abgezogen mit korrekt 50 % Ersparnis, die sieht man auf dem Kontoauszug und kann man bei autopass priser nachprüfen wenn man will (s. auch Artikel hier im Nordlandblog)

      Streckenmaut wird über den BroBizz abgerechnet, allerdings chaotische Angaben, weil man nicht genau weiß für was – es stimmt Datum und Uhrzeit, aber teilweise gibts keine Info für welche Mautstelle (das ist anders als in Österreich mit der GoBox)

      Nesna-Levang wurde mir falsch abgerechnet über BroBizz zum vollen Tarif, das hat mich ca. 25 Euro zu viel gekostet – mal sehen ob jemand auf meine Beschwerde reagiert. Lt BroBizz muss man die beim Fährenbetreiber einreichen, also die Nordland Fylkeskommune

      alles in allem eine ziemliche Fieselei wenn man sicher gehen will nicht zu viel zu bezahlen (s. oben)

      hoffe das hilft … viel Spaß in Norwegen

    • Hallo Reinhard, vielen Dank für die Infos. Der Transponder von Brobizz sollte in den nächsten Tagen ankommen. Den werde ic dan nochmit dem Autopass verknüpfen und dann sollte alles funktionieren.

      Gruß Christian

    • Hallo Reinhard,
      bin gerade aus Norwegen zurück. Auf den meisten Fähren wurde das Kennzeichen mit einem Smartphone durch den Mitarbeiter der Fähre erfasst, einige scannten den Chip und bei einer habe ich mit der physischen Karte bezahlt. Eine falsche Zuordnung bei der Fährüberfahrt (bei mir 6,01-8m statt 0-6m) wurde innerhalb von 2 Tagen auf meine E-Mail hin durch Autoferje korrigiert. Die Mautdurchfahrten fanden sich bei mir spätestens einen Tag später in meinem BroBizz-Konto mit Angabe der richtigen Mautstellen.
      Wenn man die ganze Registrierung dank Nordlandblog erfolgreich gemeistert hat, ist es ein entspanntes Reisen in Skandinavien.

  • Hallo zusammen

    Ich habe noch eine Nachfrage zu Punkt 1. Wenn ich mit meinem Fahrzeug OHNE Transponder eine Fähre, welche zur automatischen Abrechnung eingerichtet ist, benutze und ich das Nummernschild meines Fahrzeugs mit meiner Ferjekort verbunden habe, wird dann der Fahrpreis abzgl. 50% Rabatt auch von meinem Ferjekort-Konto abgebucht (so wie bei einer Fähre ohne Einrichtung für automatische Abrechnung) oder wird dann meine Ferjekort nicht beachtet und ich erhalte eine Rechnung über den vollen Preis nach Hause geschickt?

Erhältlich im Shop

Cover vom Buch 4 Jahreszeiten Camping in Skandinavien
Soeben erschienen: Unser erstes Taschenbuch
„4 JAHRESZEITEN CAMPING IN SKANDINAVIEN“
mit 8 Routenempfehlungen aus Nordeuropa.

Reklame

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

Outdoor-Blogger Codex

Wir lesen / hören aktuell *

Fettnäpfchenführer Dänemark“

Hygge im Herzen

Polyester Skin

Kultiger Sound aus Dänemark – Jacob Bellens

Schnellnavigation

REISEZIELE
WOHNMOBIL
FOTOGRAFIE
PANORAMA
SHOP | SERVICE

Reklame