Norwegen Wanderungen

Wanderung zur Aussichtshütte Dosabu auf der Insel Frøya (Region Bremanger / Norwegen)

Titelbild Wanderung zur Schutzhütte Dosabu in Fjordnorwegen Bremanger

Die Aussichtshütte Dosabu in der Inselkommune Bremanger ist ein ganz besonderes Wanderziel. Wie ein Adlerhorst ist die gemütliche Hütte in schwindelerregender Höhe in den Klippen über dem Meer befestigt. Durch die riesigen Panoramafenster bietet sich so ein unvergesslicher Blick über die wilde Küste des Nordatlantik. Zudem kann man auf diese Weise windgeschützt, warm und trocken die Seeadler beobachten, die über den Klippen durch die Luft gleiten. Dabei ist auf dieser familienfreundlichen Wanderung der Weg über die Steilküste zugleich das Ziel und deshalb nehmen wir euch in dieser Wanderempfehlung mit hinaus in die Inselwelt von Bremanger, hinauf zur Dosabu.

Drohnenaufnahme Schutzhütte Dosabu in Fjordnorwegen Bremanger

Der Ausgangspunkt der Wanderung zur Dosabu

Die kleine Insel Frøya bildet das äußere Ende des Bremangerlandet und ist nur über imposante Brücken zu erreichen. In die Region Bremanger gelangt man aus südlicher Richtung über eine inzwischen gut ausgebaute Straßenverbindung mit einigen Brücken sowie einem Unterwassertunnel. Dazu verlässt man aus Bergen kommend kurz vor Florø die Europastraße E5 und folgt der Straße 614 nach Svelgen. Einige Kilometer nach Svelgen biegt man auf die Straße 616 ab, die direkt nach Bremanger führt.

Ist man an der Westküste aus dem Norden kommend in Richtung Bergen unterwegs, kann man auch per Fähre von der Insel Vågsøy nach Bremanger übersetzen. Die Überfahrt kostete 2020 mit einem Wohnmobil bis 6 Meter Länge und der Rabattkarte “Ferjekort” lediglich 85 NOK (= etwa 8,00 €).

Die von uns beschriebene Wanderung startet in der Nähe von Nesje auf einem kleinen Parkplatz, der maximal Platz für zwei bis drei Autos bietet. Den ersten, etwas unscheinbaren Wegweiser zur Wanderung (siehe Bild) findet man etwa 150 Meter vor dem Parkplatz. Hier beginnt neben der Straße der markierte Weg dieser Tour zur Dosabu, wobei man dabei zunächst der Ausschilderung zum benachbarten Gipfel des Dosavarden folgt.

Alternativ gibt es übrigens noch eine weitere Route, die im Fischdorf Kalvåg beginnt und deutlich länger ist. Diese Variante ist als Weg in unserer interaktiven Karte zu erkennen, die wir unter diesem Beitrag verlinkt haben.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Die Wanderung zur Hütte Dosabu unter dem Gipfel des Dosavarden

Obwohl die Wanderung nicht besonders herausfordernd erscheint, ziehen wir dennoch unsere Bergstiefel an. Die letzten Tage hat es viel geregnet und wir befürchten daher, dass der Weg sehr schlammig sein wird. Schon nach kurzer Zeit werden wir bestätigt. Der Torf auf dem Weg ist aufgeweicht und alles sehr schlammig bzw. rutschig. Zum Glück haben wir auch unsere Wanderstöcke (Für sie | Für ihn) dabei, die wenigstens etwas Halt geben. Nach dem ersten Aufstieg durch ein Waldstück folgt man dem gut erkennbaren Pfad durch eine wunderschöne Heidelandschaft. Lässt man den Blick zurückschweifen, hat man immer wieder eine tolle Aussicht über die westnorwegische Küstenlandschaft. Dazu kreisen immer wieder Seeadler über dem Meer.

Nach einiger Zeit erreichen wir eine Steinpyramide, die uns den weiteren Weg weist. In der Ferne kann man schon bald den Gipfel des Dosavarden als höchsten Punkt ausmachen. Der Anstieg bleibt weiterhin moderat und führt in großen Teilen über eine Art Hochebene. Auf diese Weise erreichen wir nach etwa einer Stunde, den Dosavarden auf einer Höhe von 330 Metern. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zur Aussichtshütte Dosabu. Nach einigen Fotos folgen wir den neueren Wegmarkierungen von der Gipfelpyramide des Dosavarden in Richtung der Klippen. Auf dem ausgetretenen Pfad nähern wir uns der Steilküste vor uns. Hier muss doch irgendwo die Dosabu sein…??!!

Dosavarde Gipfel in Fjordnorwegen Bremanger

Die Aussichtshütte Dosabu in Sichtweite

Wenige Augenblicke später entdecken wir die Dosabu dich an die Felsen der Hochklippe gedrängt. Von hier aus sieht man auch, wie stark die Hütte gesichert ist. Zahlreiche Stahlseile wurden an den Felsen befestigt, damit die Hütte nicht weggeweht wird. Um die Dosabu schlussendlich zu erreichen, ist allerdings etwas Vorsicht geboten. Der schmale Pfad zur Eingangstür der Schutzütte ist nicht ungefährlich. Man blickt hunderte Meter in die Tiefe, da die Dosabu nur auf einem kleinen Felsvorsprung verankert ist. Doch schon vor der Tür kann man die gemütliche Einrichtung in der Hütte erkennen.

Der freundlichen Aufforderung, die Wanderschuhe vor der Hütte auszuziehen, folgen wir natürlich. Dann betreten wir die Hütte, genießen erst einmal lange den Panoramablick über das Meer und sind begeistert. Ein fantastischer Ort, um Seeadler zu beobachten, einen Sonnenuntergang zu genießen oder den mächtigen Wellen zuzusehen, die im Sturm an den Klippen zerbersten.

Aussichtshütte Dossabu in Bremanger Norwegen

Dann nehmen wir die Einrichtung unter die Lupe und sind begeistert. Es wurde tatsächlich an alles gedacht. Selbst Hausschuhe sind vorhanden, sodass man nicht an die Füße friert. Außerdem gibt es ein Fernglas um die Könige der Lüfte beobachten zu können, zahlreiche Bücher aus der Region und jede Menge Kuschelkissen. Bei bester Aussicht durch die großen Panoramafester essen wir eine Kleinigkeit und genießen dazu eine Tasse warmen Tee. Einmal mehr sind wir vom Gemeinschaftssinn der Norweger fasziniert und finden es bemerkenswert, wie jeder mithilft, den Zustand dieser tollen Hütte zu erhalten. Es ist so gemütlich hier, dass man gar nicht den Rückweg antreten möchte…

Doch leider haben wir nicht mehr viel Zeit, denn die Sonne geht jetzt im Spätherbst zeitig unter. Hinzu kommt, dass wir in der Ferne eine bereits angekündigte Schlechtwetterfront sehen, die sich über das Meer bedrohlich in unsere Richtung schiebt. Ein letzter Blick durch das Fernglas und dann geht es zügigen Schrittes den gleichen Weg zu unserem Wohnmobil auf dem Parkplatz zurück.

Sirko auf der Wanderung zur Schutzhütte Dosabu in Fjordnorwegen Bremanger

Nun hoffen wir, dass ihr mit ein bisschen Glück ebenfalls einen Blick auf die majestätischen Seeadler werfen oder hier sogar einen spektakulären Sonnenuntergang genießen könnt… Wer zudem diese Wanderung mit einer unvergesslichen Gipfeltour auf die höchste Hochklippe Europas kombinieren möchte, dem empfehlen wir unseren entsprechenden Beitrag “Wanderung auf den Hornelen in Bremanger”.

Tusen takk….

Bedanken möchten wir uns abschließend noch bei Jan Fredrik Fosse, dem Juniorchef vom Hotel “Knutholmen”, für den tollen Tipp und seine Wanderempfehlung für diese Tour zur Aussichtshütte Dosabu.

Alle Fakten / Details: Wanderung zur Aussichtshütte Dosabu (Insel Frøya / Bremanger)

  • Strecke: 6 Kilometer vom Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung und dorthin zurück (Komplette Wegstrecke)
  • Die Wegstrecke zum Gipfel des Dosavarden (330 Meter ü.d.M.) ist durchweg mit einem weißen Männchen auf blauem Hintergrund gut gekennzeichnet. Von dort aus folgt man den gelben Holzpflöcken mit den grünen Symbolen bis zur Dosabu.
  • Die Aussichtshütte Dosabu liegt in einer Höhe von etwa 300 Metern
  • Zeit: Etwa 2 Stunden für die komplette Wegstrecke inklusive kleiner Pausen
  • Beste Zeit für diese Tour: Mai – Oktober, je nach Wetterlage
  • Schwierigkeitsgrad dieser Tour: Wir würden den Schwierigkeitsgrad dieser Wanderung als “LEICHT” einstufen. Der Anstieg ist moderat und mit etwa einer Stunde Wegzeit ist diese Tour auch nicht sonderlich lang.
  • Wetterfeste Wanderschuhe sowie Wanderstöcke sind je nach Wetterlage für diese Tour zu empfehlen.
  • Du findest den Parkplatz und damit den Ausgangspunkt für diese Wanderung mit den folgenden Koordinaten, die wir für dich zu Google Maps verlinkt haben: 61.807246, 4.850748
  • Koordinaten der Aussichtshütte Dosabu in Bremanger: 61°47’39.21″N 4°48’30.88″E /61.79422, 4.80858
  • Übernachten kann man zum Beispiel auf dem nahegelegenen Campingplatz Kalvåg Camping. Der kleine Campingplatz befindet sich in bester Lage direkt am Meer.
Download GPX Daten dieser Wanderung

Höhenprofil und Landkarte der Wanderung zur Dosabu in Bremanger

Höhenprofil Wanderung Dosabu
KLICK auf das Bild, um zur interaktiven Karte zu gelangen

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor


(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame