Titelbild Krimi Norwegen Jørn Lier Horst (Nordlandblog)
Literatur

Jørn Lier Horst mit seiner spannenden Krimi-Reihe um den Ermittler William Wisting aus Norwegen

Der Schriftsteller Jørn Lier Horst

Der 1970 geborene Schriftsteller Jørn Lier Horst (deutschsprachigen Homepage des Autors) ist in seiner Heimat Norwegen bereits viel populärer als in Deutschland. Kein Wunder, denn dort erschienen bereits elf spannende Kriminalromane um seinen Protagonisten, den Ermittler William Wisting.

Da Horst in früheren Jahren selbst als Kriminalhauptkommissar ermittelt hat, gelingt es ihm, die Ermittlungen und das Umfeld seiner Romanfigur sehr detailgetreu aber auch authentisch darzustellen.

Transparenz-Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbe- / Provisionslinks, die mit einem (*) gekennzeichnet sind. Mehr dazu im Impressum.

Der Ermittler William Wisting

Der Hauptkommissar William Wisting ist, im Gegensatz zu vielen anderen “Helden” in skandinavischen Krimis, weder besonders kantig oder eigenwillig profiliert. Er ist eher ein durchschnittlicher, angenehmer Zeitgenosse, alleinlebend und mit einer guten Beziehung zu seiner erwachsenen Tochter, Line Wisting. Wir haben ihn bereits nach dem ersten Fall, den wir “gemeinsam” mit ihm lösen durften, als sympathischen Charakter schätzen gelernt. Inzwischen wurden bereits die ersten Fälle von William Wisting in der gut gemachten, norwegischen Krimiserie “Kommissar Wisting” verfilmt.

Die spannenden Krimi-Veröffentlichungen von Jørn Lier Horst

Es ist Herbst im Süden Norwegens. Ove Bakkerud fährt zu seiner Hütte am Meer, um diese winterfest zu machen und das kleine Boot an Land zu ziehen. Doch diesmal findet er die Hütte aufgebrochen vor, alle Zimmer sind verwüstet. Bei einer Hütte in der Nähe erkennt er schemenhaft eine Gestalt am Fenster. Aber statt den Einbrecher zu überraschen, entdeckt er dort eine Leiche. Kommissar Wisting von der Kripo in Stavern nimmt die Ermittlungen auf. Die Identität des Toten lässt sich jedoch nicht identifizieren. Außerdem regnet es auch noch tote schwarze Vögel vom Himmel, Wisting wird auf dem Rückweg in seinem Auto überfallen – und es gibt eine weitere Leiche…

© Klappentext des Verlages Droemer TB

Bild mit fünf Sternen zur Bewertung

Dieser Band war das erste Buch, welches wir von Jørn Lier Horst entdeckt und mit viel Spannung gelesen haben. Die Story als auch die Schreibweise des Autors begeisterten uns dabei auf Anhieb. Das der Autor selbst bei der norwegischen Kriminalpolizei tätig war, spürt man an den Detailinformationen, die seine Storys sehr authentisch wirken lassen. Fall 7 hat uns sofort in seinen Bann gezogen und bekommt daher fünf Sterne.


“Ungemütliche Zeiten für Hauptkommissar William Wisting: Wegen des Vorwurfs, Beweise manipuliert zu haben, wird er vom Dienst suspendiert. Der Fall, um den es geht, liegt schon siebzehn Jahre zurück. Damals war die junge Cecilia Linde erst verschwunden und dann ermordet aufgefunden worden. Wisting hatte den Täter überführen können, doch nun stellt sich heraus, dass die Beweise gefälscht waren. Ein gefundenes Fressen für die Medien, unversehens findet sich der Hauptkommissar in der Rolle des Gejagten wieder. Ihm bleibt nur ein Ausweg: Er muss so schnell wie möglich herausfinden, was damals wirklich geschah.”

© Klappentext vom Verlag Grafit

Bild mit fünf Sternen zur Bewertung

Wir fanden auch diesen Teil der Wisting Reihe super spannend. Kaum hatte man die ersten Zeilen des Falles gelesen, war es unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen. Klasse geschrieben und damit unsere absolute Leseempfehlung! Natürlich gibt es dafür auch fünf Sterne von uns.


“Kurz vor Weihnachten wird in dem beschaulichen Hafenstädtchen Stavern eine Leiche entdeckt. Offenbar hat der alte Mann in seiner Wohnung schon seit Monaten tot vor dem Fernseher gesessen. Alles deutet auf einen natürlichen Tod hin. Wenig später taucht in der Nähe, verborgen unter einer Tanne, zu einem Eisblock gefroren, eine zweite Männerleiche auf. Kommissar Wisting kommen ernste Zweifel, ob das nur Zufall sein kann. Vor allem als man in der Jacke des Toten aus dem Wald ein Dokument findet, auf dem die Fingerabdrücke eines vom FBI gesuchten Serienmörders identifiziert werden. Der Mann hat in Amerika bereits zahlreiche Opfer auf dem Gewissen. Geht seine Mordserie jetzt in Norwegen weiter?”

© Klappentext vom Droemer Verlag

Bild mit Sternen zur Bewertung eines spannenden Krimis aus Norwegen

Lise Witting ist Journalistin und hat in diesem Roman ebenfalls eine tragende Rolle, kreuzen sich doch, nachdem die Handlung mit einem guten Spannungsbogen aufgebaut wurde, die aktuellen Recherchen von Vater und Tochter – bis zu einer sehr überraschenden Wendung und Auflösung in dem Fall. Für uns der Osterkrimi in diesem Jahr – mit der schönen Gewissheit, dass noch weitere von Jørn Lier Horst folgen werden. Für uns in jedem Fall lesens- und empfehlenswert – deshalb auch 4 Sterne.


Wir freuen uns jetzt schon auf den zehnten Fall von William Wisting der im September 2020 erscheinen soll…

“Im Keller ihres kürzlich verstorbenen Großvaters, der ein skrupelloser Drogen-Schmuggler war, entdeckt Sofie Lund neben diversen Unterlagen auch einen alten Revolver. Weil sie mit ihrem verhassten Großvater und seinen kriminellen Machenschaften nicht in Verbindung gebracht werden will, bittet Sophie ihre alte Freundin Line Wisting, den Revolver der Polizei anonym zu übergeben. Die beiden Frauen ahnen nicht, welche Lawine sie damit lostreten …
Die ballistische Untersuchung des Revolvers in Oslo ergibt, dass damit ein bislang ungeklärter Mord begangen wurde. Kommissar William Wisting, Lines Vater, übernimmt die Ermittlungen – und bringt seine Tochter damit unwissentlich in größte Gefahr.”

© Klappentext vom Verlag Droemer

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir informieren dich auf diesem Weg alle 4 Wochen über neue Beiträge, wertvolle Ratgeber, Gewinnspiele, Stellplätze und Aktionen – bis du dich mit einem Mausklick wieder abmeldest.  

Autor / Autoren:

Conny und Sirko

Conny und Sirko

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Wir waren über zwanzig Mal im Norden unterwegs – zu verschiedenen Zeiten, in vielen Regionen und in allen Variationen. Die Idee für diese Homepage kam uns im letzten Jahr, denn so haben wir die Möglichkeit, uns das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele zu schreiben und euch hoffentlich dafür zur begeistern. Also: Kurs auf Norden !

Kommentieren

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

Erhältlich im Shop

Magazine abonnieren

Wir sind dabei

 

Wir lesen / hören aktuell *

Der Kreis aller Sünden”

Spannender Lesestoff des Norwegers Torkil Damhaug.

“Loving Everywhere I Go”

Handgemachte Musik aus Irland – Hudson Taylor

(* Werbelink / mehr dazu im Impressum)

Reklame

Spannende Hörbücher, Podcasts und vieles mehr...