Musik

BIRU BABY – handfeste Musik von drei samischen Girls aus dem Norden

Biru Baby Titelbild Blogbeitrag Nordlandblog.

Wow… Wir bleiben etwas sprach- und ratlos zurück, nachdem wir uns den ersten Clip von den drei samischen Mädels auf YouTube angeschaut haben. “Darkness of Sunshine” ist ein Song vom demnächst erscheinenden Album “Ancient Call” und passt – genau wie die Band selbst – einfach kaum in eine der bekannten Schubladen. Es ist eine schwer zu beschreibende aber auf ganz eigenwillige Art faszinierende Symbiose aus Alternative Metal, Gothic, Indie und Hip Hop, die von der “Girlgroup” Biru Baby produziert wird. Hart, treibend, experimentell und irgendwie doch oder gerade auch deshalb sehr skandinavisch kommen für uns sowohl die Musik als auch der selbst produzierte Videoclip rüber. Aber schaut gern selbst:

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Kulturraum der Samen, einem Siedlungsgebiet im Norden Norwegens, Schwedens, Finnlands und Russlands, formierte sich die Band bereits 2014. Die Entstehungsgeschichte der Band zeigt, wie abgeschieden und einzigartig ihre Heimat ist: IKI trieb ihre Rentiere durch die Finmark und stieß auf HÁNNÁ’s Lavvu (traditionelles Tippi der Samen), wo sie für die Nacht unterkam. Sie blieben seither Freunde, später trafen sie auf KT, die mit ihrem Bass die Band vollendete. So außergewöhnlich die Konstellation der Band ist, so ist auch ihr Sound: die drei Bandleaderinnen wollen sich nicht in eine Schubalde stecken lassen und mischen traditionelle Sounds mit Metalelementen, Synthezisern und bauen immer wieder überraschende Momente in ihre Songs ein. Als Beleg dafür seht ihr hier das Video zum Song “Baby, I was made to fight” aus ihrem neuen Album “Ancient Call”:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihre neue Scheibe (Label: Frisk F Music / VÖ: 06.04.2018) ist exzentrisch, surreal und ausdrucksstark, zeigt genauso viel Wut wie Willen und wird durchweg von dem bizarren Sound der Damen aus Norwegen getragen. Auch ihre Musikvideos, wie zum Beispiel zu dem Track ’Darkness of Sunshine’ sind fantastisch eigenartig. Die Musikerinnen, die sich auch als visuelle Künstler bezeichenen, machen für die meisten ihrer Titel eigenproduzierte Musikvideos, für die sie am liebsten ihre eigene Heimat als Drehort nutzen.

In jedem Fall sind Biru Baby für uns eine spannende Neuentdeckung – mit ihrem Sound irgendwo zwischen “DIE ANTWOORD“, “BABYMETAL” und “THE PRODIGY“. Da werden wir wohl noch eine neue Schublade finden müssen… Viel Spaß beim Reinhören!

Hier gibt es die bereits veröffentlichten Alben von BIRU BABY

Biru Baby - samische Girlband vorgestellt im Nordlandblog.
Die Mädels sind bekannt für spektakuläre Live-Konzerte.

(Copyright: Beitragsbild / Titelbild: Håkon Borg / Bild im Beitrag: Johannes Andersen / Textmaterial: Pressetext des Labels Frisk F Music)

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren inzwischen über dreißig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Unseren Reiseblog Nordlandblog entwickeln und schreiben wir mit viel Liebe und Herzblut, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich ebenfalls dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame