Norwegen Highlights

Traumstraßen in Norwegen: Panoramastraße Slettefjellvegen am Jotunheimen Nationalpark

Titelbild Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Wir wollen ehrlich sein: Die imposante Panoramastraße Slettefjellvegen südlich vom Nationalpark Jotunheimen haben wir wirklich eher zufällig und nicht durch tagelange, sorgfältige Recherchen entdeckt. Auf einer älteren Landkarte war die unbefestigte Verbindung von Beitostølen nach Høre einfach noch als „Panoramastraße“ eingezeichnet. Für uns natürlich Grund genug, um einfach mal kurzentschlossen von der FV 51 abzubiegen und dieser Straße, also dem Slettefjellvegen zu folgen.

Panorama am Rand von der Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Die Panoramastraße Slettefjellvegen

Um es vorwegzunehmen: Wir haben es keine Sekunde bereut und fernab der bekannten Straßen eine unvergessliche Fahrt mit herrlichen Ausblicken auf das Hochgebirge „Jotunheimen“ erlebt. Die Panoramastraße Slettefjellvegen führt dabei durch die ursprüngliche Landschaft des Slettefjell, einem Vorgebirge des Jotunheimen. Auf der unbefestigten, mautpflichtigen Straße passiert man unter anderem den höchsten Punkt, den Slettefjellpass, einige glasklare Bergseen sowie einige Parkplätze, von denen aus man zu Wanderungen in der Umgebung aufbrechen kann.

Almen und Bergseen am Rand von der Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Ebenso spektakulär ist die Straße selbst, die auf dem steilen Teilstück bei Hensåsen einen Höhenunterschied von 600 Metern auf lediglich 6 Kilometer Länge überwindet. Der höchste Punkt dieser Strecke liegt am Slettefjellpass mit 1435 Metern über dem Meeresspiegel. 

Wir haben die Straße lediglich als Verbindung zwischen Beitostølen und Hørn genutzt, um anschließend unsere Fahrt Europastraße E 16 in Richtung Fagernes fortzusetzen. Allerdings kann man auch eine komplette Rundfahrt planen, die einen dann über 57 Kilometer durch diese imposante Bergwelt von Norwegen führt. Übrigens muss man dazu nicht das Auto oder Wohnmobil nutzen. Inzwischen erfreut sich diese Rundfahrt auch bei aktiven Radfahrern mit entsprechender Kondition und Erfahrung zunehmender Beliebtheit.

Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Highlights entlang des Slettefjellvegen

Eines der Highlights entlang dieser Wegstrecke ist sicherlich der Wasserfall Sputrefossen. Der ausgewiesene Weg dorthin beginnt kurz vor der Schranke in Henåsen, auf dem letzten Teilstück der Abfahrt vom höchsten Punkt der Strecke. Dazu muss man etwas einen Kilometer vom Slettefjellvegen aus wandern, circa 120 Höhenmeter überwinden und erreicht dann den mächtigen, etwas abgelegenen Wasserfall. Da es hier keine Befestigungen oder Absperrungen gibt, sollte man auf dieser – sonst für Familien perfekt geeigneten Wanderung – unbedingt auf seine Kinder aufpassen.

Am höchsten Punkt der Panoramastraße bietet ein Parkplatz beste Voraussetzungen für ein Picknick mit einem unbezahlbaren Ausblick über die umliegende Landschaft. Von hier aus kann man auch zu einigen Wanderungen im Fjell aufbrechen oder auch einige der Rebhühner beobachten, die es hier oben sehr zahlreich gibt.

Stabkirche Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Unweit des Schlagbaumes an der Mautstation in Hensåsen findet man zudem eine der wunderschönen, aber nicht ganz so stark besuchten Stabkirchen des Landes. Die Høre Stabkirche ist 1327 erstmals urkundlich erwähnt wurden, wobei man die verwendeten Baumstämme für den Bau der Kirche offensichtlich bereits 1179 gefällt hat. Aus einigen außergewöhnlichen Runen in den Säulen der Kanzel geht hervor, dass König Sverre 1177 auf der Flucht vor Magnus Erlingson wohl hier entlang durch Valdres gereist ist.

Mautstation Panoramastraße Slettefjellveggen Traumstrassen in Norwegen

Daten und Fakten zur Traumstraße Slettefjellvegen

  • Länge als Rundstrecke: 57,5 Kilometer
  • Kosten / Maut für die Nutzung dieser Strecke: derzeit (2019) 80 NOK
  • Eignung: für PKW und Wohnmobile geeignet, bei Nässe eventuell stellenweise etwas rutschig / für Gespanne mit Wohnwagen ist die Strecke nicht geeignet
  • Öffnungszeiten: Slettefjellvegen ist im Sommer geöffnet und wird mit dem ersten Schneefall im Winter geschlossen 
  • Schwierigkeit als Radstrecke: offizielle Einstufung für Radfahrer ist „anspruchsvoll“ und somit für Kinder nicht geeignet
Wegweiser Panoramastraße Slettefjellveggen Traumstrassen in Norwegen

Wir hoffen, euch damit einen weiteren und spannenden Tipp für eure Reise durch Norwegen gegeben zu haben. Sollte sich zwischenzeitlich einige der aufgeführten Punkte oder Fakten geändert haben, sind wir euch für eine kurze Nachricht oder eben einen Kommentar unter diesem Beitrag sehr dankbar.

Sonnenuntergang über dem Jotunheimen Panoramastrasse Slettefjellvegen in Norwegen

Literatur-Empfehlung*

In diesen Wanderkarten findest du alle relevanten Wanderwege, sowie Hütten, Hotels, aber auch Zeltplätze in dieser Region. Darüber hinaus informiert die Karte über Verleihstationen von Kajaks, Fahrrädern, oder Angel Equipment. Wir waren auf unserer Hüttenwanderung froh, diese Karten dabei zu haben.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

2 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Ich habe euch gestern in Kirkenes gesehen, kann das sein? Ich bin mit sicher euren Bus mit dem Nordlandblog Aufkleber dort in der Nähe des Hafens vorbeifahren gesehen zu haben. Ich hab mich sehr gefreut, weiter Blog hat mir bei der Vorbereitung meiner Reise sehr geholfen!

    • Hei Silke,

      hab zunächst erst einmal vielen Dank für deine lieben Zeilen und diesen netten Kommentar. Du hast absolut Recht und kannst bzw. wirst uns sehr wahrscheinlich in Kirkenes gesehen haben, da wir dort eine Nacht auf dem Wohnmobil-Stellplatz am Hurtigruten-Kai verbracht haben. Inzwischen sind wir im Norden von Norwegen, in der Finnmark unterwegs, damit wir dann demnächst auch etwas mehr darüber berichten können.

      Wir wünschen dir weiterhin eine gute Reise in und durch Norwegen. Solltest du dabei oder dazu noch spezielle Fragen haben, dann melde dich doch jederzeit sehr gern noch einmal bei uns. Wir helfen in diesen Fällen immer gern 🙂

      Liebe Grüße,
      Conny und Sirko

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor


(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame