NORDLANDBLOG

Schüleraustausch in Island: Aufregend und erlebnisreich

Warum ein Schüleraustausch in Island sinnvoll ist

Ein Schüleraustausch in Island ist spannend und abwechslungsreich: Dort warten aktive Vulkane, eisige Gletscher, spektakuläre Wasserfälle und eine vielfältige Kultur. Island gilt als ein sehr offenes und liberales Land und ist für seine Gastfreundschaft bekannt. Deswegen eignet es sich hervorragend für einen Schüleraustausch.

Die tolerante Weltanschauung der Isländer kann Schülern zeigen, dass es niemals nur eine Sichtweise der Dinge gibt. So lernt man schon während der Schulzeit, sich niemals mit einer Antwort zufrieden zu geben, sondern auch einen anderen Blickwinkel einzunehmen und Dinge einmal ganz anders zu betrachten.

Fremdsprachen als Pluspunkt im Beruf

Bild von der Hallgrimskirkja in Island für den Blogpost Schüleraustausch
Die Hallgrimskirkja – eines der Wahrzeichen in der Inselhauptstadt Reykjavik

Natürlich ist besonders der sprachliche Aspekt ein Grund für einen Schüleraustausch. In einer globalen Welt ist es wichtiger denn je, Fremdsprachen zu beherrschen. Das gilt besonders für ausgefallene Sprachen, wie beispielsweise Isländisch. Spätere Arbeitgeber sehen so, dass man schon während der Schulzeit dazu bereit war, sich auf unbekanntes Terrain einzulassen und auch einmal ungewöhnliche Wege zu gehen. Außerdem eröffnet das Beherrschen der isländischen Sprache neue Türen. Denn: Wer spricht schon Isländisch? Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, das einem so schnell niemand nachmacht.

Natürlich lernt man eine Sprache nicht von heute auf morgen. Doch um schnell einzusteigen helfen einerseits spezielle Sprachkurse vor Ort und natürlich der Aufenthalt in einer Gastfamilie. Dort tauchen Schüler direkt in eine lebendige Welt ein und lernen die Sprache von Grund auf. Statt Bücher zu wälzen, befinden sie sich mitten im isländischen Leben und Lernen so schnell die wichtigsten isländischen Begriffe kennen.

Leben und lernen in einer fremden Kultur

Neben der Sprache gibt es aber noch andere nützliche Dinge, die man von einem Schüleraustausch mitnimmt. Eine fremde Kultur kennenzulernen erfordert Offenheit, sich in ihr zu bewegen und mit ihr zu leben Toleranz. Man lernt, wie es ist, fremd in

Bild mit einer Vulkanpizza in einem Restaurant in Reykjavik / Island
Die Isländer haben einen tollen Humor: Vulkan-Pizza in einem Restaurant in Reykjavik

einem Land zu sein. So lernt man auch, anders mit Fremden umzugehen. Das macht den Schüleraustausch zu einem wertvollen Teil der Völkerverständigung. Die Unterschiede dabei mögen manchmal ganz klein sein und dann auch wieder riesengroß.

Den Alltag in der isländischen Gastfamilie zu erleben ermöglicht Schülern, das Leben auf der Insel so kennenzulernen, wie ein Tourist das in einer kurzen Zeit nie könnte – eine einzigartige Erfahrung. Während eines Schüleraufenthaltes lernt man so nicht nur Einheimische, sondern oft auch andere Austauschschüler kennen. Das macht diesen Aufenthalt zu einem interkulturellen Erlebnis.

Weltoffenheit kennenlernen und leben

Ein Schüleraustausch in Island ist auf jeden Fall ein spannendes Abenteuer. Der Aufenthalt im Land der Elfen und Trolle erweitert den Horizont und zeigt, wie spannend eine fremde Kultur sein kann. Besonders auf Island sind die Gegensätze manchmal enorm. Während auf die isländischen Traditionen immer noch großen Wert gelegt wird, bietet die Hauptstadt Reykjavik einen modernen Mix aus Festivals, Kunst und quirligem Stadtleben.

Doch auch das Selbstbewusstsein und die Selbständigkeit werden durch einen Schüleraustausch nachhaltig gefördert. So wird der Austausch nicht nur zu einer einfachen Sprachreise, sondern auch zu einer Reise zu sich selbst. Man hat die Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen, seine Grenzen zu erkennen und vielleicht auch neu zu stecken.

Ein Schüleraustausch in Island bietet mehr, als nur unvergessliche Landschaften. Es bietet eine Fülle von neuen Erfahrungen, die besonders später im Leben ihren besonderen Wert offenbaren. Wer noch nicht sicher ist, wieso ein Schüleraustausch sinnvoll ist, findet hier weitere Informationen. Und dann heißt es „Halló Ísland!“

Island hat viel zu bieten.. Hier der Leuchtturm Dyrhólaey
Island hat seinen Besuchern viel zu bieten – so wie hier den Leuchtturm Dyrhólaey an der Südküste
Teile diesen Inhalt mit deinen Freunden:

Julia Dollase

% Kommentar

  • Hey, ich finde das super interessant und bin im Moment auch auf der Suche nach einer Möglichkeit, ein Auslandsjahr aus Island zu machen. Über welches Programm hast du das ganze denn geplant?

    LG Hans-Jakob

Du findest unsere Arbeit toll? So kannst du uns unterstützen:

Einfach bei deinem nächsten Einkauf über diesen Amazon Button shoppen. Für dich entstehen keine Mehrkosten! Wir erhalten dafür aber eine kleine Provision.
 
Habt vielen Dank!!
 

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir lesen aktuell:

„Highlights Island“ Die 50 Ziele die man gesehen haben sollte…

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir hören aktuell:

„Det VI Har“ von Kari Bremnes
Genau das Richtige für die dunkle Jahreszeit…

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir kaufen unsere Outdoor-Ausrüstung bei BERGZEIT

Jetzt beim Outdoorprofi bestellen!
 

(* Affiliate Link / mehr dazu im Impressum)

Wir sind Unterzeichner des Outdoor-Blogger-Kodex

Wir sind Mitglied im Redaktionsnetzwerk Skandinavien.de

Meistgelesen in dieser Kategorie: