MITMACHEN & GEWINNEN

MITMACHEN & GEWINNEN

Gewinne eine “CAMPING-BIBEL” im Wert von 25.- €

Die Camping Bibel – Die ganze Campingwelt in einem Buch

Vom Überblick über die verschiedenen Camping-Formen bis zu den Tipps und Tricks zur perfekten Ausrüstung, einer kompletten Übersicht über die Campingregionen der Welt, der Typologie unterschiedlicher Campingplätze- und Campingplatz-Besucher und zahlreichen praktischen, wissenswerten Informationen für unterwegs wird auf rund 350 Seiten wirklich fast jede Frage rund um das Thema Camping beantwortet.
Dabei macht die Camping-Bibel durch die zahlreichen Illustrationen und vielen inspirierenden Bilder garantiert Lust auf den nächsten Roadtrip. Das Werk ist in Zusammenarbeit mit PiNCAMP, dem Campingportal des ADAC entstanden.

Alle, die sich nicht auf ihr Glück verlassen möchten, können das Buch natürlich auch unabhängig vom Gewinnspiel bei AMAZON erwerben.

Buchcover Camping-Bibel

Ihr habt die Chance, eines der Bücher zu gewinnen, wenn ihr uns bis zum 04.10.2021 in den unten folgenden Kommentaren schreibt, wo bzw. wie ihr am Liebsten campt:


Alle Fakten und Details zum Gewinnspiel im Überblick:

  • Gewinne / Preise: 3 Exemplare des Buches “Camping Bibel – Die ganze Campingwelt in einem Buch” im Wert von je 25.- €
  • Alle Leser, die unsere Frage(n) beantworten in den unten folgenden Kommentaren beantworten nehmen am Gewinnspiel teil und erklären sich dadurch mit den grundsätzlichen Regeln zu Gewinnspielen in unserem Impressum sowie allen Informationen zur Speicherung deiner Daten bzw. zum Umgang damit, insbesondere im Zusammenhang mit diesem Gewinnspiel in unserer Datenschutzerklärung einverstanden. (DSGVO).Alle Kommentare werden von uns Individuell und so schnell als möglich freigegeben.
  • Achte bitte auf eine korrekte Schreibweise deiner E-Mail Adresse, damit wir dich über mögliche Gewinne informieren können.

Herzlichen Glückwunsch….!! And the winner is:

Vielen Dank an alle für die zahlreiche Teilnahme. Aus den über 80 Antworten zu unserer Frage haben wir Carmen, Bernd und Sandra als glückliche Gewinner ermittelt und per Antwort auf ihre unten folgende Kommentare sowie eine persönliche E-Mail informiert. Herzlichen Dank nochmals und auf eine neue Runde, über die wir euch in unserem nächsten Newsletter informieren.

Du möchtest in Zukunft ebenfalls regelmäßig über unsere exklusiven Gewinnspiele informiert werden und daran teilnehmen….? Dann nutze deine Vorteile als Newsletter-Abonnent:

NORDLANDBLOG NEWSLETTER

Gleich anmelden und monatlich kostenlos Neuigkeiten aus dem Norden sowie alle neu erschienenen Beiträge erhalten oder an Gewinnspielen teilnehmen, sodass du nichts (mehr) verpasst – bis du dich mit einem einfachen Mausklick wieder abmeldest.


Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag enthält gegebenenfalls mit einem (*) markierte Werbe- / Provisionslinks. Mehr dazu im Impressum.

89 Kommentare

Klicke hier für dein Feedback, deinen Kommentar oder deine Frage

  • Wir sind für A und D je nach Umstand / Land. In Canada waren wir fast immer in den Nationalparks so gut wie allein. Das hat uns sehr gefallen, Natur und Tiere pur.

  • Eindeutig Antwort D: wobei wir nicht mit einem weißen Riesen unterwegs sind und auch nicht außerhalb des Fahrzeugs campen, sondern „nur“ mit einem fahrenden Doppelbett in Form eines T4 Selbstausbaus reisen. So finden wir Einsamkeit und sind der Natur möglichst nahe. Meist verlassen wir diese Basisstation auch für ausgedehnte Wanderung mit einem Schlafsack.

  • Campieren ist für mich die Natur geniessen, aber auch zu respektieren. Daher ist das Freistehen immer so eine Sache Verboten oder erlaubt. Ein ruhiger, kleiner Campingplatz mit nicht jedem Luxus sind meine Favoriten.

  • Da wir noch “Neulinge” sind, haben wir bislang nur Campingplätze, Antwort A besucht. Können uns aber auch sehr gut das Campen im Freien, Antwort D, vorstellen, was wir für 2022 geplant haben.

  • Wir sind gerade 5 Wochen mit unserem WoMo in Italien gewesen. Haben bis auf Sizilien und Südkalabrien viel gesehen und waren immer auf Campingplätzen, da wir noch nicht autark sind. Also Antwort A. Für nächstes Jahr werden wir sehen, ob sich Skandinavien ausgeht.

  • Da wir mit Wohnwagen unterwegs sind, nützen wir natürlich Campingplätze (Antwort A) als erste Wahl.
    Allerdings fahren wir nur kleine einfache Plätze, die möglichst abseits liegen sollten, an.
    Vom jeweiligen Platz aus unternehmen wir dann recht weite Rundfahrten und können dann auch kleinste Nebenstrecken
    mit dem PKW abfahren.

  • Wir haben schon alle 4 Varianten ausprobiert, Hafen gefällt uns am wenigstens – zu wenig Natur, zu eng, zu trubelig. Bauernhof hatten wir eher selten. Freistehen kann toll sein, insbesondere wenn man auf Polarlichtjagd geht und es besonders dunkel haben will.
    Am meisten und liebsten gehen wir aber auf Campingplätze, also Antwort (A). Allerdings sollte es dort nicht spiessig zugehen und alles möglichst naturnah und weitläufig sein.

  • Wir sind nur alle paar Jahre mit einem WoMo unterwegs und waren bisher vorwiegend auf (möglichst kleinen) Campingplätzen (Antwort A) und nur selten freistehend (Antwort D). Das ist allerdings auch vom Land abhängig. Mal schau’n wie das nächstes Jahr in Norwegen wird, wenn wir das erste Mal dorthin reisen :-).

  • Hallo,
    Wir haben bisher Campingplätze genutzt. In diesem Sommer in Schweden haben wir das erste Mal in einem Hafen übernachtet. War eine tolle Erfahrung.

  • Leider campen wir noch gar nicht. Wir sind bisher mit dem Auto herumgereist und können uns gut vorstellen, dies künftig mit einem Wohnmobil zu tun. Da ich im Rollstuhl sitze, ist der Weg dahin etwas länger. Wir planen erstmal zu leihen, auszuprobieren und dann ggf. einen für unsere Bedürfnisse abgestimmtes Mobil zu kaufen. Nach zwei Schiffsreisen nach/in Norwegen reizt uns dieses Land besonders, aber auch Schweden und Dänemark.

  • Wir stehen am liebsten dort, wo nicht so viel los ist. Gerne freistehend D, aber wir fahren auch Campingplätze A an. Je nachdem ob wir einen Stromanschluss brauchen. Geht ja auch mal ohne. Marina C haben wir in Dänemark schon einmal ausprobiert, das hat uns auch gefallen.

  • Hallo Ihr Lieben,
    ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie wirklich irgendwo gecampt habe und es mir (bisher) auch nur schwer vorstellen kann. Aber wenn, würde ich es am ehesten auf einem Bauernhof oder noch viel lieber in der freien Natur stehen. LG

  • Wenn möglich und erlaubt stehen wir gerne frei. Ansonsten sind Marinas und Bauernhöfe für uns eine gute Wahl – letztere auch um typische Lebensmittel der Region direkt vom Erzeuger zu kaufen und mit den Einheimischen in’s Gespräch zu kommen.

  • Wir machen das nach den vorhandenen Möglichkeiten des jeweiligen Landes … sehr gerne aber freistehend! Ist aber in Deutschland kaum noch möglich!

  • Wir stehen am liebsten frei in der Natur oder auf normalen Parkplätzen (D), alternativ auch noch am Hafen (C) – als alte Segler, die (zunächst nur) im Winterhalbjahr auf das Wohnmobil umgestiegen sind.

  • Wir stehen am liebsten “frei” und genießen Natur und Ruhe – auch mit Kind. Daher werden wir uns zukünftig auch wieder “verkleinern” und “offroadtauglich” werden. Sofern Freistehen nicht möglich ist, steuern wir gerne Häfen oder Bauernhöfe an. Letzteres ist auch ideal für unseren Sohn. Auf Campingplätzen übernachten wir nur, wenn gar nichts anderes geht.

    • Liebe Sandra,
      wir danken dir zunächst sehr herzlich für deine Teilnahme an diesem Gewinnspiel und möchten dir heute sehr herzlich gratulieren: Unser Mauszeiger ist beim schnellen Scrollen mit seinem Schwungrad unter anderem auf deinem Kommentar stehen geblieben. Insofern gehört dir nun eines der drei Exemplare vom Buch “Die Camping-Bibel” – welches dir in den nächsten Tagen direkt vom Verlag zugesendet wird. Bitte sende uns daher an unsere E-Mail Adresse aus dem Impressum dieser Webseite oder das Kontaktformular deine Adresse für den Versand des Gewinns.
      Wir wünschen dir viel Spaß beim Schmökern. Alles Liebe und Gute – vor allem aber beste Gesundheit.
      Beste Grüße, Conny und Sirko

  • Odin (3-beiniger Hund) und wir campieren am liebsten, wo wir alle 3 willkommen sind. Die letzten Male war das in Schottland. Einfach herrlich, so ein hundefreundliches Land!

  • Hej – wir stehen am liebsten bzw. auch etwas gezwungen auf einem Campingplatz – da wir in unserem Beach keine Toilette mitführen.
    In Norwegen haben wir aber die eine oder andere Nacht auch frei gestanden – da wir für einen Camper auch einen Klappspaten mithaben 🙂
    Norwegen oberhalb von Bergen ist superschön und absolut empfehlenswert.

  • Am liebsten campen wir freistehend mit möglichst wenigen anderen Menschen in der Nähe. Es sei denn, wir reden von Öland, da würden wir gerne mal auf einen Campingplatz.

  • Wir sind für alles zu haben, A B C D 😉

    Sehr gerne stehen wir in einem Hafen/Marina, da es hier meist V+E sowie Duschen gibt.

    Liebe Grüße

    Bärbel und Heinz

  • Wir waren dieses Jahr das erste Mal mit dem Wohnmobil in Norwegen und Schweden unterwegs und haben unter anderem in Häfen “A” sowie auf Campingplätzen “C” gestanden. Beides total zu empfehlen.😊

    • Liebe Carmen,
      wir danken dir zunächst sehr herzlich für deine Teilnahme an diesem Gewinnspiel und möchten dir heute sehr herzlich gratulieren: Unser Mauszeiger ist beim schnellen Scrollen mit seinem Schwungrad unter anderem auf deinem Kommentar stehen geblieben. Insofern gehört dir nun eines der drei Exemplare vom Buch “Die Camping-Bibel” – welches dir in den nächsten Tagen direkt vom Verlag zugesendet wird. Bitte sende uns daher an unsere E-Mail Adresse aus dem Impressum dieser Webseite oder das Kontaktformular deine Adresse für den Versand des Gewinns.
      Wir wünschen dir viel Spaß beim Schmökern. Alles Liebe und Gute – vor allem aber beste Gesundheit.
      Beste Grüße, Conny und Sirko

  • Antwort D: Freistehend
    Das sind meist die besten Plätze, die man zufällig entdeckt und man hat seine Ruhe. Zwischendurch muss dann natürlich auch mal ein Campingplatz sein wegen der Annehmlichkeiten 😉

  • Das kommt immer auf Land und Leute an wo wir gerade unterwegs sind. Am schönsten ist es natürlich frei zu stehen und einmalige Eindrücke und Ruhe zu geniessen. Aber auch auf ausgesuchten Campingplätzen und bei Bauernhöfen machen wir gerne halt.

  • Wir stehen am liebsten “Frei” (D) in der Natur. Dann aber auch gerne auf einem Platz (A) zum Ver-Entsorgen und Wäsche waschen. Ganz toll steht man auch in machen Hafen (C). Schiffe, Meer, Möwen, Fische…herrlich.
    Viel Erfolg mit der Camping Bibel.

  • Am liebsten stehen wir in Häfen. Dort ist die Infrastruktur gut,denn Bootsfahrer und Camper haben oft die gleichen Erwartungen und sind aber auch mit einem sauberen
    naturbelassenem Platz zufrieden.
    Der Kontakt und auch die Hilfestellung untereinander waren immer sehr gut!

    • Lieber Bernd,
      wir danken dir zunächst sehr herzlich für deine Teilnahme an diesem Gewinnspiel und möchten dir heute sehr herzlich gratulieren: Unser Mauszeiger ist beim schnellen Scrollen mit seinem Schwungrad unter anderem auf deinem Kommentar stehen geblieben. Insofern gehört dir nun eines der drei Exemplare vom Buch “Die Camping-Bibel” – welches dir in den nächsten Tagen direkt vom Verlag zugesendet wird. Bitte sende uns daher an unsere E-Mail Adresse aus dem Impressum dieser Webseite oder das Kontaktformular deine Adresse für den Versand des Gewinns.
      Wir wünschen dir viel Spaß beim Schmökern. Alles Liebe und Gute – vor allem aber beste Gesundheit.
      Beste Grüße, Conny und Sirko

  • Am liebsten stehen wir natürlich frei- also D! Aber hin und wieder bevorzugen wir auch einen Campingplatz- A, denn nicht überall kann man frei stehen und manchmal mögen wir auch den Komfort eines Campingplatzes. Für unseren Norwegen Trip Ende Oktober haben wir eine Mischung aus Freistehen und Campingplatz geplant- das erscheint uns sinnvoll für diese Jahreszeit.

  • Am schönsten ist natürlich frei stehen. Dabei muss aber die V+E auch klappen. Dann würde ich Hafen/Marina wählen. Zwischendurch mal den Komfort eines Campingplatzes mit ausgiebigem duschen hat natürlich auch was.

  • In unsicheren Gefilden bevorzugen wir den schön gelegenen Campingplatz bzw. Stellplatz. Ansonsten jedoch lieber freistehend, ohne lärmende Nachbarn und ohne Dauercamper mit Gartenzwergen auf ihrem Stellplatz.
    Viel Erfolg mit Eurem ersten Buch und liebe Grüße aus Belgien.

  • Antwort D – Wir stehen am liebsten frei mit unserem Bulli, aber zwischendurch verbringen wir auch gerne mal eine Nacht auf dem Campingplatz, um Strom, Wasser und die Duschen zu nutzen 🙂

  • Antwort A aber nicht in der Hauptsaison. Wir lieben die Ruhe, möchten aber nicht auf Sanitäranlagen und Stromanschluss verzichten, auch wenn es ohne ebenfalls funktionieren würde.

  • Da müssen wie nicht lange überlegen, natürlich *Freistehend* … nur so können wir die idyllischsten Orte geniessen u. die Seele baumeln lassen 😁

  • Skandinavien hat viele Camping-Plätze auf denen man wir in der Natur steht ohne auf einen gewissen sanitären Komfort verzichten zu müssen. Da sind wir am liebsten.

  • Eine Mischung aus Antwort A “Campingplatz” und Antwort D “freistehend”.
    Wenn wir einen schönen Platz zum frei stehen finden, nehmen wir natürlich den, aber das muss nicht auf Teufel komm raus sein. Außerdem ist es mit zwei Kindern im Bus auch schön bzw. notwendig, wenn man die Annehmlichkeiten eines Campingplatzes nutzen kann.

  • Wir stehen am liebsten frei. Seit unserem Ruhestand haben wir auch die Möglichkeit über längere Zeiträume unserer Leidenschaft nachzugehen. Demnächst werden wir eine Rundreise Norwegen, Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen machen. Dabei ist uns euer Blog eine große Unterstützung. Danke für die wirklich guten Tipps.
    Weiter so!
    Grüße aus dem Unterallgäu

  • Am liebsten :
    Antwort D
    So entdeckt man noch mehr vom Land und Umgebung…oft super schöne Plätze zum Verweilen und genießen.
    Vielen Dank für die tollen Infos und superschönen Bilder an denen wir teilhaben uns immer erfreuen dürfen!
    Macht weiter so und lieben Gruß
    Anke

  • Hallo ihr beiden also mit meinen Knutschi steh ich am liebsten Freistehend. Aber ab und zu muss es dann auch ein Campingplatz sein für eine Dusche und WLAN für die Kinder.

  • Wir haben dieses Jahr unsere Campingtaufe gehabt und fast alle Varianten, bis auf den Bauernhof, ausprobiert. Ich denke jedoch, dass es in die Richtung Freistehen gehen wird und ab und zu zum Duschen auf den Platz.

  • In Norwegen gibt’s tolle Plätze, auf denen man für jeweils eine Nacht frei stehen darf. Wir haben aber auch tolle Campingplätze entdeckt, die sich wie “frei stehen” anfühlen 😊

  • Hej hej,
    wir lieben das Camping fast überall und sowieso. Sogar vor der Haustür im Lockdown. Doch den besonderen Charme hat das Camping für uns in der Natur völlig autark und freistehend.

    Antwort D: Freistehen

  • Wir fahren am liebsten auf Campingplätze – wegen der komfortableren Dusche, ist ja doch im Kastenwagen sehr eng – , besonders gerne auf die naturbelassenen Plätze in Norwegen! 🥰
    Liebe Grüße
    Gudrun

  • Huhu
    Auf einem Bauernhof oder Winzer stehen wir Mädels am liebsten oder komplett frei in der Wildnis in Ländern und Gegenden wo es erlaubt ist ….
    LG Gaby u Maggie

  • Ich bevorzuge freistehend wobei ich den Campingplatz zum Abschluss der Reise, gern für zwei /drei Tage nutze.

    Möge das Glück mir hold sein… 😉

  • Da ich tatsächlich diese Jahr das erste Mal campen war und mit meinem kleinen Golf eine super Zeit in Schweden verbracht habe, möchte ich noch mehr Erfahrung sammeln.
    Ich bevorzuge definitiv FREISTEHEND🙃